Kopenhagen darf nicht scheitern! Mitmachen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kopenhagen darf nicht scheitern! Mitmachen!

      Hallöchen!

      Obwohl wir zwar keine Umweltengel sind mit unserem Gequarze... Trotzdem hier mal ein link - Hat mir ein guter Freund geschickt.

      Bitte alle mal mitmachen und online diese Petition unterschreiben - Vielleicht bringt´s ja ein wenig was. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

      ---->>> avaaz.org/de/save_copenhagen?cl=409714474&v=4999 <<<----

      Und natürlich werden jetzt einige hier anworten und alles schwarzmalen, daß ja sowieso alles nichts bringt und überhaupt...

      Also - Wer möchte, kann mitmachen - Wer keine Lust hat, der lässt´s eben. Muss jeder selber wissen.

      Ich find´s aber wichtig!

      Gruß Micha
    • meine meinung:

      man sollte sich zuerst an seine eigene nase (vorsicht: pleonasmus!!) fassen bevor man es den "regierungen" überlässt!

      ich will gar nicht wissen (bzw. eigentlich schon!!) wieviel energie GRUNDLOS vernichtet wird, in dem man sein/e haus/ wohnung vor-während-nach weihnachten mit tausenden von lichterketten blenden muss!
      die amis vernichten sicherlich in einem dezember soviel wie ganz afrika in einem jahr..so oder so ähnlich. :+1
      gesendet von einem meiner 4 ipads.
    • ..kann gut sein, aber die masse macht´s!!

      ok susi, du bist eine männin-> du brauchst so was ;)

      trotzdem regt mich sowas auf! wenn ich an häusern vorbei laufe/ fahre die so grell leuchten, dass man sie vom mond aus sieht und nicht nur "sehen könnte"!

      ..und dann für 5 minuten alle elektrogeräte ausschalten- von wegen....zum kotzen ist das!

      man kann dem menschen, jaaaa sogar mir, vorwerfen sich nicht immer korekt der umwelt gegenüber zu verhalten, aber mutwillig musses ja auch nicht geschehen..

      ahhhhhhh


      so, jetzt geht´s mir wieder besser ...und gleich mal meine inposante leucht-verblendung am haus anschalten :whistling:
      gesendet von einem meiner 4 ipads.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl Lagerfeuer ()

    • Ja ja ...

      Seit dem ich ein Auto habe, geht´s mir auch viel schlechter - moralisch und finanziell ... Gut - ich hab warme Hände. Sonst hatte ich trotz Drunterhandschuhe immer noch kalte Fingerspitzen.
      Aber mein guter Caddy frisst sich da mit 8 Litern durch die Gegend. Aber das würden Amerikaner ja schon als supersparsames Autochen bezeichenen. Trotzdem hab ich ein Auto. Mensch. Jetzt bin ich 35 Jahre alt/jung und hab jetzt mit 35 Jahren mein erstes eigenes Auto... Wenn das nicht was tolles ist. Immerhin hab ich die (35 - 18 =) 17 Jahre vorher nur meine Vespas gefüttert. Die brauchen ja immerhin nur satte 4,5 Liter. Fast die Hälfte.

      Und ich kann mich immer noch nicht an den Gedanken von Elektrovespas gewöhnen. Naja - Kommt wohl auch noch.
    • Vespa Fahrer Avatar

      juny79 schrieb:

      okay, dann der Klassiker dazu schlechthin :



      wie cool ist das denn....kannte ich nicht!

      Varta Volkssturm :thumbsup: Lach kaputt.

      @LiLa: Meine Energiebilanz sieht zwecks Flugangst auch noch ganz gut aus.....da kann ich theor. bis 2140 V8 Fahren (mit ruhigem Gewissen...nur ob der Sprit bis dahin reicht...als Kind dacht ich immer: "Ja ja, Mad Max"...aber so langsam OMG :-4 )

      Ach ja und Lichterketten gibbet nicht...und Kerzen sowieso nur Echte, Bienen ausbeutend und so....
    • Vespa Fahrer Avatar

      Tigerarmy schrieb:

      Bienen ausbeutend und so....
      Bienchen ausbeuten ist gut... Die wissen doch gar nicht, wie schön Kerzen aus Bienenwachs sein können :D

      Also Leute! Mitmachen!

      Ihr dürft mich auch hauen oder mir die Reifen platt stechen, wenn´s nicht geklappt hat ... brauch eh neue Reifen!
    • spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,668134,00.html

      Der Spiegel schreibt selten Schrott, aber dieser Text ist richtig gut.

      Lagerfeuer aka Kalle hat schon Recht: Klimaschutz und überhaupt jede Form der Verantwortung für das große Ganze fängt bei jedem Einzelnen an.
      Natürlich sind diese Leute, die in Kopenhagen große Reden schwingen, aber an Lösungen scheinbar nicht interesiert sind ganz schreckliche und degenerierte Menschen. Ihre Macht erhalten sie aber durch uns, die Wähler. Und nicht nur das. auch in der Güternachfrage sind wir es, die Konsumenten, die entscheiden, was, wie produziert wird.

      Aber Achtung: spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,666984,00.html
      Mündigkeit ist relativ zur Informationsübermittlung.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • das kophagen scheitert - dafür muss man kein prophet gewesen sein.

      klimaschutz bzw. klimawandel sind ein typisches problem bei dem man sieht das die natur des menschen nicht unbedingt mit der realtiät parallel läuft.
      Will sagen: jeder weiss das etwas getan werden muss, aber keiner ist bereit den ersten schritt in form von persönlichen einschnitte zu machen. genau diese art zu denken zieht sich durch unser ganzes leben als beispiel hier mal versicherungen:
      jeder weiß das eine versicherung, je öfter sie genutzt wird umso teuerer wird sie, aber dennoch ist es eine "gute attitude" die versicherung aufs kreuz zu legen. diese denkweise geht wie ein roter faden weiter zu der "der staat soll das doch zahlen", im prinzip durch alles was man im prinzip nur als gemeinschaft lösen kann. bitte zusammen aber hey ich will den größten profit aus unserer gemeinschaftl. leistung.
      Ziel ist es Unfälle zu vermeiden
    • oder man versteckt sich in der Gemeinschaftsleistung, leistet selbst dabei nur wenig und will hinterher am Surplus partizipieren: Trittbrettfahrerverhalten als Ursache aus Opportunismus...
      Für die Erforschung dieses und ähnlicher Phänomene hat jüngst Frau Ostrom den Wirtschaftsnobelpreis erhalten: "primitive" Gesellschaften sind da übrigens fortschrittlicher als wir und der Rest der zivilisierten, industrialisierten, informationalisierten und informierten Welt.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • naja, man muss keinen nobelpreis bekommen haben um das zu erkennen! ich mein- wir bemerken es am besten an uns selbst!

      ist wohl der selbsterhaltungstrieb sag ich einfach mal...ohne diesen gäbe es wohl unsere art nicht mehr und so werden wir uns selbst, durch unseren selbsterhaltungstrieb, auslöschen! auch wenn wir die erde "kaputt" machen, juckt es sie nicht im geringsten, da sie sich irgendwann selbst von uns mensch "erholen" wird und es ergibt sich eine neue spezies..ganz einfach... :+4
      gesendet von einem meiner 4 ipads.