Schaltklaue neu eingebaut , jetzt Getriebe Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaltklaue neu eingebaut , jetzt Getriebe Probleme

      Hallo zusammen,

      habe vor kurzen meine Vespa v50 bj 1974 instandgesetzt, dabei habe ich den Motor komplett neu gemacht, nun habe ich folgendes Problem, habe bei der Motorinstandsetzung gleich die Schaltklaue erstetzt, nach dem Zusammenbau gehen der 3- 4 gang nicht mehr rein und sie macht schleifgeräusche . Habe ich evtl die Zähnräder falsch zusammengebaut???? die auf den tannenbaum kommen . Vielleicht kann mir wär helfen, was am besten wäre ein Bild oder eine 'Bilderreihe wo der Zusammenbau schrit t für schritt erklärt würd. Ich danke euch viel mals und hoffe auf Hilfe


      gruss morito99
    • Wenn du die Gangräder "von oben" auf die Welle setzt, muss das erste Ritzel (das größte) mit der Kennzeichnung nach "oben" - also im eingebauten Zustand richtung LüRa - liegen. alle anderen mit der Kennzeichnung richtung Hinterrad.
      Wenn du die Räder richtig rum drauf hast und trotzdem Spiel da ist, musst du evtl. das Getriebe neu ausdistanzieren (mit dickerem Schulterring).
      Hast aber die richtige Schaltklaue eingebaut, oder? gibt ja für die SF zwei Ausführungen...
      geh erstmal pissen, du schmeckst ja nach gar nix!

      Tourtagebuch: Drei Reisende in Blech
      Mit der Vespa quer über die Alpen
      Sommer 2013, 2 Wochen, 3 Roller, 7 Länder, 3000 km
    • Es gibt 3 ausführungen , aber es muss die richtige sein da ich die alte mit als muster hatte, das ist mir schon klar das das größte ritzel oben sein muss kann es sein das ich die verdreht habe, woran erkenne ich das
    • Vespa Fahrer Avatar

      Morito99 schrieb:

      hast du ein getriebe schonmal ausgebaut
      Getriebe schonmal ausgebaut und auch schon verdreht eingebaut...
      einmal mit dem Resultat, das für zwei tage kein zweiter und dritter gang da war.
      und einmal mit dem Resultat, dass mir die tanzenden Ritzel den Motor gesprengt haben...

      mit "oben" meine ich nicht die Reihenfolge. schon klar, dass das andersrum nicht passt. :whistling:
      Ich meinte die Kennzeichnung der Räder (Nummer, Logo, Anzahl der Zähne...was auch immer draufsteht)!!!!!!!! :pinch:
      Weil die Kragen der Ritzel unterschiedlich sind. Es reicht schon, ein Ritzel falsch aufzusetzen und das ganze teil wackelt im Betrieb wie Lämmerschwanz. Deshalb: größtes Ritzel mit der Kennung richtung LüRa, danach alle mit Kennung Richtung HiRa.
      wenn du nach Aufsetzen des Schulterrings und des Sicherungsrings noch deutliches Spiel hattest oder hast, sind entweder ein oder mehr ritzel verdreht, oder du brauchst nen neuen schulterring zum Ausdistanzieren.
      geh erstmal pissen, du schmeckst ja nach gar nix!

      Tourtagebuch: Drei Reisende in Blech
      Mit der Vespa quer über die Alpen
      Sommer 2013, 2 Wochen, 3 Roller, 7 Länder, 3000 km