drehzahl "runterholen"

  • servus,


    sorry für die provokante überschrift, aber ich glaub so lesen mehr den tread ;)!


    ich hab über den winter meine v50 l ´67 technisch kompelett überarbeitet (zu 80% in renomierter vespawerksatt: rollerzentrale münchen)


    mir lag wert an "orginalität" ich hab sie wieder auf 50ccm (dr) 16.10 zurückgerüstet. ausserdem hab ich die kompette zündung (verkabelung, zündeinstellung usw.) radlager usw. tauschen lassen.


    sie schnurrt wieder wie eine 1a! das einzige was mich etwas nervt, sobald am das gas zumacht dreht sie nicht runter nur eeeexxxxtttrrreemm langsam.....


    beispiel: ich fahre an eine rote ampel, kuppel aus, und sie läuft noch im selben drehzahlbereich wie unter volllast


    massnahme: ich beim bremsen lasse ich sie eingekuppelt, und *bremse* die drehzahlen so auf standgasnivaue


    langsam quitschen meine bremsen schon, und für die kupplung wird es auch kein wellness sein ;).


    woran könnte es liegen!?!? das kerzenbild ist ok, schön rehbraun. sie qualmt auch nicht, und der anzug ist auch (entsprechend der komponenten) gut!


    meric

  • Klingt weniger nach Falschluft (da dreht sie immer weiter hoch), sondern eher nach einem schwergängigen Vergaserbowdenzug oder nach einem hängenbleibendem Vergaserschieber - sind diese Teile leichtgängig?

  • aber dann müsste sie nachdem "runterbremsen" wieder aufs alte niveau ansteigen, da sie ja weiterhin sprit bekommt.

    INN-TEAM Rosenheim
    #1 Kill the Hill 2011
    #1 Rollercross 2012

  • Hab genau das gleiche Problem!
    Ich brems den Motor immer mitn Choke runter.
    Aber nachdem ich das Standgas ein wenig niedriger gedreht hatte, passiert des nicht mehr in dem Ausmaß und er dreht selbst langsam runter.

  • FALSCHLUFT!!!


    Kontrollieren:
    Vergaser -- Ansaugstutzen : gefetteter Filzring drin?
    Vergaser -- Benzinschlauch: keine Risse, gut befestigt?
    Vergaser -- Gasschieber: extrem ausgenudelt? & und Dichtung oben am Deckel i.O.?
    Ansaugstutzen: dicht?
    Zylinderkopf: dicht?
    Zylinderfuß: dicht? (evtl. Zylinderfußmuttern locker -- hab ich heute gesehen!!)
    Simmerringe Kurbelwelle i.O.?

  • Meine hat auch ein paar Sekunden gebraucht bis sie von der Drehzahl gesunken ist.
    Nun hab ich von der Bosch W4 Zündkerze auf die NGK B8 gewechselt und das Problem ist bei mir weg.
    Läuft im stand jetzt wesentlich ruhiger.

  • Wenn sich das Problem nach dem Gasgeben äußert und nicht runterdreht, dann ist es entweder ein hängenbleibender Gaszug oder der Gasschieber. Einfach mal gucken ob der Gasschieber am Vergaser ordentlich schließt, wenn du vom Gas gehst.


    Wenn du die Vespa antrittst und Sie dreht sofort hoch, dann ist es Falschluft.

  • ich hatte vor 2 jahren auch das problem. alle haben mir etwas von falschluft erzählt..... nur einer riet mir den vergaser richtig einzustellen. nun ja was soll ich sagen - seitdem tourt sie richtig runter und auch wieder hoch 8o


    so und das war die anleitung dazu:




    [font=&quot]Vergaser einstellen[/font]



    sollt man möglichst bei mittlerem luftdruck machen


    zuerst den motor richtig warmfahrn


    vespa so hinstellen,dass fast betriebszustand entsteht


    also bei vorderradabstand zum boden was unters hinterrad legen


    seitliche luftschraube sacht bis anschlag eindrehn


    nun diese ca. 3 umdrehungen wieder rausdrehn


    motor starten


    mit der oberen gasschieberanschlagschraube allerniedrigste drehzahl einregeln


    nun die seitliche luftschraube SEHR LANGSAM hineindrehn,


    bis höchte drehzahl


    nun die luftschraube 1/4-tel umdrehung wieder rausdrehn






    fertig




    nuns standgas mit der anschlagschraube feineinstellen


    vile glück, ich geh jetzt vespa fahren.... :P :P

    Wer diskutiert wird intubiert, wer randaliert wird relaxiert!

  • das ganze kann evtl auf zu hohes standgas und oder eine leicht zu fette vergaserdüse hindeuten. die seitliche luftschraube zeigt auch kaum wirkung.

  • servus männer,


    zuerstmal merci für die zahlreichen antworten & gut zu wissen, dass ich nicht der einzige mit dem problem bin ;).


    also der vergaser ist komplett neu, was verschließene schieber & co ausschließt; filzring gefettet; zylinder & ansaugstutzen ordentlich festgezogen (spreizringe usw. verbaut); simmerring neu......das thema "falschluft" kommt eher nicht in betracht.


    was aber der fall ist, der gaszug ist etwas "ausgenudelt" und ggf. die gemischeinstellschaube nicht 100% sauber justiert. ich glaub da liegt die fehlerquelle, ich werd mich am wochenende mal spielen.


    merci nochmals!

  • Der unterscheidet sich vom 16.10er aber nur in der Größe und nicht in der Bauart.
    Von daher kann man die Anleitung für alle Dell'Orto SHB Vergaser verwenden. :thumbup: