3 Problemchen mit PK50S Bj.84

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3 Problemchen mit PK50S Bj.84

      Hoi ho alle miteinander!'
      habe 2 probleme mit mein Pk50 S!

      Das erste Problem ist, dass sie im stehn ohne gas ausgeht,wenn ich zuvor mit ihr ne längere Strecke mit teils vollgas gefahren bin,was kann das sein?wie könnt mans denn beheben?


      das 2. problem ist schwerwiegender: Das Gewinde der Ablasschraube für das Getriebeöl ist hinüber,sprich die Schraube dreht durch!Im gehäuse also ist das Gewinde zerbröselt!
      Somit verliert sie permanent Getriebeöl.Gibt es nen Weg dies zu beheben, ohne glei ein neues gehäuse, bzw Getriebe zu verbauen?

      das 3. problem ist, dass meine Mühle ne schwarze klebrige Flüssigkeit verliert, die am hinterreifen klebt.Das Zeugs ist schwarz und ich kann mit nicht so recht erklären ,wo es herkommt,dichtung auspuff krümmer könnte es sein,aber auch vllt das getriebe? bitte um hilfe!! ;)

      Danke schonmal im vorraus!!

      Liebe Grüße,

      Ace aus V
    • zu1)
      standgas etwas höher drehen, gaszug schmieren, gucken ob die rückholfeder im vergaser noch funktioniert/nicht gebrochen/ausgeleiert ist.
      wenn dann die drehzahl unkrontrollierbar nach oben abdreht, dann hast du ein falschluftproblem

      zu2)
      besorg dir ein windeisen und einen m7 gewindebohrer, und schon kannts du eine m7 schraube hineindrehen, ist dann weider dicht, aber nudel sie nicht wieder aus. guck am besten im internet, in der stadt sowas zu kriegen ist schwierig, ich musste beispielsweise bis nach fürth.

      zu3)

      diese schwarzklebrige flüssigkeit am hinterrad kann öl sein, dass aus dem auspuff geflogen kommt, oder kann getriebeöl sein, dass gemuetlich durch den simmerring an der bremsankerplatte hinaustropft. evtl mal bremstrommel runter und den simmerring mit nem stumpfen gegenstand und einem hammer vorsichtig nach innen hämmern. ansonsten kannst du auf das auspuffendrohr so einen kupferrohrwinkel mittels basteln auffrickeln, dann fliegt die soße auf die seite/die straße, wohinauchimmer.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Vespa Fahrer Avatar

      chup4 schrieb:

      zu1)
      standgas etwas höher drehen, gaszug schmieren, gucken ob die rückholfeder im vergaser noch funktioniert/nicht gebrochen/ausgeleiert ist.
      wenn dann die drehzahl unkrontrollierbar nach oben abdreht, dann hast du ein falschluftproblem

      zu2)
      besorg dir ein windeisen und einen m7 gewindebohrer, und schon kannts du eine m7 schraube hineindrehen, ist dann weider dicht, aber nudel sie nicht wieder aus. guck am besten im internet, in der stadt sowas zu kriegen ist schwierig, ich musste beispielsweise bis nach fürth.

      zu3)

      diese schwarzklebrige flüssigkeit am hinterrad kann öl sein, dass aus dem auspuff geflogen kommt, oder kann getriebeöl sein, dass gemuetlich durch den simmerring an der bremsankerplatte hinaustropft. evtl mal bremstrommel runter und den simmerring mit nem stumpfen gegenstand und einem hammer vorsichtig nach innen hämmern. ansonsten kannst du auf das auspuffendrohr so einen kupferrohrwinkel mittels basteln auffrickeln, dann fliegt die soße auf die seite/die straße, wohinauchimmer.

      zu 1. dem stimme ich soweit zu, bis auf das sie ausgeht und nicht hochdreht, also kein falschluftproblem....

      zu 2. nimm zum gwewindescheiden reichlich fett auf den schneider, damit keine späne ins getriebe fallen...

      zu 3. nimm erstmal einen kupfernen rohrbogen aus dem sanitärbereich(wasserleitung) und lenk die abgase damit mal um, sollte dann behoben sein,bevor du dich ans zerlegen machst....
      Bremsen ist die umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in nutzlose Wärme