Wiederinbetriebnahme einer Vespa P80X

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wiederinbetriebnahme einer Vespa P80X

      Hallo,

      Bin neu hier und gleich ein paar Fragen :)

      Habe eine Vespa P80X Baujahr 81 (stammt von meinen Eltern, 6tkm) die seit 87 stillgelegt ist, möchte diese nun wieder zum Leben erwecken, wie sollte ich am besten vorgehen, was ist zu erneuern, überprüfen usw.

      Mein aktueller Stand ist:

      - Kolben sitzt fest, habe mal die Haube abgebaut und mit Rostlöser eingesprüht, bisher erfolglos werde es morgen nochmal versuchen wenn das etwas eingewirkt hat, ansonsten weitere Vorgehensweise?

      - Licht vorne Riss im Scheinwerfer, hab ich ausgebaut, wo bekomm ich günstig Ersatz (nur das Glas würde mir reichen) und von welchen Modellen kann ich Gläser verwenden, man liest selten was von der P80X

      - Batterie platt, hol ich am Montag ne neue, Reifen auch rissig obwohl das Profil noch gut ist schau ich auch Montag mal

      - was ist speziell für neuen Tüv zu beachten, überprüfen wie läuft die Sache ab?

      Gibt es im Netz ne Reperaturanleitung für das Teil? Empfehlenswertes Buch ala So helfe ich mir selbst (bei Autos)

      Gute Onlineshops für "vespaspezifische Ersatzteile" ?

      Hoffe ich habe nicht zuviel geschrieben und freue mich auf eure Antworten :)
    • Bzgl. des Kolbens erstmal ordentlich einwirken lassen, wenn er sich dann nicht löst, kann man weitersehen. Wenn der Motor aber seit 21 Jahren stand, wäre für mich eine Komplettüberholung mit neuen Lagern, Simmerringen, Schaltkreuz und Kupplungsbelägen Pflicht, weil du sonst nicht weißt, was dich möglicherweise an Standschäden früher oder später überraschen wird.

      Scheinwerfer gibts nur komplett, also keine einzelnen Gläser. Die Scheinwerfer sind aber bei allen PX Modellen gleich, unabhängig vom Hubraum oder Baujahr. Lediglich die Birnenhalterung auf der Rückseite ist baujahresabhängig unterschiedlich, aber du kannst deine sicher weiterverwenden.

      Für den TÜV sollte halt alles funktionieren. Da die Karre über 7 Jahre stillgelegt ist, ist eine Vollabnahme fällig.

      Stichworte: Komplette Elektrik (Blinker, Abblend- und Fernlicht, Rück- und Bremslicht, Hupe), Tacho inkl. Beleuchtung, Lenkschloss, richtige Reifengröße (3.50-10) mit ausreichend Profil, kein Ölverlust am Motor (evtl. vorhandene Dreckkruste mit Kalt- oder Bremsenreiniger einweichen, dann mit Hochdruckreiniger abspritzen, dabei nicht unbedingt voll auf die Elektrikteile draufhalten), brauchbare Bremswirkung, keine Rastpunkte beim Drehen des Lenkers (falls doch, sind neue Lager fällig, kosten ca. 20 Euro), Spiel der Radlager v. u. h. etc.. Gibt aber auf der Seite des TÜV eine Checkliste mit allen Prüfpunkten zum selbst nachlesen.

      Es gibt auch ein für Anfänger recht brauchbares Reparaturhandbuch von H. J. Schneider, findest du z. B. bei ebay unter dem Suchbegriff "Vespa Bibel", kostet ca. 15 Euro.

      Onlineshops für Rollerteile gibts satt und genug, einer der größten ist Scooter Center Köln, die oben ein Werbebanner haben. Ansonsten gibts hier auch irgendwo eine Linkliste.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • fast richtig...

      aber zu beachten...

      Vespa hat Scheinwerfer verbaut von 3 verschiedenen Zulieferern...
      und Lampenfassung vom einen paßt net beim anderen
      graue Lampenfassung = CEV
      schwarze Lampenfassung = triom
      gelbliche Lampenfassung = Siem

      wenn also ein Scheinwerfer verbaut wird vom anderen Zulieferer muß die Fassung mit getauscht werden

      Rita
    • Hallo,
      das ist ja schon ne super Info. Mir fiel das gerade mit den Reifen auf weil ich damals ein heftiges erlebnis hatte. Achte bitte speziell auf das Reifenformat im Fahrzeugbrief.
      Reinforced oder 59 J oder nur 3.50 10 ???

      Mein Tüv Mann hat damals Stress gemacht weil ich nur 51 J Reifen montiert hatte und im Brief stand reinforced. zitat : keine Plakette. :thumbsup:

      Falls der Kolben nicht fest ist könnte es das Pleuellager der Kurbelwelle sein. :huh: Das hatte ich gerade bei der Renovierung eines Bajaj Motors. :whistling:

      Also am besten erst ma den Motor komplett zerlegen, lässt sich so auch sehr gut reinigen.

      So erst mal genug Senf. :)

      Gruß Konni
    • Danke für eure Tipps :thumbsup:

      Habe soeben nochmal geschaut:

      Lampe ist von CEV, also kann ich auch wenns p&p sein soll nur wieder eine solche verwenden - gut, werde mich gleich mal bei ebay umschauen oder hier eine Suchanfrage aufgeben?!

      Kolben sitzt leider immer noch fest, trotz viel Rostlöser :( bleibt mir wohl nichts anderes übrig als den Motor komplett zu zerlegen? Da werd ich mir aber vorher dieses Buch zulegen damit das auch alles passt :)
    • Hallo,

      ja hol dir ein Reparatur Buch.

      Ich schau da auch immer wieder mal rein. Ist echt Hilfreich!

      Versuch den Kolben und den Zylinder doch mal zu erwärmen mit einer Lötlampe oder Heißluftfön. Vieleicht löst sich der Kolben dann vom Zylinder da unter Temperatur einwirkung das Material sich ausdehnt unter beim Abkühlen wieder zusammenzieht.

      Manchmal gibt es ein Hörbares Knack oder klick und das Material ist getrennt.

      Zur Not eine Runde Holzscheibe auf den Kolben legen und mit einem Großen Abzieher versuchen "Vorsichtig" den Kolben auszupressen. Achte unbedingt darauf das du ganz Langsam mit dem Abzieher arbeitest da sonst die Kühlrippen brechen könnten.

      Gruß konni