Wie unterscheide ich eine echte von einer gefälschten Vespa?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie unterscheide ich eine echte von einer gefälschten Vespa?

      Hallo!



      Wie finde ich heraus, ob es sich um ne echte Vespa handelt??? Bin etwas verwirrt. Habe ein Angebot gefunden, das mich interessiert. Laut Anbiter handelt es sich um eine 150 VBC Super Baujahr 1977. Wenn ich die angegebene Fahrgestellnummer google, bekomme ich dafür das Baujahr 1976!? Hinzu kommt noch, dass wenn ich die Vespa mit Bildern aus dem Internet vergleiche, ich feststellen muss, dass die angebotene kein rundes Licht, sodern ein rechteckiges hat. Kann das sein??



      Habe noch Bilder für Euch











      Bitte nehmt mir meine Unwissenheit nicht übel :D und schonmal vielen Dank im Vorraus:



      Viele Grüße



      alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Alex823 ()

    • Eine GT (Gran Turismo) ist es sicher nicht, die hätte dann nämlich 125 ccm und 10" Räder statt 8" wie der abgebildete Roller.

      Gefälscht im eigentlichen Sinne ist die Vespa nicht. Allerdings handelt es sich dabei offensichtlich um eine Asia-Restauration. In den 60ern wurden auch Vespas nach Vietnam, Indonesien usw. exportiert. Aufgrund des Booms in Europa und der entsprechenden Nachfrage, die der hiesige Markt kaum befriedigen kann, sind findige Geschäftsleute auf die Idee gekommen, runtergerittene Vespas in Asien aufzukaufen und zu "restaurieren". Dabei wird nicht unbedingt Wert auf Originalität gelegt, sondern Teile verschiedener Baureihen wild durcheinander kombiniert zu Fahrzeugen, die es so nie ab Werk gab.

      Die Qualität der ausgeführten Arbeiten lässt oft zu wünschen übrig, es gibt Bilder von solchen Karren nach dem sandstrahlen, wo dann plötzlich deutlich wird, dass Rahmenteile mehrerer Fahrzeuge übel zusammengebraten wurden und das ganze mit einer dicken Spachtelschicht und schön glänzender Lackierung kaschiert wurde. Auch die Arbeiten an Motor und Fahrwerk sind teilweise lebensgefährlich ausgeführt. Wenn keine passenden Teile vorhanden waren, wurde eben improvisiert. Da kommt dann schon mal Coladosenblech als Distanzring fürs Getriebe zum Einsatz usw..

      Auch einige deutsche Geschäftsleute wittern da den schnellen Euro und bieten so einen Klump über ebay, mobile usw. an. Du wirst aber nirgends bestätigt bekommen, dass es sich um eine asiatische "Restauration" handelt oder Belege für das Gegenteil bekommen. Es heißt dann immer so schön "aus Sammlungsauflösung eines deutschen Kfz-Meisters" oder so.

      Hinzu kommen Probleme mit dem TÜV bzw. der Zulassung. Mit 150 ccm sind in Deutschland Blinker erforderlich, die häufig nicht montiert sind (bei dem weißen Roller sind welche montiert). Ausnahmegenehmigungen für "ohne Blinker" werden so gut wie nicht mehr ausgestellt. Mit indonesischen Papieren wird es auch ziemlich schwierig, deutsche Papiere dafür zu bekommen, weil alles handschriftlich eingetragen ist und damit falsche bzw. nicht zum Baujahr oder Modell passende Rahmennummern keine Seltenheit sind.

      Zur ursprünglichen Frage: Ich würde sagen, dass es sich bei 98 % der derzeit als "restauriert" angebotenen VBC Super oder auch "ACMA Style", VBA Faro Basso usw. um derartige Asia Kisten handelt.

      Auch wenn du unbedingt eine Vespa haben willst und der Roller äußerlich gut aussieht und deshalb stark zum Kauf verlockt, würde ich für Einsteiger dringend von solchen Blendern abraten, weil du im Fall der Fälle höchstwahrscheinlich Schwierigkeiten mit der Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen haben wirst. Die Dinger werden meist pro forma von Privat angeboten und das aus "gutem" Grund. Komischerweise sind aber in solchen Fällen häufig mehrere Asia Kisten gleichzeitig vom gleichen Verkäufer vor dem gleichen Bildhintergrund inseriert. Das lässt dann schon ein wenig daran zweifeln, dass nicht gewerbsmäßig gehandelt wird.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.