Vespa verrekt und springt nichtmehr an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa verrekt und springt nichtmehr an

      Hallo ihr

      ich fuhr mit meiner hp ca 65kmh schnell eine gerade lang und plötzlich bremste sie prutal ab und verrekte.

      Ich habe ein parmal gekikt doch sie sprang nicht an dan habe ich es mit anschieben versucht auch erfolglos

      danach habe ich die kerze getestet doch funke war da.

      dan hab ich den vergaser geputzt doch sie sprang immer noch nicht an

      ich denke sie saugt falsche luft an oder wehre das möglich??

      weis jemand was sein könte???

      danke im voraus
    • Wo ist da der Unterschied,kaputt ist kaputt denn austauschen sollte man doch allemal.Nach einem solchen Kolbenklemmer wenn die Vespa so abruppt abgebremst hat sind zumindest "Klemmspuren" vorhanden dann hält das Ganze sowieso nicht mehr lange und wenn er sich schon die Arbeit macht alles zu demontieren sollte er auch gleich Neuteile nehmen.Interessant währe natürlich die Laufleistung.
    • Vespa Fahrer Avatar

      dulp218 schrieb:

      Wo ist da der Unterschied,kaputt ist kaputt denn austauschen sollte man doch allemal.Nach einem solchen Kolbenklemmer wenn die Vespa so abruppt abgebremst hat sind zumindest "Klemmspuren" vorhanden dann hält das Ganze sowieso nicht mehr lange und wenn er sich schon die Arbeit macht alles zu demontieren sollte er auch gleich Neuteile nehmen.Interessant währe natürlich die Laufleistung.


      Bei nem Fresser kannst dus vergessen, dass der Motor nochmal dreht, bei einem Klemmer wird er nach Abkühlen wieder drehen.
      Fressen:
      "Fressen meint in der Technik das wiederholte lokale Verschweißen und Losreißen zweier Gleitpartner infolge mangelhafter Schmierung. Die Folge ist meist ein Ausfall des Systems."

      Bei einem Klemmer kannst du mit Glück noch mit 10-20 km/h heimfahren, wäre aber besser, du tauschst Kolben+Zylinder aus.