schraubenbolzen mit oder ohne spreizring

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • schraubenbolzen mit oder ohne spreizring

      wie beschrieben stellen ich euch die frage ob es sinn macht die schraubenbolzen mit einem spreizring zu versehen.
      ist für die schraubenverbindung das reine gift, da sich der setzbetrag der schraubenverbindung um min. 15 mü-meter vergrößert.

      warum also spreizringe?
    • Ja Du hast natürlich recht. Ich liebe es wen die Lehrlinge gute Ideen haben. Die hundert Jahre Erfahrung sind da nichts. Aber benutze was Modernes, nimm Loctite endfest das hält viel besser. Er sei denn Du willst die Muttern mal wieder abschrauben.
      ,
      klaus
    • Warum Spreizringe?

      Weil es eine kraftschlüssige lösbare Schraubensicherung ist. Dazu noch eine Unterlegscheibe, damit man das seinen Motor nicht beschädigt und das war es.
      Die min. 15 mü meter Setzbetrag kannst getrost vernachlässigen.
      Erinnert mich immer an den Cw Wert eines Autos. Ist auch nur ein Bruchteil bei der Windwiderstandsrechnung (Projektionfläche).

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • ok ok von der Theorie her überzeugt.

      Aber bitte lass mich als alter Maschinenbauer meine Spreitzringe verwenden. Mein Gefühl (ich weiß das ist nicht berechenbar) sagt mir das ich weiter Spreitzringe verwenden werde.
      Leider habe ich Erfahrungen gemacht, bei ohne Verwendung jener Ringe sich die Mutter einfach los vibriert hat und so weiter.
      Ist nur komisch das alle namhaften Autobauer, solche noch verwenden. Komisch komisch.

      Verwendest du bitte keine solche Ringe oder Fächerscheiben und Co. und ich antworte dir dann wenn es heißt:

      "Mein Lüfterrad hat sich mal wieder gelöst" :rolleyes:

      Nichts für ungut, aber leider habe ich auch irre Berechnungen angestellt, die dann leider in der Praxis nicht gestimmt haben. Weil irgend ein Faktor dazu kam den man vorher noch nicht mal erahnen konnte. Tja so ist das.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vespa-Chirurg ()

    • Sag mal M. (Pornstar) hättest Du das Ganze nicht ein wenig wissenschaftlicher angehen können?
      Ich bin bei den Artikeln (jedenfalls dem 2.) ausgestiegen und hatte auf ne wirklich gute Begründung Deinerseits gehofft
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Autsch, das hat gesessen! :D

      Viel wissenschaftliches fällt mir dazu nicht ein. In beiden Links wird ja beschrieben worauf es ankommt. Ich gehe jedoch davon aus, dass dieses Thema bereits den Piaggio Ingenieuren bekannt war. In sofern habe ich das tiefe Vertrauen, dass der Setzbetrag bereits in die Berechnung der Verschraubung und ihr Anzugsmoment eingegangen ist. Abgesehen davon fahren in Europa Millionen von Testfahrern mit dieser Form der Verschraubung durch die Gegend. Für mich ist es da eher unsinnig über die Neuerfindung des Rades (bzw. seiner Befestigung) zu diskutieren. Wer will soll doch die Produktpalette von Loctite durchprobieren. Es steht ja jedem frei
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Pornstar schrieb:


      Vespa Fahrer Avatar

      ki-bun schrieb:




      :P
      hab es halt so gelernt.
      und noch niergens anders an einer felge spreizringe gesehen.
      ......und sah noch nie "nirgends" mir ie geschrieben. :D

      Die ollen Ringe werden seit Jahren verbaut, Setzbetrag hin, oder her.
      hab wider rum auch noch nicht all zu oft mit so gesehen "mir" :P

      es gibt, so weit ich es beurteilen kann, keine wissenschaftliche erklärung warum man spreizringe für sicherheitsrelevante bauteile verwenden sollte.
      Bringt auf jeden fall nur nachteile.
      aber hat sich halt so etabliert.
      geht ja anscheinend aber auch mit ganz gut, sonst würde vespa sie nicht immer noch verbauen, gelle.
    • Hi, wenn Du das noch nicht gesehen hast, liegt das nicht an den Ringen. Schau dir mal dreiteilige BBS Felgen an. Ansonsten werden Federringe, Zahnscheiben und Wellscheiben immer dann verwendet, wenn durch Vibrationen die Gefahr besteht, daß sich die Verbindung löst. (KFZ-Mechaniker erstes Lehrjahr). Ach so, mir fällt da gerade noch was ein, ich hatte den Auspuff an meiner Automatik nur mit Muttern am Krümmer verschraubt, weil ich diese sch... Ringe, auf dem Rücken liegend mit drei Verlängerungen an der Knarre und Kreuzgelenk unter der Nuss, nich darauf bekommen habe. Fehlte halt immer mindestens eine Hand. Ergebnis, Auspuff nach nicht mal einer Tankfüllung lose, und die ganze Sch... noch mal. dieses mal habe ich die Ringe mit Pattex auf die Mutter geklebt, und klappt.

      klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasonova ()

    • hast zwar recht das die dinger grundsätzlich daführ sind, dass sich die verbindung nicht löst.
      könnte dir jetzt auch noch was von relaxation usw. erzählen :)
      aber muss ja nicht sein, vor allem nicht hier.

      ist daführ das falsche forum.
    • irgendwie erinnert mich das ganze hier an meinen kleinen neffen... der muss mir auch immer gleich alles erzählen und erklären was er in der schule so tolles neues gelernt hat :D
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
    • wobei ich ganz stark annehme, dass dein kleiner Neffe mit Sicherheit das Wort "dafür" richtig schreiben kann. :thumbsup:
      Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!

      Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.
    • Also mir wird das ganze zu Offtopic.

      Ich verwende weiter meine Ringe, Fächerscheiben und so weiter, weil ich die Erfahrung gemacht habe und so weiter...
      Wenn einer meint er brauche das nicht, warum auch immer, dann ist es gut so. Schließlich wird dieser jenige auch mal seine Erfahrungen praktischer Art machen. Dann sehen wir mal weiter.

      Nebenbei. Es ist rechnerisch bewiesen das eine Hummel aufgrund ihres Gewichtes, im Verhältniss zu ihren Fügeln nicht fliegen kann. Kein Flachs.
      Aber das Witzige ist, die Hummel weiß es nicht. Und Bekanntermaßen flieg sie nun ja. Komisch komisch

      So das ist alles, zu diesem Luxusproblem.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vespa-Chirurg ()

    • Und wie wär´s mit Stoppmuttern

      Also ich schließe mich der Mehrheit an und verwende "Sicherungsmittel" gegen losvibrierende Schrauben. An der soeben erworbenen 200Lusso hat ein Gutmensch sogenannte Stoppmuttern (also selbstsichernde, die mit dem Kunststoffring am Ende) an die Felgen geknallt. Die sind freilich nach jedem Lösen gegen neue auszutauschen. Ist das bei den Spreizringen eigentlich auch der Fall? Dann wird ja die Ersatzliste für die "große Fahrt" immer länger...Reifen+Schlauch+Spreizringe+ + + ? Als ich noch mittelloser Schüler war, habe ich sie wiederverwendet - ohne Probleme.
    • Hallo

      Also ich verwende meine Spreitzringe, nach einem gewissenhaftem Check wieder, bis her auch ohne Probleme.

      Selbstsichernde sind ok, wenn man die Mutter nicht alle 5 min lang lösen muß.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten