Cosa 200 ! Finger weg oder her damit ?

    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa112 schrieb:

      Guten Morgen,

      ich klinke mich einfach mal hier ein und hoffe ich bin halbwegs an der richtigen Stelle.

      Ich bin auf der Suche nach einem Roller der mehr als 50km/h fährt, Spaß macht und mich von A nach B bringt. Festgelegt auf die Cosa bin ich jetzt nicht, habe diese nur des Öfteren gefunden bis jetzt.

      Nun findet man in den bekannten Börsen relativ oft die Cosa 200 preislich ab 600€ aufwärts, bei nem vernünftigen Zustand eher so ab 1500€.

      Ich habe mir den Beitrag hier natürlich durchgelesen und bin verwundert über was für Preisen ihr so redet hier, wo findet man denn solche Angebote bzw. Anbieter?

      Vom Zustand her müsste mein neues Gefährt auch nicht vergoldet sein, bin zwar kein Mechaniker aber absolut ungeschickt bin ich auch nicht und für gröbere Eingriffe müsste ich mal schauen ob die alte Werkstatt in der ich früher Kunde war noch aktiv ist.
      Hallo,
      wäre super, wenn du dich hier noch kurz vorstellst: Vorstell-Thread: Wer neu ist, stellt sich hier vor!

      Bzgl. Cosa oder Vespa überhaupt, ich habe z.B. in ebay-Kleinanzeigen eine Suche für Vespa rund um meinen Wohnort eingestellt. Da geht eigentlich immer was, Cosa, PX, PK, etc., manchmal zu überteuerten Preisen, manchmal echte Schnäppchen. Aber ich nehme an, da schaust du schon nach.
      Die Preise, die ich bei Quoka oder Shpock sehe sind in der Regel alle krass hoch angesetzt. Aber die Preise sind, soweit ich die Prinzipien von Quoka und Shpock verstanden habe, auch Verhandlungsbasis - na gut, ich habe keine Lust auf eine Verhandlung, wenn der angegebene Preis schon zu hoch ist. Deshalb habe ich die Quoka- und Shpock-Suchen und -Apps auch wieder rausgeworfen.
      Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.

      Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.
    • Hi Leute,

      ich spiele auch gerade mit dem Gedanken mir eine Vespa Cosa 125 zu kaufen.

      Genau genommen handelt es sich um diese hier:

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…sa-125/630514948-305-5189

      Was haltet ihr vom Preis?
      Auf was genau muss ich beim Kauf achten?

      Ich selbst kenne mich eher weniger mit Rollern aus, weshalb mich bei der Besichtigung der Cosa am Dienstag ein "rollererfahrenen" Kumpel begleiten wird.

      Nichtdestotrotz würde mich interessieren, auf was ich beim Kauf achten soll.
      Die vom Verkäufer beschriebenen Startprobleme scheinen ja Cosa-Typisch zu sein.

      Viele Dank für eure Einschätzung.
    • Für 900€ kriegst du sicher was Besseres als eine 125er Cosa mit Startproblemen!
      Frühjahr ist halt immer die schlechteste Zeit um sich nach nem Roller umzusehen weil da die Nachfrage am höchsten ist...

      Worauf beim Kauf achten? Vechs hat das mal schön in nem PDF zusammengefasst, siehe hier
    • ist ja eig die Frage, wie weit der Pflegestand geht...
      Verrotete und vernachläsigtes Vremssystem kostet gleich gut Geld...
      muss man dann draufrechnen...
      dafür bekommt man insgesamt schon wieder was anderes..
      Status: es ist nicht leicht........ ;)
    • Vespa Fahrer Avatar

      bingele28 schrieb:

      Bzgl. Cosa oder Vespa überhaupt, ich habe z.B. in ebay-Kleinanzeigen eine Suche für Vespa rund um meinen Wohnort eingestellt. Da geht eigentlich immer was, Cosa, PX, PK, etc., manchmal zu überteuerten Preisen, manchmal echte Schnäppchen. Aber ich nehme an, da schaust du schon nach.
      Ja genau das habe ich schon eingerichtet aber wie du schon sagst größtenteils überhöhte Preise oder Schrott, deswegen dachte ich ich frag mal nach ob es auch andere Plattformen gibt oder sowas wie Vespa-Börsen oder so.

