Pulverbeschichten aber verzinnt - was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pulverbeschichten aber verzinnt - was nun?

      HAllo Leutz....

      Hab heute mal mit nem Pulverbeschichter meines Vertrauens gesprochen und musste einen herben
      Rückschlag hinnehmen. Er hat mir nämlich gesagt das unter Umständen die von mir mühevoll verzinnten
      Löcher, Beulen und Sickerkanten durch die Hitze in dem Brennofen wegschmelzen können.

      nun ja, das ist schon mal mist, aber um sicher zu gehen hab ich ihm eine Probe von meinem auf ein
      Resteblech aufgebrachten Zinns dagelassen um das ganze mal zu testen - Siehe da, der Mist ist
      runtergetropft. Da hab ich wohl pech gehabt, aber wie um alles in der Welt kann das sein...

      Nun, ich habe Zinn von Roloth (der Gute) verwendet wie er auch von Dachdeckern und Gas-Wasser Installateuren
      verwendet wird, der Schmelzpunkt liegt bei 243° und der Ofen beim Pulvern wird auch bloß ca 180° heiß,
      1) wieso laüft das also runter??
      2) Zu viel Flussmittel benutzt?
      3) Oder ist der Zinn für Karosseriebau ein anderer?

      Denn der lacker meinte das er das vor mir erst ein mal hatte, bei anderen hats immer gehalten, obwohl
      die auch Zinn genommen haben.

      Es gibt wohl noch ein anderes Pulver das bei niedrigeren Temperaturen eingebrannt wird, da wollte er aber nicht bei
      denke weil er das erst kaufen muss und dann nen offenen Karton rumstehen hat den er nicht braucht und dadurch
      sein Verdienst gleich null ist.

      4) KAnn mir jemand eine guten Pulverbeschichter in der nähe meines Wohnortes (bis 40km) nennen der solch ein
      Pulver hat für niedrige Temperaturen??

      Für alle dies interessiert, der Glanzcharakter der Pulverbeschichtung liegt bei 90% gegenüber der Lackierung,
      vorausgesetzt es wird noch ein zweites "Klarlackpulver" mit aufgebracht - Also durchaus zu empfehlen (aus meiner Sicht)

      Greetz smallevil
      Ich wurde neulich beim Putzen geblitzt....Jetzt ist der Lappen weg.
    • Ein Bekannter vin mit hatte das gleiche vor, nur er wird sie jetzt wohl oder übel Lackieren lassen müssen
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • Ja Pechsache, aber ich kann Dir helfen. Warm machen und Zinn entfernen (komplett und ohne Rückstände), dann das Loch mit Silberlot verschließen und glätten. Aber Achtung Silberlot wird mit einem speziellen Flußmittel verarbeitet. Vorher informieren und Probestück anfertigen.

      klaus
      Bilder
      • Silberlot.jpg

        41,59 kB, 913×302, 196 mal angesehen
    • @basti
      meiner hat mir diesen wert genannt...komisch ?(

      @ Kasanova

      Danke, der tipp ist zwar gut, aber ich habe so viel verzinnen müssen, das ich jetzt schon 1kg zinn auf der kiste hab....
      wird mit silberlot dann ne ziemlich teure angelegenheit ;(

      @ alex
      Wird wohl mein letzter weg sein, scheiß auch.... :cursing:


      Danke Leutz
      Ich wurde neulich beim Putzen geblitzt....Jetzt ist der Lappen weg.
    • Pulverlack !

      Ich arbeite in einer Firma , die Straßenbeleuchtung herstellt . Da wird auch mit Pulver beschichtet ( bei 215 ° ) Hab da auch schon Motorradteile und nen Vesparamen durchgejagt . Aber der Lack wird durch Sonneneinstrahlung schnell matt . Würde auch normalen Autolack nehmen. ;)
    • dadurch, dass das zinn eine legierung ist, gibt es keinen schmelzpunkt, sondern nur einen soliduspunkt ab dem das lot weich wird. ab dem zeitpunkt kann das zinn abtropfen. die temperatur kann je nach legierungsart auch unterhalb des schmelpunktes von zinn liegen.

      kann man die rahmen nicht hartlöten?
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Vom Hartlöten würde ich dir abraten, und zwar kannst mit dem Hartlot nur 2 oder mehr Bleche verbinden. Da das Lot beim erhitzen in alle kleinen zwischenräume rinnt durch die Kapillarwirkung glaub ich nicht dass das funktionieren wird. Die einzige Möglichkeit die du hast ist die Vespa so gut zu spengeln dass du keine Unebenheiten mehr hast und keine Dellen, das heist sie in einen Zustand bringen wie soe neu ausgeliefert wurde oder wie sie vor dem Lackieren aussieht, glaube aber kaum das das machbar ist, ausser du hast viel Zeit oder kennst Jemanden der dir das machen kann, steht aber glaub ich nicht dafür!

      aber trotzdem, wenn du es so machen solltest, RESPECKT, und gutes Gelingen

      Grüsse
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • Ich bin Technisch zwar mit zwei rechten Händen ausgestattet, aber zaubern kann ich auch nicht.

      Das sieht im Tv immer so einfach aus( American Hot Rod etc., wer kennt es nicht und hängt so manches mal sabberd vor der Glotze) aber
      das in die Praxis umzusetzen ist für einen Laien wie mich nicht möglich.

      Also wird lackiert, habe zum glück noch nen Kumpel der ein Lackierzelt hat und die entsprechende Ausrüstung.

      greetz
      Ich wurde neulich beim Putzen geblitzt....Jetzt ist der Lappen weg.
    • Die im Fernsehen kochen auch nur mit Wasser, und wenn jemand sein Handwerk schon ettliche Jahre ausübt dann geht es klar leicht von der Hand, nur zaubern können die auch nicht
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile