Ein paar Fragen zum O-Lack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein paar Fragen zum O-Lack

      Servus Leut,

      bin neu hier, und hab mir letzte Woche ne PX80 gegönnt, denn irgendein Spielzeug braucht man ja. :love:

      Die besagte PX ist Jahrgang 1982 und im orignalen silbergrauen Kleid, mit ein bisschen Rost hier und ein bisschen da eigentlich nicht weiter schlimm, aber mich stört es halt 8)

      Da ich jetzt aber eigentlich nicht so der Technik und Lackfreak bin ein paar fragen um den O-Lack möglichst zu erhalten, bzw auszubessern.


      1. Frage: Der Lack fühlt sich ziemlich verwittert und verpickelt an, und hat nicht wirklich glanz, kann ich den gesamten Roller mit Lackreinger sauber machen, oder mit Schleifpaste anschleifen, und danach polieren?

      2. Beinschild, Backen und ein paar andere Teile sind leicht vom Rost befallen, nun hab ich Angst das wenn ich da was rum schleife ein Farbunterschied sichtbar wird. Was tun?

      Anbei ein paar Bilder, damit Ihr wisst wovon ich spreche

      Über Tips und Tricks wäre ich sehr dankbar



      Grüße VFM
      Bilder
      • a46a_1.JPG

        33,53 kB, 400×300, 122 mal angesehen
      • a793_1.JPG

        30,52 kB, 400×300, 102 mal angesehen
      • aaaa_1.JPG

        31,7 kB, 400×300, 97 mal angesehen
      • b146_1.JPG

        24,77 kB, 400×300, 93 mal angesehen
      • b383_1.JPG

        25,52 kB, 400×300, 100 mal angesehen
    • Hallöchen,

      ich würde es mal beim Auto-Lacker versuchen, die haben eine spezielle Politur, bei meinem war sie von "3M", damit polieren die Ihre Fahrzeuge wenn die nur Teillackiert wurden. Hat bei meiner schwarzen Vespe wunder vollbracht, sie "strahlt" seit dem wieder. 8)

      Mein Lackierer hat mir damals noch gesagt, das man diese Politur am besten nicht mit einer Poliermaschiene auftragen sollte, sonst hätte ich an den Ecken und Kanten anschließend kein Lack mehr. Müssen wohl sehr viele Schleifkörper drin sein.

      Mücke
    • 3M hat verschiedenes Zeug für den professionellen Einsatz zu bieten. Ist sehr empfehlenswert, allerdings ziemlich teuer. Brauchbar sind auch die nicht ganz so teuren Sachen von "Rotweiss", gibts z. B. bei Polo. Zum abschließenden Versiegeln bin ich mehr als angetan von "Liquid Glass", ebenfalls teuer aber wirklich gute Ergebnisse.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Hab jetzt mal die normale Schleifpaste von Sonax probiert am Kotflügel, weil man da schön den Unterschied erkennt.
      Und bin danach mit Polish&Wax von Sonax drüber gegangen.

      Werd die gute jetzt erstmal technisch fit machen und dann das ganze Blech mal mit Polierpaste einreiben. :thumbsup:

      Ich freu mich schon X(