fetter motorschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fetter motorschaden

      hi folks,

      nachdem ich den motor, meiner frisch erworbenen Pk 50 xl, geteilt habe um eine revision durchzuführen, ich wusste das sie nötig war, musste ich mit mehreren mir entgegenkommenden stahlkugeln vorlieb nehmen. das lager der hauptwelle (hinterrad) und das von der kurbelwelle, kulu seite, hat es total geschrottet. vollkommen zerstört. egal, alles raus und schauen was noch brauchbar ist. gestern stellte ich fest, dass der zylinder ein wenig GROSS aussieht. leider kann ich den hub nicht mehr, da demontiert, ausmessen, so bleibt mir nur halbwissen zu verbreiten. der zylinder hat eine bohrung (nennt man sie so) von 56 oder 57 mm 8| von DR. wenn ich nach meinen recherchen gehe, bedeutet das: irgendwas um die 120 ccm. oder? dabei sieht er noch vollkommen neu aus, der kolben hat keinerlei laufspuren oder ähnliches, kann also nicht lange gelaufen sein. alles topp. kann dies der grund für den lagerauswurf sein? könnte dies auch bedeuten, dass übersetzung und oder anderes geändert wurde? wie kann ich nachprüfen was noch original ist am und in dem motor. vergaser ist im übrigen ein 16/15er verbaut...

      vielen dank für´s antworten. bilder reiche ich heute abend nach...






      [IMG=][/IMG]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von campobaso ()

    • Mit 55 mm Bohrung wäre es ein 102er DR. Werden Zylinder und Kopf separat verschraubt? D. h. kurze Stehbolzen am Motorblock für den Zylinder und Schrauben für den Kopf? Mit langen Stehbolzen, die bis zum Zylinderkopf reichen, wäre es ein 133er DR.

      Welche Übersetzung verbaut ist, kannst du anhand der Zähnezahl der Primärritzel ermitteln. Zähnezahl des großen Primärritzels (das mit dem Korb, in dem die Kupplung sitzt) geteilt durch die Zähnezahl des kleinen Ritzels auf der Kurbelwelle ergibt das Übersetzungsverhältnis.

      Was genau jetzt ursächlich für die aufgelösten Lager ist, kann ich in meiner Glaskugel gerade nicht erkennen. Natürlich lösen sich Lager nicht einfach so auf, da ist ggf. auch unsachgemäß grobe Gewalt angewendet worden, die je nach Art der Anwendung auch Kurbelwelle und/oder Hauptwelle beschädigt haben könnte. Aber wie gesagt, ohne zumindest mal Bilder gesehen zu haben, kann man da lange und ergebnisoffen drüber mutmaßen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • die ölschlacke sieht ja auch noch recht gut aus :D
      rauskratzen und dann wieder reinmachen würd ich sagen :D

      :+3
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...
    • 8|

      Uhh Alder, sowas sieht man selten - eher was für übelst zugerichtete Teile. Angesichts des Gesamtzustands des Motors könnte ich mir vorstellen, dass die dünnen "Führungsbleche" für die Kugeln im Lager einfach weggerostet sind bzw. durch Rost so geschwächt wurden, dass sie sich beim ersten Versuch des Durchdrehens des Motors in rotbraunes Pulver aufgelöst haben und die Kugeln dann einfach aus den Lagerschalen rausgefallen sind.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • mir is grad noch was aufgefallen...
      ich kanns nicht 100% erkennen, aber da ist doch ein stück rausgebrochen, oder?

      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...
    • Buhh.....

      Meine Motoren haben meistens außen so ausgeschaut :D



      ...und HansOlo ich glaube da liegst du richtig!!



      da kontrollier wirklich pennibel alle Teile bevors nach dem Reinigen an den Zusammenbau geht.



      lg

      Andreas
    • immer locker bleiben... das zahnrad welches ihr bemängelt habt ist: tippele toppe...! das sieht nur so aus... eventuell nen schlammklumpen. :D

      aber die welle mit den 4 kleineren rädchen, sehr gut auf bild 2 zu sehen (tannenaum? Nebenwelle? was auch immer) muss neu. denn die sehen teilweise unschön aus... :+5

      so angebote für die oben beschriebene welle werden ab jetzt entgegen genommen!
    • Wenn die Unschönheit darin besteht, dass die Zähne des obersten Ritzels auf der Nebenwelle kleine viertelkreisförmige Vertiefungen an den oberen Ecken haben, ist das kein Verschleiß, sondern gehört so.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • hallo mädels...

      mit hilfe einiger forumsmitglieder ist der nicht mehr ganz so gut anzuschauende zahradsalat erneuert worden und siehe da, das ding läuft wie geölt...



      dafür noch mal besten dank für die mithilfe :thumbup:

      gruss oliver



      [url=''][/url]

      [url=''][/url]

      [url=''][/url]
    • übrigens würde ich den 102er falls wieder verbaut nicht mit dem 16/15er gaser fahren, nimm n 19er der langt
      Besser heimlich schlau, als unheimlich doof.

      Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden ne Schwuchtel.