50 N aus Holland

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist


Wenn dich dieser Aufruf nicht zum Wählen bewegt, wissen wir auch nicht weiter!
Wähle das Foto des Jahres 2017 mit nur einem Klick! Jetzt! Danke!
  • Hallo,


    kann mir jemand sagen, ob ich eine Vespa problemlos aus NL einführen kann? Gibt es Probleme mit Zoll, Steuer etc.?
    Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Roller belgische Papiere. Kann ich ohne viel Stress deutsche Papiere bekommen? Was muss man dafür tun, was kostet das und wo bekomme ich neue Papiere.


    Vielen Dank für die Antwort!!!


    MfG
    Dieter

  • Im Prinzip das gleiche wie mit papierlosen Fuffis aus Italien. Also Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Zulassungsstelle oder Polizei holen, beim TÜV Gutachten zur Erlangung einer Betriebserlaubnis erstellen lassen, damit zur Zulassungsstelle, stempeln lassen, Versicherungskennzeichen holen, dranschrauben, fahren.


    Wie dir vielleicht bekannt ist, gehören sowohl die Niederlande als auch Belgien wie Deutschland zur EU, daher keine Zollprobleme, Steuer auch nicht.

  • Hi,


    danke!
    Klingt zunächst mal nicht so wild.
    Aber was kostet der Spaß.
    Die Frage muss ja lauten, ob der Aufwand in Relation steht, oder man alternativ einen Betrag x mehr ausgibt, um eine Vespe mit Papieren zu kaufen...
    Was genau macht denn der TÜV? Generell haben die ja erst mal nichts mit 50er zu tun.

  • Der TÜV schaut, ob die ausländische 50er den hiesigen gesetzlichen Anforderungen an 50er entspricht. Insofern hat er schon damit zu tun, allerdings nur einmal - um die Papiere zu bekommen.


    Kostenaufwand würde ich auf ca. 100 Euro schätzen.

  • äh....
    gesetz dem fall ich nicht komplett neben der spur liege dann würde ich mir den TÜV und so erstmal sparen!?
    wenn ich ne fuffi ohne papiere habe, dann schick ich die daten, zusammen mit ner eidesstattlichen erklärung an die LBV (LandesBetrieb Verkehr/Zulassungsstelle) und die schicken mir nach 2-3 Wochen die Unbedenklichkeitsbescheinigung (hier in HH muss man 7,50 in briefmarken dazulegen)(man kann auch zur Zulassungsstelle gehen, wobei die das auch einschicken und nicht direkt bearbeiten).
    sobald man die Bescheinigung hat geht man zum Piaggio Vertragshändler und bestellt sich ne ABE!? ca.55€
    Direkt bestellen kann man nicht, nur die Vertragshändler und die Preise sind fix.
    lieg ich falsch?
    (mann muss denen doch nicht auf die nase binden, das die kiste auf den benelux kommen!?)
    so habe ich mir die letzte ABE geholt.