Motortuning einer Vespa PK 80 Bj. 1984

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motortuning einer Vespa PK 80 Bj. 1984

      Durch einen Unfall habe ich meine alte PX 80 gegen eine PK 80 Bj.84 (alles Original und unverbraucht) eintauschen müssen. Wenn ich vom 3. in den 4. Gang wechsel und den Hahn aufdreh, kommt nicht außer ein lautes Brummen und an der Geschwindigkeit tut sich gar nichts. Als Zahlenwert gesprochen, komm ich nicht höher als 70 km/h :cursing: (mit Rückenwind und Stromlinienförmige Sitzposition). Und das ist mir auf Bundesstraßen einfach zu wenig. Die einfachste Idee wäre (denke ich), einen Tuningsatz (ca. 130ccm) zur Leistungssteigerung einzubauen.

      Meine Fragen sind:

      1) Welchen Tuningsatz von welchem Hersteller würdet Ihr für die PK empfehlen?

      2) Muss ich am Vergaser o.ä. goße bauliche Veränderungen vornehmen?

      3) Auf welche Sachen muss ich ganz besonders achten?

      Ich fahre schon lange Vespa :thumbsup: , habe aber nie viel am Motor bzw. Vergaser rumgebastelt (vorallem nicht an einer PK), somit bin ich Neuling auf dem Gebiet des Vespamotortunings. Deshalb bitte ich um simple Beschreibung, so dass ich das auch verstehe ?( .

      Vielen Dank. Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

      Mfg
    • hallo...hier wird dir sicherlich geholfen, aber die erste hilf die du dir selber antun kannst, ist ganz klar die suchfunktion(erweiterte suche)..... dort wirst du ne menge finden, was den grossteil deiner fragen beantwortet. desweiteren schau mal unter "setup" dort findest du werte, die andere auf ihren rollern fahren...

      gruss duffy
      Bremsen ist die umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in nutzlose Wärme
    • Lange Zylinderstehbolzen und die große Zylinderhaube der 125er Modelle sowie ein 133er DR Zylinderkit und passende Hauptdüse (irgendwas Richtung 82-84) für den Vergaser kaufen und montieren, fertig. Evtl. noch neue Kupplungsbeläge, weil deine Beschreibung darauf hindeutet, dass die vorhandenen durch sind. Dann sollten um die 90 km/h drin sein.

      Weiß nicht, ob du einen Motorradführerschein hast, oder nur bis 125 ccm fahren darfst. Wenn letzteres, dann ist das ganze Vorhaben natürlich wie immer illegal. Wegen günstigerer Versicherungseinstufung solltest du aber ggf. eine Umrüstung auf 95 ccm (Originalzylinderkit der in anderen Ländern angebotenen PK 100) eintragen lassen, damit die Höchstgeschwindigkeit über 80 km/h liegt. Dafür gibts m. W. auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von Piaggio, mit der das Eintragen nur noch eine Formsache ist.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • @pkracer:

      Ich hab nen Motorradführerschein, also würde ich deine 1. Möglichkeit favorisieren. 8o

      Könntest du mir erklären, wie du auf die verschlissenen Kupplungsbeläge kommst. Die Endgeschwindigkeit hat doch nichts mit der Kupplung zu tun, oder? 8|

      Wenn der 4. Gang drinist , kommt der Motor einfach nicht aus seinem Drehzahlloch raus. Welche Ursache könnte das noch haben? Meine alte PX lief 85 km/h ohne Probleme. Liegt das nur am Alter?

      Sind allgemein beim Eintragen des 133er DR Zylinderkits Probleme zu erwarten?



      @duffi 121:

      vielen Dank auch für deinen Tipp, ich werd jetzt mal reinschauen und mein sehr dürftiges Wissen evtl. erweitern können. Ich hoffe das klappt!

      Ihr Leute seid echt TOP, nur mal so am Rande :thumbsup: !

      Lg
    • Wenn die Kupplungsbeläge runter sind, wird in höheren Drehzahlbereichen die Kraft nicht mehr übertragen, d. h. die Drehzahl steigt an, aber nicht die Geschwindigkeit, weil eben die Kupplung rutscht und dadurch die Motorleistung nur genutzt wird, um das Getriebeöl mitels der zwischen den Scheiben entstehenden Reibungswärme zu erhitzen, anstatt am Hinterrad anzukommen. Zumindest deute ich deine Beschreibung mit dem lauten Brummen und geringer Geschwindigkeit als deutliche Symptome einer rutschenden Kupplung.

      Ansonsten könnte es ganz vielleicht noch sein, dass ein Vorbesitzer eine längere Primärübersetzung eingebaut hat, die der 80er Zylinder mangels Leistung im 4. Gang nicht mehr zu ziehen vermag. Gibt es am Motor Anzeichen dafür, dass er schonmal geöffnet wurde? Das könnten Reste von Dichtmasse sein oder vermackte Motorblockschrauben etc.. Oder Auspuff und/oder Luftfilter sind zugesetzt, Ferndiagnose ist da etwas schwierig.

      Wegen der Eintragung des 133ers kommt es entscheidend auf den Prüfer an. Für den Zylinder gibt es keine ABE oder sonstiges Gutachten, was viele sture Prüfer schon mal eine stark ablehnende Haltung einnehmen lassen wird. Es gibt aber auch andere, die den Zylinder problemlos mit Leistungsgutachten (kostet bei einschlägigen Motorrollerleistungssteigerungsfachbetrieben ca. 25 Euro und ist ein Ausdruck des Leistungsdiagramms anhand eines Prüfstandslaufs mit Firmenstempel drauf) eintragen. Meistens bieten derartige Betriebe auch TÜV-Service an.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.