PK 50 XL Probleme beim Lenkerabbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK 50 XL Probleme beim Lenkerabbau

      Hallo, um einen Originalkotflügel anzubauen, muss ich die Lenksäule an meiner PK 50 XL ausbauen. Ich habe nun Probleme, den Lenker abzubauen. In Anleitungen und hier im Forum habe ich nur Lenker gefunden, die mit einer M13 Schraube fixiert waren. Bei mir ist der Lenker aber wohl zusammen mit der Lagerung mit zwei gekonterten Hakenmuttern befestigt.



      Diese sind sehr fest verschraubt, Versuch mit Hammer und Dorn (Forumstip) ist gescheitert. Mit einer Zange hat man auch nicht richtig Grip, da man nur schlecht dran kommt. Ist dort Spezialwerkzeug erforderlich? Müsste eigentlich so eine Art gekröpfter Hakenschlüssel sein, wo gibt es so was?
      Gruß rippelep
    • hallo habe es bei mir auch mit einem stumpfen schraubendreher gemacht ging super.
      du weist das du die schrauben einzeln aufdrehen musst?
      normalerweise ist es kein problem da diese nicht extrem zu sein können da sonst die kugellager nicht mehr drehen würden ​
    • als erstes solltest du mal nen bissken rostlöser einsetzen, da die beiden gerne miteinander festbacken....dann wurde das thema schon mal erläutert, was mit hilfe der suchfunktion auch zum erfolg führt....da andere schrauber auch hilfreiche möglichkeiten aufzeigen....
      Bremsen ist die umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in nutzlose Wärme
    • Hi, das ist alles sehr hübsch. Los bekommst Du die mit nem Schraubendrehe oder Meissel. Dann brauchst Du aber anschließend zwei neue Muttern. Und fest bekommst Du die damit auch nicht richtig. Di Muttern sollen mit 50 bis 60 Nm festgezogen werden. Die beiden Muttern sind beim Verschrauben absolut fettfrei zu halten. Ich hab mit den Schlüssel, den es im übrigen nicht mehr zu kaufen giebt, beim Vespa- Händler übers Wochenende geliehen. Schau mal hier "www_vespa-t5_org T5 Lenkerbefestigung.mht" da ist der richtige Schlüssel abgebildet.

      klaus
    • Vespa Fahrer Avatar

      kasonova schrieb:

      Hi, das ist alles sehr hübsch. Los bekommst Du die mit nem Schraubendrehe oder Meissel. Dann brauchst Du aber anschließend zwei neue Muttern. Und fest bekommst Du die damit auch nicht richtig. Di Muttern sollen mit 50 bis 60 Nm festgezogen werden. Die beiden Muttern sind beim Verschrauben absolut fettfrei zu halten. Ich hab mit den Schlüssel,den es im übrigen nicht mehr zu kaufen giebt, beim Vespa- Händler übers Wochenende geliehen. Schau mal hier "www_vespa-t5_org T5 Lenkerbefestigung.mht" da ist der richtige Schlüssel abgebildet.

      klaus


      Schließe mich dem vollinhaltlich an, nur dass der Schlüssel im SIP-Link weiter oben noch als lieferbar (grün) gekennzeichnet ist.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Vespa Fahrer Avatar

      kasonova schrieb:


      der zweite ist leider auch nicht zu gebrauchen, da die Muttern versekt im Lenker sitzen.


      Wie ich ja auch schon geschrieben hatte ("Hiermit allein wirds nicht gehen")

      Vespa Fahrer Avatar

      kasonova schrieb:

      Stimmt, ist als lieferbar gekennzeichnet. Der erste ist für PX und T5,


      Laut SIP ist der nicht nur lieferbar, sondern auch passend für eine ganze Reihe an XL2 Modellen
      Roller-aus-Blech.de
    • Hallo zusammen, bin echt begeistert vom Zuspruch hier!!
      @piaggio50
      hatte es ja mit einem stumpfen Schraubenzieher versucht, die Spuren sieht man an den Muttern, keine Chance. Dass die Muttern einzeln gelöst werden müssen ist klar (ich hatte ja auch was von gekontert geschrieben)
      @pkracer
      dein Beschreibung und der link ist klasse, da habe ich direkt eine Anleitung für den Zusammenbau (wusste nicht, dass die Sicherung des Lenkers so schwierig ist, mit Loctice usw.)

      Ich habs aber geschafft, ich habe einfach das Werkzeug, dass ich mir über den Link von shova50 ansehen konnte, selber aus einem Stück Gartenzaunrohr und einer halben Stunde flexen nachgebaut.



      Insgesamt habe ich vier Muttern lösen müssen, zwei für den Lenker und nochmal zwei fürs obere Lager. Die Lenkermuttern saßen so extrem fest, dass ich noch einen langen Hebel nachrüsten musste:


      damit hats kann geklappt :P

      nochmal Dank an alle Tipgeber!!
      und Gruß rippelep
    • Hi,

      ich muss da auch mal nachfragen. Sind bei der XL2 oberhalb des Lenkers wirklich 2 Kronenmuttern? Bei meiner ist da nur eine (was nichts heißen muss, da der Vorbesitzer einiges verschlimmbessert hat). Aber in dem Beitrag über die T5 ist oberhalb des Lenkers auch nur noch Nr. 7 Sicherungsring und Nr. 8 letzte Kronenmutter angegben? Hat vielleicht jemnd eine für die XL2 gültige Explosionszeichung?

      Gruß
    • und das klappt auch bei der xl2?
      Es gibt ja auch den normalen Kronenmutterschlüssel von buzzetti, nur sind die Kronenmuttern bei der XL2 ja recht tief versenkt so dass man damit allein nicht weiterkommt
      Roller-aus-Blech.de
    • Hi, definitiv NEIN. Wie oben schon beschrieben, bei der XL2 sitzen diese Mutter vertieft im Lenker, da kommt man mit dem Hakenschlüssel nicht ran. Und zwei Schlüssel braucht man auch nicht, da zuerst die erste Mutter (über den Lenker) festgezugen wird und dann die zweite darüber. Wenn sich dabei die Erste mitdreht, um so besser. Weiter einen Hakenschlüssel mit Drehmonentanzeige hab ich noch nie gesehen. Was anderes ist es bei dem oberen Lenklager, da könnte man mit dem Hakenschlüssel arbeiten. Aber warum wenn man den Rohrschlüssel hat.

      klaus



      Neuer Beitrag unter Tipps und Tricks: Lenkerbefestigung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasonova ()