Tipps für Gehäusefräser!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tipps für Gehäusefräser!

    Hallo Ihr alle!

    Ich hab für Euch einen Tipp, wie man einen Messschieber umbauen kann, damit beim Fräsen am Gehäuse kein Schaden entsteht:

    Mit diesem umgebauten Messschieber (siehe Foto) kann man die Materialstärke an "delikaten" Stellen messen, um nicht durchzubrechen.
    Ich habe eine Verlängerung angebracht, die ein rundes Maß ergibt, z.B. hier 30mm. Allem, was ich nun messe muss ich 30mm hinzurechnen. Die Verlängerung muss am Ende abgerundet sein. (siehe Bild)

    Hier ein Bild:


    und jetzt wie man damit misst:



    Viele Grüße, Hans65
  • Sicher, dass Du nicht lieber 30mm abziehen solltest?
    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
  • Da muss ich protestieren. Das Ding ist doch ein Tod für alle Messschieber.
    Der Keil wird doch gegen den oberen Schnabel geschlagen oder ? Somit ruinierst du dir die Kontaktfläche am Messschieber.
    Gerade am schmalen Stück sind sofort Unebenheiten drinne. Wenn du das nun dauerhaft lässt und auf 2zehntel Toleranz pfeifen kannst dann ok, ansonsten ungenau und tödlich für den Messschieber. Idee ist gut aber die umsetzung der Halterung muss überdacht werden :)

    Mfg, Holger
    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!

    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
  • Der Messschieber wird durch diese Verlängerung nicht zerstört,denn Keil u.Flachstück sind aus Alu und müssen nur leicht angedrückt werden du kannst auch mit Klemmschrauben arbeiten um es seitlich zu klemmen



    mfg.Hans