Welche Kurbelwelle ist die Beste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Kurbelwelle ist die Beste

      Welche Kurbelwelle haltet ihr für die beste,ich meine nicht die Marke sondern Langhub Lippen Renn oder Vollwange.Natürlich hat jede sein Daseinsberechtigung.Wie sind eure Erfahrungen.
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • derzeit fahr ich eine LH-Lippenwelle geniale gasannahme ,vorher mit dem gleichen setup bin ich eine VWW-LH gefahren >> untenrum wesentlich weniger drehmoment erst wen der pott in reso gekommen ist lag leistung an , hab mir jetzt eine VWW_LW zu einer Pilzwelle umarbeiten lassen hoffe die bringt noch etwas an leistung und noch weniger vibrationen genaueres kann ich noch nicht sagen

      rally221
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • RE: Welche Kurbelwelle ist die Beste

      Vespa Fahrer Avatar

      nachbrenner schrieb:

      Welche Kurbelwelle haltet ihr für die beste,ich meine nicht die Marke sondern Langhub Lippen Renn oder Vollwange.Natürlich hat jede sein Daseinsberechtigung.Wie sind eure Erfahrungen.

      Die Vollwangenwelle hat eigentliche keine Daseinsberechtigung, sie verschlechtert den Füllungsgrad unserer Motoren dramatisch.

      Einzig die Tatsache, dass sie aus wesentlich besserem Material, als der restliche Abfall am Markt gefertigt ist, macht sie zu einer guten Basis für sämtlichen Membranwellen.

      Ich selbst fahre die Hauswelle von S&S ohne großartigen Verrundungen und irgendwelchen Lippen. Läuft gut und drückt ordentlich die Rolle vom P4.
      Bilder
      • Langhubwelle_PX200_130px_img1.jpg

        8,22 kB, 130×98, 570 mal angesehen
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • Wärme das hier mal auf. Bin auf der Suche nach einer 60er Welle für Drehschieber. Soll gute 20PS aushalten und nicht zu teuer sein. Habe im Gaysf schon einiges gelesen aber bin nicht auf nen grünen Zweig gekommen. Was empfehlt ihr so. ich Liebäugle mit der BGM Pro Touring.
    • Ich würde mir eine gebrauchte originale 57 mm schnappen. Die kriegst meist für so 30-40 Euro.
      Dann einen Excenter. Der bringt die Welle auf knapp 60 mm.

      Die Welle in einem Schlosserbetrieb zerlegen lassen und dann selbst lippen.

      radulfson.square7.ch/radulfson/kurbelwelle-lippen/


      Anschließend die Welle wieder im Schlosserbetrieb zusammen pressen lassen und wuchten lassen.

      Die Piaggio Wellen waren so mit das Beste an Wellen, was man sich vorstellen kann für die PX.
      Sehr gute Materialqualität und äußerste Langlebigkeit.

      Gerade durch die auf den Motor abgestimmte Einlasssteuerzeit an der Kurbelwelle und das Lippen
      holt man aus dem Motor noch mal so 2-3 PS Mehrleistung heraus.

      Einlasszeit nach OT bei Si Vergaser 65 Grad
      Einlasszeit nach OT bei PHBH Vergaser 70-75 Grad


      Ich würde für einen 20 PS Motor noch nicht mal auf eine 60er Welle gehen wollen. Da reichen meist
      schon 57 mm aus.

      Um wirklich heraus zu finden, welche Wellen - zumindest von der Materialbeschaffenheit - am besten geeignet sind, müsste man mal die Werkstoffe analysieren, das könnte ich organisieren. Ich habe selbst eine alte originale Welle. die könnte man testen. Wenn ihr noch im Keller irgendwelche Wellen habt. Mazzuchelli, Polini, BGM, Pinasco, so könnte man die bei uns an der Uni mal durchprüfen.
    • Zu den Steuerzeiten habe ich schon ein wenig was geschrieben.

      Meine Erfahrung ist diese:
      Zunächst sollte man bei der Verwendung eines Ansaugstutzens (beispielsweise für PHBH Vergaser)
      die Einlassöffnung an die Bohrung der Ansaugstutzens anpassen. Oftmals muss auch noch ein Spacer dazischen.
      Hier ist weniger mehr. Viel viel wie nötig, so wenig wie möglich.

      Danach den Einlass nach hinten ziehen (Vokuhila-Prinzip). Siehe Foto: Einlasserweiterung


      Vorne im Einlass stehen meistens 2 kleine Nasen hinein, die kann man ebenfalls entfernen.

      Wichtig: Niemals zur Seite aufmachen. Die Kurbelwellenkammer wird sonst undicht.

      Wichtig: Erst wenn der Einlass optimiert ist, kann man die Einlasssteuerzeiten über die Kurbelwelle modifizieren.

      Nun die Fragen: Wann sollte der Einlass öffnen und wann soll er zu machen?

      Der Einlass öffnet, wenn der Kolben sich in richtung OT bewegt. Was passiert in der Aufwärtsbewegung? Der Kolben komprimiert in der Aufwärtsbewegung das Gas im Brennraum und gleichzeitig wird im Kurbelgehäuse Gas angesaugt.

      Die Komprimierung fängt an, wenn auch schwach, wenn der Kolben in der Aufwärtsbewegung die Überströmkanäle dicht macht. Gerne kann man noch 4-5 Grad drauf rechnen und dann den Einlass öffnen lassen. Der geöffnete Auslass ist nicht wichtig. Der Unterdruck im Kurbelgehäuse entsteht auch, wenn der Auslass noch offen ist. (Da solltet Ihr Euch mal eine Skizze von einem Motor nehmen oder eine 3D Animation). Zweitaktprinzip


      Wann macht der Einlass zu?
      Bei Verwendung eines Si Vergaser mit wenig Ansaugweg sollte der Einlass 65 Grad (+/- ein paar Grad) nach OT zu machen
      Bei Verwendung eines großesn Gasers (PHBH, Mikuni) kann der Einlass 70-75 (+/-) Grad nach OT zu machen.


      Nun stellt sich die Frage:
      Ja aber dann ist der Kolben ja schon in der Abwärtsbewegung. Richtig. Der Kolben ist zwar schon in der
      Abwärtsbewegung. Am Einlass ist aber immer noch ein Sog in Richtung Kurbelkammer.

      Kurbelwellen verschweissen: Kobold

      Das Verschweissen macht schon Sinn. Wenn man den Roller täglich mit 120 km/h über die Autobahn prügelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radulfson ()