Gleichrichter wie schaut das Innenleben aus / Passen auch welche von anderen Herstellern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gleichrichter wie schaut das Innenleben aus / Passen auch welche von anderen Herstellern

      Hallo, wollte nur mal Fragen, ob von Euch schonmal Jemannd einen Gleichrichter aufgemacht hat,und wie so das Innenleben ausschaut, sind das lauter Leitungen, oder Wiederstände....

      Hatt vieleicht jemannd ein Foto von dem Aussehen.Würde mich mal intressieren.
      Ob vieleicht wen einer defekt ist vieleicht dann noch zurichten ist.Oder ob man dann einen selber bauen kann von Conrad oder so.

      würden auch welche von anderren Mopedherstellern passen?


      Bin auf Eurre Antworten gespannt. 2-) 2-) 2-) 2-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von micke1 ()

    • Nein kannst Du nicht. Erst einmal sind nicht die Wiederstände kaputt, sondern die Kondensatoren oder der Darlington. So und nun zur "Dichtung", das ist eine Vergussmasse, welche alle Zwischenräume in der Hülle ausfüllt. Ich hab das fertige Teil hier liegen, nur das Gehäuse ist bei dem öffnen zerstört worden.
    • zur Info T1 steht für Transistor. Dieser ist ein Bipolartransistor welches nach dem Vorbild von Herrn Darlington verschalten wurde.
      Wie ich oben beschrieben habe kann man einen Gleichrichter über Widerstände (R1,R2) und Kondensatoren (C1-C4) optimieren.

      Die Schaltung hat den nebeneffekt, dass bei gleich bleibendem Platzbedarf eine erheblich höhere Stromverstärkung erreicht werden kann, bzw. die notwendigen Steuerströme geringer sind.
      Grundsätzlich hat aber erstmal der Transistor nichts mit der Gleichrichtung zu tun, das sind die Dioden.
    • Deine Elektronikkenntnisse in allen Ehren, aber das beantwortet nicht die obige Frage "Gleichrichter wie schaut das Innenleben aus".

      Gemeint war natürlich das Innenleben des "Hupengleichrichters" einer Vespa und nicht der Stromgleichrichtung allgemein. Ach noch ein Wort zu den Kondensatoren, die dienen nicht der Optimierung, sondern machen aus dem "Pulsierenden Gleichstrom" hinter den Dioden erst einen Gleichstrom. Dann sollte Dir auch aufgefallen sein, dass nur zwei Dioden verbaut sind, und keine vier wie bei der Brückengleichrichtung üblich.
    • D1, D3 und D4 (sind schonmal 3) und ein Transistor in der Darlingtonschaltung enthält ebenso eine (deshalb fehlt D2) ...
      Eine Glättung der Gleichspannung halte ich für eine Optimierung ...

      Thema für mich gegessen, der Fragesteller hat seine Lösung.
    • Das nenn ich mal frech. Das der Frager seine Antwort hat, hatte ich schon geschrieben. Das in der Schaltung drei Dioden sind, sieht auch ein Blinder. Aber D1 ist ein solcher Winzling, der nur für die Ansteuerung des Transistors zu gebrauchen ist. Weiter ohne die Kondensatoren kannst Du ja mal versuchen eine Hupe zu betreiben. Im Übrigen wird eine Falschaussage durch mehrmaliges Wiederholen auch nicht richtiger.
    • um auch noch meinen senf dazuzugeben:

      ich löse defekte hupengleichrichter günstig und schnell mit einem brückengleichrichter und nem kondensator um 4000µF

      am gleichrichter hinten ein grünschwearzes an grün, ein grünschwarzes an schwarz.

      vorne an der hupe die BEIDEN kabel abziehen, auf die wechselstromeingaänge des brückengleichrichters, die hupe an gleichstrom. den kondensator mit der hupe parallel. fertich. hupt sauber, quakt kurz beim ersten drücken kurz, weil der kondensator geladen wird, hupt dann aber normal.
      wenn das quaken nicht gewünscht ist, gleichrichter ganz normal hinten wie normalen hupengleichrichter verkabeln:

      schwarz grün beide auf die gleichstromausgänge, grün und shwarz an wechselstrom, kondensator mit grün schwarz parallel.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Im GSF hat sich jemand die Mühe gemacht, wirklich mal hineinzu"schauen". Die Frage war ja: "Wie schaut das Innenleben aus" und nicht, "wie funktioniert das Prinzip...."

      Hupengleichrichter aus dem GSF

      Grüße,
      der Stefan

      PS: fahre auch schon seit 3 Monaten ohne Hupe und warte, dass mir ein Bekannter mal einen Gleichrichter für die Tröte bastelt...
    • Hallo "der Stefan", was glaubst Du wo ich die Infos her habe? Ich hab das nicht nur auf gemacht, sondern mit Neuteilen wieder komplett zusammen gebaut.

      Oder was glaubs Du wie ich an die Daten (oben im Schaltplan) gekommen bin? Daraus und der Platine ist der Schaltplan entstanden.
      Bilder
      • CEM1.jpg

        32,58 kB, 517×317, 108 mal angesehen
      • CEM2.jpg

        20,82 kB, 503×272, 93 mal angesehen
      • CEM3.jpg

        16,37 kB, 471×245, 85 mal angesehen
      • CEM4.jpg

        15,44 kB, 469×258, 94 mal angesehen
    • Hallo "kasanova",

      woher du die Infos hast wusste ich nicht. Dass du elektronisch nicht ahnungslos bist entnehme ich auch deinen Beiträgen. Ist ja gut.
      Ich hatte zufällig das Bild des Innenlebens im GSF gefunden und wollte das an den Fragesteller weitergeben. Vielleicht findet der das interessant. Nicht mehr und nicht weniger.

      Grüße,
      "der Stefan"
    • erst mal Danke für soviele Antworten,jetzt noch eine Frage, wie habt Ihr die Rote Masse vom Regler bekommen?
      Und so wie des ausschaut, also ich bin auch nicht ganz unfähig in Sachen Löten. Ich dachte mir, das ich vieleicht die Wiederstände von Conrad kaufe,die Defekt sind.Hier bei bräuchte ich halt die Angaben,wie man die Bezeichnet.
    • HAllo, welches Kabel ist für die Zuleitung?
      Ich habe mir einen Gleichrichter aus einem Versandhaus bestellt, und den auch Heute zusammen gebaut.
      Nun meine Frage, welches Kabel ist für die Zuleitung? Welche Farbe hat das Kabel.
    • Hi, heute habe ich versucht den selbstgebauten Spannungsregler einzubauen,leider ohne funktion.
      Jetzt habe ich totall vergessen zu fragen, wieviel Volt überhaubt die PK 50 hat
      Ich habe mir nemlich gedacht, das die so 12 volt hat? Kommt das hin.
      Nun habe ich da die nächste frage,ich habe da an die Kabelenden die Flachstecker mit der Breite von 4,8.mm angebracht.Leider rutschen die etwas raus.Oder wären die in der Breite zu klein?
    • Hallo, ein Bekannter hat mir jetzt so ein Gleichwechsler gebaut, aber jetzt ligt es war scheinlich an der Hupe, da die nicht voll laut klingt.
      Also ich versuche mal zu Beschreiben: die Summt und dann kommen vereinzeln Töne raus, aber nur kurtz.Der Motor ist lauter als das Hupengeräusch.
      Jetzt mein Bedenken, kann das sein das ich da + und - VERTAUSCHT habe?UNd des wegen so ein kommischer Ton rauskommt?