Vespas überführen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespas überführen

      Hallo zusammen,

      Ich verfolge das das Forum hier schon seid längerem, jetzt komme ich endlich mal zu meinem Ersten Post :thumbsup:

      Und Zwar habe ich lange Jahre in Asien gewohnt wo ich mit Oldtimer Motorrädern vorallem Vespas gehandelt haben,
      ich werde jetzt für einige Jahre zurück nach Deutschland kommen und möchte gerne einige Modelle die mir besonders ans Herz gewachsen sind mitnehmen.

      Das verschiffen und verzollen ist kein Problem, aber ich habe keine Erfahrung mit dem Tüv ect., ich habe früher in Holland gewohnt, da gibt es keinen Tüv für Motorräder und da ist das alles eh etwas anders, meine Frage ist jetzt ob sich jemand damit auskennt und weiss wie ich vorgehen muss und was das in etwa kosten wird sich dafür die Papiere zu besorgen oder ob es sich eher lohnt sich Deutsche Papiere zu besorgen und dann die Rahmennummern den Papieren entsprechend zu ändern

      Für Rat wäre ich sehr dankbar, ich hätte dann evt. auch haufenweise Teile und ganze Maschinen zu verkaufen

      mfg Barney
    • Und ich bin mir auch "sehr sicher", dass Du für Asien Teile in der deutschen Rollerscene ganz ganz viele Abnehmer finden wirst!!

      :+6 :+6
      Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Opa und nicht schreiend wie sein Beifahrer!

      Und ich komme "nicht" aus KÖLN!!!
    • Die Vorredner wollen dir mitteilen, dass der Ruf asiatischer "Restaurationen" ziemlich kaputt ist, weil jede Menge schrottreife Blender für teures Geld an den Mann gebracht wurden.

      Solltest du also die Geschäftsidee haben, aus Asien importierte Roller in Deutschland zu verkaufen, könnte das nach hinten los gehen. Ein ehemals großer deutscher Anbieter solcher Fahrzeuge hat aus welchen Gründen auch immer ( :rolleyes: ) den Verkauf kompletter Fahrzeuge eingestellt und handelt nur noch mit Ersatzteilen. Die "Szene" ist sehr gut vernetzt und wenn ein Händler glänzend lackierten Schrott verkauft, spricht sich das sehr schnell herum und dürfte sich -meines Erachtens völlig zu Recht- negativ auf den Verkaufserfolg auswirken.

      Was meinst du mit "ob es sich eher lohnt sich Deutsche Papiere zu besorgen und dann die Rahmennummern den Papieren entsprechend zu ändern"? Wenn das so gemeint ist, wie ich es verstanden habe, kann das wohl kaum legal sein, damit begibst du dich auf reichlich dünnes Eis.

      Auch beim deutschen TÜV ist die häufig zweifelhafte Qualität derart "restaurierter" Fahrzeuge inzwischen bekannt - wie Diabolo erwähnte, ist es deshalb nicht mehr ganz einfach, eine Abnahme zur Erlangung deutscher Papiere zu bekommen. Der Streß geht dann bei der Zulassungsstelle weiter - ob handschriftlich ausgefüllte indonesische Papiere dort als Eigentumsnachweis ausreichen, sei mal dahingestellt.

      Zusammenfassend kann man wohl behaupten, dass eine derartige Geschäftsidee nicht neu und dank zahlreicher windiger Geschäftemacher die Vorbehalte gegenüber Asienimporten groß sind. Das Vertrauen potentieller Käufer zu gewinnen, dürfte deshalb nicht ganz leicht werden.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Ich glaub das ist falsch rüber gekommen, ich handel berreits seid über 20 Jahren mit vespas, und schrott verkaufe ich schonmal garnicht, die frage war eher ob und wie es möglich dafür eine strassenenzulassung oder betriebserlaubsniss wie das bei euch heisst zu bekommen sodass man sie legal anmelden und im verkehr fahren darf und wenn ja wie das möglich ist, pkracer meinte ja schon das es nicht einfach ist, bedeutet also das eh geht, aber wie genau muss ich vorgehen? und ich will auch keine vespas verkaufen, das ist die mühe wohl nicht wert, ich möchte mir nur meine schätzchen weiter fahren und keine Baotian fahren ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Barneyyblunt ()

    • wenn es dir um die erlangung von papieren geht §21 NEUABNAHME. => google.de ist dein freund.

      da steht allerhand über den §21.

      gruß dom
      Das Leben ist zu kurz um genügend fossile Kraftstoffe in Spaß zu verwandeln...
    • klingt jetz zwar pauschal aber generell würd ich sagen dass man sich
      als überzeugter Vespafahrer doch eig gar keine Restauration andrehen lassen kann
      bei der man nicht weiß wers gemacht hat... :-1

      egals ob lang lang oder luigi war.. :-4
    • ich werde erstmal nur eine mitnehmen, papiere sind keine vorhanden, ich fahre die da unten ohne zulassung, ich bin in 20 jahren 3 mal angehalten worden, die bestechungsgelder belaufen sich insgesammt auf unter 10 euro, aber das läuft im deutschen reich wohl anders, ist es möglich komplett neue papiere zu bekommen?