Vespa Cosa 200 fährt nicht los!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa Cosa 200 fährt nicht los!

      Moin moin. Ich hatte gestern folgende Panne, bei meiner Vespa Cosa 200 Baujahr 1990. Wärend der Fahrt fing sie an mit merkwürdigen Geräuchen und der Drang nach vorne zu fahren wurde immer ruckartig unterbrochen. Ich hielt an und nichts ging mehr. Sie springt normal an, den Gang kann ich auch normal einlegen und wenn ich die Kupplung los lasse bleibt sie im Stand stehen. Da geht nichts mehr vorwärts. Irgendwie wird keine Kraft auf das Hinterrad übertragen. Mache ich den Motor aus läuft irgend ein Teil noch nach man hört es beim Hinterrad ein schnurrendes Geräuch. Wer von Ihnen kann mir bitte helfen und welches Teil ist da defekt??? Danke im voraus.
    • Ja genau, springt nur über den Elektrostarter an. Der Kickstarter tritt sich auf einem Male ganz leicht durch ohne Widerstand. Vorher sprang sie auch gleich beim ersten Kick an. Muß die komplette Kupplung gewechselt werden oder nur Teile? Danke im voraus!!!
    • Guten Abend. Der Kupplungszug kommt ganz normal zurück genau wie vor der Panne. Hatte heute versucht an die Kupplung zu kommen ,aber keine Chance. Die Mutter vom Polrad habe ich abbekommen nur das Polrad sitzt bombenfest. Bekommt man es ohne diesen Abzieher auch ab? Oder muß ich in die Werkstatt? Kennt einer von euch eine gute Vespa- Werkstatt im Raum 21255? Bin dankbar für alle Ratschläge!!!
    • Hallo,

      Mutter vom Polrad?

      Die Kupplung sitzt auf der anderen Seite ;) In Fahrtrichtung links.

      Das Hinterrad abbauen, am besten noch Batterie und Batteriehalter, dann kommst Du an einen "runden" Deckel aus Aluguss, der mit 3 Schrauben SW10mm angeschraubt ist. Von unten geht der Kupplungshebel in den Deckel.

      Der Kupplungskorb lässt sich einfach entnehmen, musst jedoch die zentrale Mutter mit einem geeigneten Werkeug öffnen. (Gegenhalter oder Schlagschrauber, dann aber mit Gefühl)

      Gruß

      Michael
    • Moin

      Sollte es die Kupplung nicht sein, warum auch immer. Dann schaue die mal deine Zentrale Mutter am Hinterrad an. Einfach die Plastikkappe abnehmen.
      Es kann schonmal vorkommen, dass deine Antriebswelle die Verzahnung am Hinterrad, "weg gefräst" hat.
      Das müsstest du allerdings auch hören.

      Nur mal so, falls es mit der Kupplung nichts wird.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Vorsicht beim Kupplungsausbau. Wenn Dir ein Teil in den Motorblock fällt, mußt Du den Motor teilen. Das ist eine nicht so einfache Arbeit. Bevor Du den Kupplungskorb abnimmst solltest Du die Öffnung zum Mototrraum abdecken, damit nichts reinfällt. Sollte sich der Kupplungskorb nicht mit zwei großen Schraubenzieher herunter nehmen lassen, so mußt Du einen Abzieher benutzen. Damit geht der Kupplungskorb ganz bestimmt ab. Empfehlenswert ist die Beschreibung des Herrn Hans J. Schneider: Vespa Mottorroller Alle PK-,PX und Cosa-Modelle seit 1970. Nach seinen Anleitungen sind mir bisher alle Reparaturen prima geglückt.
      Viel Glück.
      Jean-Didier
    • Ich danke allen die mir mit ihren Antworten geholfen haben, vor allem aber Vespa-Chirurg. Mir hat es tatsächlich die Verzahnung durch die Antriebswelle abgedreht. Neues Teil wird bestellt und zum Frühjahr ist sie wieder in Schuß. Ich sage Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Moin

      Nicht dafür. Ist aber auch schon komisch, bei hat sich die Zentrale Mutter gelöst. Trotzt 105 Nm und der Sicherung. Daher das "abfräsen". Bei mir sah das so aus:


      Diese letzten kleinen Zähnchen konnten nicht mehr die Kraft übertragen. Da war Schluss mit lustig.

      Ist aber keine große Sache. Aber ich habe meine Zentrale Mutter jetzt mit Locktide Mittelfest zusätzlich gesichert. Bis her reicht es.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa-Chirurg schrieb:

      Moin

      Sollte es die Kupplung nicht sein, warum auch immer. Dann schaue die mal deine Zentrale Mutter am Hinterrad an. Einfach die Plastikkappe abnehmen.
      Es kann schonmal vorkommen, dass deine Antriebswelle die Verzahnung am Hinterrad, "weg gefräst" hat.
      Das müsstest du allerdings auch hören.

      Nur mal so, falls es mit der Kupplung nichts wird.

      Grüße von der Küste

      Holger


      Genau das war bei meiner passiert. Da blieb nur noch die Investition in eine neue hintere Trommel. Allerdings läßt sie sich dann immer noch mit dem Kickstarter antreten.
      Viele Grüße aus Süddeutschland
      RWBrf
      ________________________________________________
      Der Kluge läßt sich belehren, der Unkluge weiß alles besser.