auslass verkrustet- ursache?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • auslass verkrustet- ursache?

      wegen einer defekten kurbelwelle musste der zylinder runter, dabei fand ich den auslass etwa 1/3 zugekrustet vor. liegt das am auspuff das der zu ist oder an der welle weil durch spiel im lager die steuerzeiten nicht korrekt sind? wenn ich in den topf reinblase (von ner pk80) spüre ich leichten widerstand- ist das normal?
    • Sowohl als auch.

      Vergaser richtig abgestimmt (nicht zu fett), richtiges (gutes) Zweitaktöl und Mischverhältniss verhindern weitgehend die Ablagerung von

      Ölkohle im Brennraum und an den Auslässen. Ein dichter Auspuff ist natürlich auch nicht förderlich.







      lg

      Andreas
    • Ölkohleablagerungen sind beim Zweitakter quasi systemimmanent, weil Öl mitverbrannt wird. Deshalb ist auch im von Piaggio vorgegebenen Wartungsplan extra aufgeführt, dass bei bestimmten Laufleistungen Zylinderkopf und Auslass zu entkoken sind.

      Wenn das lange Zeit vernachlässigt wurde und dazu noch "schlechtes" Öl gefahren wurde, ist es kein Wunder, dass sich Ablagerungen gebildet haben. Moderne Synthetiköle verursachen längst nicht mehr so starke Ablagerungen wie die früher gebräuchlichen Mineralöle oder gar die Plörre, die an den Tankstellen als Fertigmischung verkauft wird.

      Insgesamt also kein Grund zur Besorgnis, einfach saubermachen (mit einem Holzspatel abkratzen, ggf. vorher mit dem Lösungsmittel deines Vertrauens einweichen) und gut.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • wenns der normale auspuff ist dann geh mit ner lötlampe ran, anschließend schön ausklopfen und in zukunft ein teilsynth. fahren solltest natürlich vorher prüfen das auch dein motor vernünftig ist, sonst hilft es auch nich.
    • Offensichtlich wurde Deine Vespe über Jahre entweder und / oder

      1. mit nichtsynthetischem Öl gefahren
      2. mit einem falsch eingestellten Gaser gefahren.

      Die modernen 2-Takter-Öle (synthetische) machen in der Regel den Auslass und den Auspuff nur noch in geringem Umfang zu. Der Auspuff als solches kommt als Ursache für die Verkokelung des Auslasses weniger in Frage. Da ist schon eher der jahrelange Betrieb unter ungünstigen Umständen (Öl und ggf. Gasereinstellung) Schuld dran.

      Was die Ablagerungen anbetriff hat pkracer schon alles geschrieben. Ein Zweitakter sollte diesbezüglich - nicht jedes Jahr - so alle 2 bis 3 Jahre auf Ablagerungen geprüft werden. Den Auspuff würde ich versuchen auszubrennen, oder aber gleich durch einen neuen zu ersetzen. Denn wie ein neuer wird er in der Regel nie mehr funktionieren, da alle Ablagerungen auch nicht mehr zu entfernen sind. Ein gewisser Rückstau durch den Auspuff ist übrigens gewollt und für 2-Takter systemrelevant (Stichworte: Kompression, Steuerzeiten, etc pp).

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • haben ne v50 vonnem kumpel reaktiviert, motor revidiert, 102 DR auf 3,0 19er gaser, neues gemisch und der auspuff hat die ersten 100 km immer so schön funken gespuckt, mittlerweile ist er wohl freigebrannt ;)
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden