Langer Bolzen durch Traverse total festgerostet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langer Bolzen durch Traverse total festgerostet

      Versuche grade mal die Motorhälften auseinander zu nehmen, soweit so gut,
      aber aufeinam komm ich nimmer weiter, der lange bolzen der durch die traverse läuft,
      direkt neben dem Kolbenschaft ist total zugegammelt und bewegt sich keinen
      millimeter, hat da einer erfahrungen wie man den bolzen dennoch entfernt,
      oder wenigstens die hälften auseinander bekommt ?

      Habe noch nie eine so festgerostet schraube in alu gesehn, und ich sehe durch
      meinen beruf nen ganzen haufen rost ;)
    • Hallo

      Gerostet ist auch nicht ganz richtig. Es bildet sich eine Oxidschicht, bedingt durch Wasser und Salze. Wenn die positiven geladenen.....bla bla bla

      Erstmal versuchen mit sanften Mitteln versuchen die Schraube zu lösen. Da fällt mir Kriechöl, Rostlöser, W 40 ein. ordentlich einkleistern, eine Nacht wirken lassen, dann versuchen zu lösen. Ein Öl getränkter Lappen über NAcht hilft auch gut.

      Bei Nichterfolg die Kraftmassnahmen langsam steigern. Aber bedenke solche Schrauben haben die Neigung schnell "rund" zu werden. :( Benutzte bitte einen Ringschlüssel oder eine Knarre mit Nuss, so kannst du einen größeren Drehmoment auf die Schraube übertragen.

      Grüße
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Jung wenn das das Problem gewesen wäre, die mutter war ja runter, aber der Bolzen hielt die eine Seite fest und nix ging, durchschlag, 4kg hammer, und Bumm...
      Aber viele viele bumms, irgendwann kam er dann, ok der stift ist nun müll. aber den bekomme ich auch neu...habe mal nen photo angehangen...sieht pervers aus!
      Bilder
      • DSC00072.JPG

        335,06 kB, 1.280×960, 149 mal angesehen
    • Also das "Jung" kannste dir sparen. Wenn du damit doch kein Problem hast, dann bemühe doch nicht ein Forum damit darüber nach zu denken.

      Hoffe dein Gehäuse ist noch OK? Wenn es denn überlebt hat, Glückwunsch ein Problem weniger.
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • wenn die mutter gelöst ist, kannst du doch eigentlich locker den motor spalten (?)
      mach mal nen foto vom bolzen, ist der dicker als die übrigen?

      ansonsten hat sich bei mir als beste kombi immer eine lötlampe/gasbrenner und WD 40 erwiesen ;)
    • Ne Ne das war schon so , Problem war nur, die Mutter war ab, und da stand : Ein total zugegammelter bolzen, du konntest ums verrecken den motor nicht spalten, es löste sich einfach nicht an der stelle... also nen durchschlag, PTFE löser wirken lassen und dann mit 4 Kilo Hammer nach hinten durchgeschlagen...aber frag nicht mit welcher kraft... :wacko: Ich mach den nahher mal sauber, muss noch ne nacricht von fettkimme abwarten bevor ich den motor wieder zusammensetze...Neues gewinde in den Bolzen und dann is gut, vorher noch schön den mock abschleifen und rotschutz drauf ;)
    • hiho,

      geht mir ganz genauso. der motor liess sich nur sehr schwer spalten und der bolzen sitzt fest. auch nach einer nacht im rostlöserbad und ein paar kräftigen schlägen ist der bolzen nicht zu bewegen. ich versuchs heute mal mit erwärmen und ner menge geduld :S

      aber nach so einer behandlung würde ich einen neuen bolzen einsetzen....
    • Ich habe den auch Ohne gnade mit 4KG Hammer da durch gewixt... Flog dann irgendwann.. Klar den kopp war hin, aber habe nen 10er Gewinde neu geschnitten, 10er Mutti drauf und gut is ;)
      Die gammeln so fest, weil der dreck IN der traverse den bolzen darin so fest setzt, werde die Traverse einfach mit Bauschaum ausfüllen und der horror hätte in ende..