Schaltklaue noch brauchbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaltklaue noch brauchbar?

      Hi zusammen,
      hab schon seit ner Weile das Problem(PK 50 XL), dass am Berg unter hoher Belastung oft der 3. Gang in den 2. springt. Hab versucht da ein bisschen was an dem Zug zu verändern, hat aber nix gebracht. Daraufhin hab ich ja schon mehrmals geslesen, dass es evtl. auch an der Schaltklaue liegen kann , vorallem da meine Vespa ja schon 20000 km auf dem Buckel hat. Also hab ich dasa ding mal ausgebaut.
      Es sind schon deutliche Gebrauchsspuren erkennbar, vor allem sind die Kanten stark abgerundet, könnte das eine Mögliche Erklärung für mein Problem sein??? Habe leider keine hochauflösende Kamera um ein vernünftiges bild zu machen. Falls ihr meint dass es daran liegen könnte , wo bekomme ich am besten/günstigsten ne neue her? Welche würdet ihr empfehlen , lohnt sich die teure Originalklaue von Piaggio??
      Viele Grüße und Danke!!
    • bild für die "Fachleute" wäre nicht schlecht.

      Interessant ist es auch, die andere Fehlerquelle auszuschließen: Züge nicht ausreichend gespannt?

      zum Thema Original:

      Wenn du bereit bist, das Ding häufiger auszuwechseln, kannst Du auch den Nachbau nehmen. Wie die genaue Lebensdauer ist, kann ich Dir nicht sagen.

      Wie sieht denn der Schaltarm aus?



      Außerdem: Ist doch toll, Du hast ne Bergauffahrrunterschaltautomatik, voll praktisch!?!? ;)
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chup4 ()

    • Kann sehr gut an der Schaltklaue liegen! Würde es mit ner neuen versuche, wenn die alte hin ist. Dazu noch das Gangspiel mal überprüfen. Darf nicht mehr als 0,4mm sein! Wenn mehr, muss neu distanziert werden (mal die Suche anschmeißen)
      Ich würde außerdem versuchen eine originale Piaggio Schaltklaue zu bekommen. Die kosten zwar mehr als das doppelte, aber halten dafür auch vvvviiiiiiiieeeeeeellllllll länger und die Fertigungstoleranzen sind nicht so groß wie bei den NAchbauten (gute Adresse hierfür ist immer ScooterandService in Hamburg, die haben die originalen, einfach mal anrufen).
      50n Special:
      133er Polini, 2mm höhergesetzt
      27er Mikuni Vergaser
      Mini-Tassi im Polini-Stutzen
      FRANZ
      2.56er Übersetzung
      12V PK-Zündung
    • Habe jetzt mal versucht ne Aufnhame zu machen , man kann also die Riefen schon ganz gut erkennen ,ist halt die Frage wieviel das ausmacht. @mulin , was verstehst du unter Gangspiel?? Der Schaltarm sieht eigentlich gut aus , da gibt es nix zu meckern ...
      Bilder
      • IM000042.JPG

        570,25 kB, 2.048×1.536, 150 mal angesehen
      • IM000043.JPG

        594,02 kB, 2.048×1.536, 128 mal angesehen
      • IM000044.JPG

        502,95 kB, 2.048×1.536, 160 mal angesehen
    • Also um dein Getriebe zu distanzieren, bzw. mal das Spiel zu checken würde ich dir mal raten, die Hot Topics im GSF durchzugehen. Relativ weit unten kommen mehrere Punkte bezüglich Gänge springen und Getriebe distanzieren

      Hot Topics: hier

      Getriebe distanzieren: hier
      50n Special:
      133er Polini, 2mm höhergesetzt
      27er Mikuni Vergaser
      Mini-Tassi im Polini-Stutzen
      FRANZ
      2.56er Übersetzung
      12V PK-Zündung