      Vielleicht erst nochmal grundsätzlich was für ein Modell würdet ihr denn für einen Anfänger-Schrauber ab 80ccm aufwärts empfehlen?
    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa112 schrieb:

      Vielleicht erst nochmal grundsätzlich was für ein Modell würdet ihr denn für einen Anfänger-Schrauber ab 80ccm aufwärts empfehlen?
      Eine PX 80 (alt, bzw. Baujahr mit dem noch Eintragungen möglich sind) besorgen, und dann mit nem Malossi 139ccm für das "aufwärts" und beheben des "Anfänger-" In Schrauber sorgen. ;)
    • Welches Modell ist bei Vespa egal. An allen muss man ab und an schrauben. Frage hängt natürlich auch vom Budget ab. Aber eine PK oder PX ab 80 ccm aufwärts ist sicherlich nicht verkehrt. Aber bei denen haben die Preise -je nach Zustand- in letzter Zeit auch massiv angezogen.
      Über Spritverbrauch spricht man nicht. Man hat ihn.

      Heul nicht rum. Deine Siris sind im Sack.
    • Vespa Fahrer Avatar

      125vnb6 schrieb:

      ....und welche der Beiden wäre jetzt die klassische "Streusalznutte"? ;)

      Aber wie es Creutzi schon gesagt hat, das Manko dieses Gefährtes ist meiner Meinung nach die extrem
      schräge Optik. Spiegelte den damaligen Zeitgeist, wurde allerdings von der Käuferschicht nicht wirklich angenommen.
      Wenn man sich die Entwicklung am Zweiradmarkt so anschaut, dann waren es die Wechselbäder von Energiekrisen, die Leute verstärkt auf Zweiräder umsteigen ließen und sobald diese überwunden war, jammerte dann die Zweiradbranche über Verkaufsrückgänge. Daran spiegelt sich halt auch eindeutig in der Tatsache, dass viele renommierte Marken dann gänzlich von der Bildfläche verschwanden.

      Auch bei Piaggio wollte man gegen Ende der 80er Jahre neue Wege bezüglich Technik und Design gehen, was sich leider
      als Flop erwies. Neben der etwas unglücklichen Formgebung kam halt dann auch noch dazu, dass man das Gefährt nur
      noch Cosa nannte und auf den akzeptierten Namen Vespa verzichtete und somit den "klassischen Vespafahrer" nicht
      mehr ansprach. Wenn mich nicht alles täuscht, war Deutschland das einzige Land, welches aus Marketing technischen
      Gründen, zumindest in den Verkaufsprospekten auf die Bezeichnung "Vespa Cosa" nicht verzichtete.
      Eigentlich hätte Piaggio schon gewarnt sein müssen, denn auch die Einführung der PK Serie mit der abgeänderten
      Formgebung bei den Smallframs, war eine sehr zähe Angelegenheit bezüglich Verkauf.

      Zwischenzeitlich sehe ich die Cosa´s und Pk´s eigentlich als so eine Art "Missing Link" in der Piaggio Geschichte,
      die auf ihre Art den Übergang von der sogenannten klassischen Form in die Jetztzeit dokumentiert. Oder anders
      betrachte, wer Mut hat fährt mit seiner Cosa gegen den widerlichen Mainstream ;) !
      Dem kann ich nur zustimmen.
      Nachdem ich 1983 gegen den Mainstream "Käfer verschrotten" mir einen für 50 DM gekauft und wieder aufgebaut habe, ist dieser jetzt im fünfstelligen Eurobereich angesiedelt und zur Freude meines Sohnes in sein Eigentum übergangen.
      Der von mir als neues Projekt in 2014 für 200€ erworbene Vespa Cosa Haufen ist jetzt auch wieder so ein Phoenix der nur noch im Wert steigt und mit seinen Fahrleistungen täglich begeistert.
      Es ist nur eine Frage der Zeit dann wird das Cosa Design als 90er Jahre Versuch eigenständig akzeptiert und gesucht werden!
      "Auf die Dauer hilft nur Blechpower" 2-)
    • Hab mir ebenfalls ne Cosa zugelegt, für relativ wenig Schotter. Die Ersatzteile waren insgesamt schon teurer als der Kaufpreis und schrauben muss man halt immer mal. Und so schlecht wie immer getan wird, ist die Cosa gar nicht. Die Köpfe drehen sich trotzdem wenn man damit durch die Stadt heizt.
    • bin auch gespannt was bei raus kommt... hab da auch noch so ein Projekt stehen
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist