Neue Papiere zwingend nach 48 km/h Abnahme ? Antwort: Nein !

  • Hi zusammen,


    war gestern mit meiner V50 Spezial beim TÜV und hab sie mittels Auspuff, Düse und dem bekannten Gutachten auf 48km/h abnehmen lassen. Ging ohne Probleme und hat 27 Euro gekostet. Hab jetzt 2 Blätter vom TÜV:


    1. Fahrzeugprüfung gem. §19.2 Stvz0 (wie ne "HU Abnahme" Egebnis: Ohne festgestellte Mängel)
    2. GUTACHTEN zur Erlangung der Betriebserlaubnis gemäß §19.2 StvzO (Hier sind alle Daten für ne Betriebserlaubnis inklusive der Leistungssteigerung drin und es steht da: Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist unverzüglich erforderlich)


    So: Der TÜV Mensch meinte ich müsse noch zur Zulassungsstelle, die mir wahrscheinlich nur nen Stempel unter das 2. Dokument setzen würden.
    Ich befürchte aber, dass sie mir die alte grüne Betriebserlaubnis abnehmen und tatsächlich ne neue BE ausstellen...
    Ich will das aber auf jeden Fall umgehen.. Was meint Ihr ? Ohne original BE hin und ne neue BE ausstellen lassen? sieht ja keiner, dass es keine Vollabnahme sondern nur ne Eintragung war..
    Für diesen Weg bräuchte ich noch ne Unbedenklichkeitsbescheinigung oder?


    Viele Fragen, ich weiß.. danke für eure Antworten..


    Grüße


    P.S.: übrigens geil wenn man sich mit seiner kleinen Fuffi an die Haltelinie vor der Prüfhalle stellt und neben einem steht nen Ferrari, der zur HU muss.. :gamer:

  • Geh zur ZuLa, auch auf die Gefahr hin, dass dir die alte ABE entwertet wird.


    Alles andere bringt dir nur Ärger, der neue Wisch würde übrigens nochmal 36€ kosten :-1


    Unbedenklichkeitsbescheinigung brauchst du nicht, weil du ja im Besitz der original Papiere bist.

  • Ohne original BE hin und ne neue BE ausstellen lassen? sieht ja keiner, dass es keine Vollabnahme sondern nur ne Eintragung war..
    Für diesen Weg bräuchte ich noch ne Unbedenklichkeitsbescheinigung oder?

    Rein theoretisch möglich. Allerdings mußt du bei der Zulassungsstelle, eventuell sogar eidesstattlich, bestätigen das die ABE verloren ist. Also eine bewußte Falschangabe. Und wozu? Damit du die Orginal-ABE daheim an die Wand pinnen kannst?

  • @ Rassmo: so nen gewissen Originaltitätsfaktor find ich geil ja.. entwertete BE mit nach Hause nehmen würd ich evtl. noch akzeptieren.



    @ dark_vespa: welcher Wisch kostet 36 Tacken ?? die neue BE die die mir in 4 Minuten ausstellen ????



    -> ich überlege ob ich einfach so weiterfahre.. im Falle ner Kontrolle durch die Rennleitung könnte ich ja mit der alten BE und der TÜV Abnahme nachweisen, dass alles OK ist.. oder etwa nich? klar is nich umgetragen, aber alles was am Fahrzeug ist ist begutachtet...

  • (Hier sind alle Daten für ne Betriebserlaubnis inklusive der Leistungssteigerung drin und es steht da: Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist unverzüglich erforderlich)


    Hast doch schon selber geschrieben oder?Also wenn Du keinen Stress haben möchtest mit der Rennleitung dann laß es auf der Pappe nachtragen und gut ist.Ob eine neue oder die alte mit Eintrag ist doch Piepegal,hauptsache Legal

    Was ist der Unterschied zwischen kostenlos und umsonst.Die Schule war für dich umsonst

  • Allerdings mußt du bei der Zulassungsstelle, eventuell sogar eidesstattlich, bestätigen das die ABE verloren ist. Also eine bewußte Falschangabe. Und wozu? Damit du die Orginal-ABE daheim an die Wand pinnen kannst?


    also so nen Stuss hab ich ja selten gelesen, wieso sollte er denn irgendetwas eidesstattlich versichern müssen?
    hast du schon jemals was umtragen lassen?


    @ dark_vespa: welcher Wisch kostet 36 Tacken ?? die neue BE die die mir in 4 Minuten ausstellen ????


    Ja diese leistungsorientierten deutschen Beamten kosten den Staat ja einen Haufen Geld. :whistling:


    Wenn du auf den Wisch vom Tüv schaust, sollte da auch irgendwas von "keine BE" blabla "Zulassungsstellen stellt blabla aus.." stehen.


    Edit: Einbehalten werden die die originale BE sicher nicht, was wollen die denn damit? kommt evtl nen "entwertet" bzw "ausser betrieb gesetzt" Stempel drauf und im schlimmsten fall wird noch die untere Rechte Ecke abgeschnitten.

  • Rein theoretisch möglich. Allerdings mußt du bei der Zulassungsstelle, eventuell sogar eidesstattlich, bestätigen das die ABE verloren ist. Also eine bewußte Falschangabe. Und wozu? Damit du die Orginal-ABE daheim an die Wand pinnen kannst?

    also so nen Stuss hab ich ja selten gelesen, wieso sollte er denn irgendetwas eidesstattlich versichern müssen?
    hast du schon jemals was umtragen lassen?

    Erst lesen und verstehen, dann von Stuss reden. Ok. Er will ohne seine ABE zur Zulassungstelle und mit seiner Vollabnahme eine neue ABE mit 48 km/h beantragen. Das bedeutet er behauptet er hätte keine ABE mehr, ergo muß er versichern das er sie verloren hat. Das ist kein Stuss sondern Tatsache.

  • Kein Stress leute.. werde morgen zur ZuLa und ne neue BE ausstellen lassen... soll laut deren Homepage angeblich zwischen 10 und 15 Euro kosten..


    Wenn ich die alte BE entwertet mitbekomme bin ich zufrieden.



    Werde berichten..



    Grüße

  • Also komme grade von der Zulassungsstelle:


    Die haben einfach nur eine Kopie des Datenblattes gemacht, unterschrieben und ihr Siegel draufgeklebt und an die originale Betriebserlaubnis mit dran getackert. Sehr gute Lösung wie ich finde klatschen-)


    Zur Sicherheit gabs auch nochmal nen Siegel in den Original TÜV Bericht.



    4 Minuten Arbeit, die mich 11,70 gekostet haben.. kann ich aber voll und ganz mit Leben...


    Sieht im Falle ner Kontrolle auch ganz schön amtlich aus.. (Der Mann von der ZuLa meinte noch: wenn die bei ner Kontrolle Stress machen sollen die hier anrufen..)

  • Freut mich das es so gut gelaufen ist. 2-)
    Aber vielleicht solltest du das "Antwort: Nein" wieder aus dem Titel nehmen. Es kann sonst schnell den Eindruck vermitteln man müßte überhaupt nichts unternehmen. Und "neue" Papiere hast du schließlich gebraucht.