Schaltung PX200E im Leerlauf blockiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaltung PX200E im Leerlauf blockiert

      Mein erster Beitrag, hoffentlich ohne Regelverstoss,
      habe die Suchfunktion schon bemüht, leider ohne Erfolg, bitte also hier um Hilfe!

      Nach der Blockade im Leerlauf habe ich die Schalteinheit abmontiert um die Gängigkeit der Züge usw. zu prüfen.
      Ging nicht ohne Probleme, denn eigentlich wird die Einheit wohl im 4.Gang demontiert.
      Natürlich lässt sich die "Schaltstange" (hoffentlich ist das der korrekte Ausdruck) auch direkt weder reindrücken noch rausziehen.
      Relativ frisches Getriebeöl (vom letzen Sommer) ist drin, Gehäuse ist aussen auch trocken.
      Was tun?
      Möchte mein fast 30Jahre altes Schätzchen (von Anfang an immer nur von mir gefahren) wieder laufen sehen.
      Dank
      und Gruss
      vespapony
    • Der Schaltbolzen lässt sich nie ohne weiteres reindrücken bzw. rausziehen, nur immer in Verbindung mit Schieben des Rollers bzw. Drehen des Hinterrades...

      Wie hat sich die Blockade bemerkbar gemacht, bzw. wann und wie ist sie aufgetreten?
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Glaube nicht, dass da überhaupt ein Defekt besteht. Vespagetriebe lassen sich -wie bereits geschrieben- konstruktionsbedingt im Stand nicht oder nur sehr schwer bzw. gewaltsam schalten.

      Wenn du den Roller hinten aufbockst (Getränkekiste oder so unter den Rahmen stellen), sodass sich das Hinterrad frei drehen kann, und du dann versuchst, den Schaltbolzen hin- und her zu bewegen, sollte das problemlos klappen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • @likedeeler
      nachdem die Wespe 2 wochen gestanden hat, ließ sich kein Gang mehr einlegen;weder in Stand noch im Rollen. Habe erstmal auf eine
      Blockade der Bowdenzüge getippt und deshalb die Schaltbox abgebaut. Watr natürlich nicht der Fehler.
      @pkracer
      Schaltstange läßt sich auch aufgebockt und während das Hinterrad gedreht wird, nicht bewegen.

      Vielleicht sollte ich den Block mal warmmachen?
    • Moin,

      also Frage:

      Wenn Du den Roller aufbockst, so dass sich das Hinterrad drehen lässt und die Schaltraste abgeschraubt ist, dann solltest Du eigentlich die Schaltbolzen
      wenn sich während das Rad sich dreht, die Gänge durchschalten lassen.

      sonst mal schauen, wenn Du am Schaltgriff drehst, sich etwas an der Schaltraste tut, evtl ist da auch was defekt nach 30 Jahren.
    • lief das Schalten davor ohne Probleme oder ist dir auch des öfteren mal ein Gang rausgesprungen oder es liess sich ein Gang nicht einfach schalten ?
      Wann wurde das Schaltkreuz gewechselt ?

      Mfg, Holger
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • @prinzvespa
      eigentlich sollte es gehen, tut es aber nicht.
      @vechs
      das Schalten war vor dem Fehler vespatypisch,
      Gerät ist erst gerade eingefahren mit 50 000 km. Schaltkreuz habe ich noch nie gewechselt.
    • habe jetzt statt 30er Öl versuchsweise 20er eingefüllt.
      Motor im Stand warmlaufen lassen, und siehe da, läßt sich wieder schalten. Fahr ich eben eine Weile mit 20er, werde sicherheitshalber
      nicht so hoch drehen lassen. Im Sommer wieder 30er einfüllen.
      Danke für die Tipps
      Dieter