Vespa geht ohne Choke immer aus.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa geht ohne Choke immer aus.

      Hallo,

      bin neu hier und brauche dringend hilfe...

      2 Dinge machen mich wahnsinnig.

      1. mein special spring super an 1 mx 2 mal treten. wenn der choke etwas gezogen ist läuft sie auch wunderbar, aber sobald ich den choke reindrücke geht die drehzahl in den keller und auch gas geben hilft nichts mehr sie geht aus... was kann ich tun habe schon alle möglichen stellungen der gemisch und standgasschrauben versucht hilft alles nichts!



      2. mein kuplungszug geht schwer was hilt da, gibt es einen trik wie ich den ganzen zug mit hülle schnell wechseln kann ( hat jemand eine bildliche anleitung wo was befestigt ist und sein muss??)



      danke schon mal



      euer Jogii :P
    • Wenn Du am Vergaser nichts verstellt hast, ist die Sache mit dem (zu mageren oder zu fetten) Gemisch eher unwahrscheinlich. Die wahre Ursache liegt - wie hier beschreiben - höchstwahrscheinlich in einem verdreckten Vergaser. Mein Tipp: nicht lange herumexperimentieren: Vergaser ausbauen, komplett zerlegen, ab zur nächsten Motorradwerkstatt und dort im Ultraschallbad reinigen lassen. Durch den Ultraschall (Schwingungen) wird auch jeder noch so kleine Dreck aus dem Vergaser gelöst.

      Danach, aber bevor Du den Vergaser wieder einbaust, würde ich mir auf jeden Fall den Tank und das Benzinfilter vornehmen. Solltest Du Dreck im Filter feststellen, reinigen oder austauschen. Sollte Dreck im Tank sein, solltest Du den Tank reinigen. Wie das bei Deiner Vespe geht, weiß ich nicht, kannste aber hier im Forum sicher irgendwo nachlesen.

      Bezüglich Deines Kupplungszuges könnte im ersten Schritt auch etwas Öl (z.B. Nähmaschinenöl oder andere dünnflüssige Öle) helfen. Ganz erneuern ist immer noch möglich, wenn Schmieren nichts mehr nützt.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • oki doki,

      werde das ding mal auseinander nehmen und alles sauber machen!



      wegen des Kuplungzuges habe ich alles schön geölt aber er geht nach wie vor etwas zu schwer. Gibt es einen trick wie man den relativ einfach raus bekommt?



      Danke für die Antworten!
    • Thema Bowdenzug

      häng den Zug oben und unten aus, zieh den Zug ganz raus. Dann fülle die Hülle ordentlich mit Nähmaschinenöl und zieh einen neuen Zug ein. Damit sparst Du dir den gesamten Bowdenzu zu wechseln. Schau aber auch im Verlauf des Zuges, ob er irgendwo einen Knick hat. Wenn das der Fall sein sollte, dann musst Du leider den gesamten Zug wechseln. Wie das bei Deiner Vespe geht weiß ich leider nicht, sollte aber mit etwas Schraubergeschick kein Problem sein.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Automatix ()

    • RE: Thema Bowdenzug

      Vespa Fahrer Avatar

      Automatix schrieb:

      häng den Zug oben und unten aus, zieh den Zug ganz raus. Dann fülle die Hülle ordentlich mit Nähmaschinenöl und zieh einen neuen Zug ein. Damit sparst Du dir den gesamten Bowdenzu zu wechseln. Schau aber auch im Verlauf des Zuges, ob er irgendwo einen Knick hat. Wenn das der Fall sein sollte, dann musst Du leider den gesamten Zug wechseln. Wie das bei Deiner Vespe geht weiß ich leide rnicht, sollte aber mit etwas Schraubergeschick kein Problem sein.

      Beste Grüße,
      Automatix


      manche züge (z.b. die mit teflonhülle) vertragen das öl nicht unbedingt.

      es wär auch möglich, dass der zug irgendwo abgeknickt liegt. im schlimmsten fall muss es evtl. ein neuer zug sein.

      wäre bei dem "choke problem" denn nicht auch ein falschluftproblem möglich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cmon ()

    • Vespa Fahrer Avatar

      vespaschieber schrieb:

      nein! bei falschluft zieht sie hoch. hier nich wirklich oder?

      wie oben schon erwähnt. vergaser mit luftfilter raus. beides reinigen. beim vergaser auf jeden fall mal den benzinfilter anschun....


      gruß


      aber der joke macht doch das gemisch fetter (bringt also weniger luft ans gemisch). wenn nun durch ein falschluftproblem zuviel luft durch den vergaser strömt müsste das durch ziehen des chokes gebessert werden!? wäre also doch z.b. möglich, dass der filzring um den vergaser falsch sitzt/fehlt oder der ansaugkrümmer beschädigt ist...

    • Zitat von cmom:

      manche züge (z.b. die mit teflonhülle) vertragen das öl nicht unbedingt.

      es wär auch möglich, dass der zug irgendwo abgeknickt liegt. im schlimmsten fall muss es evtl. ein neuer zug sein.

      wäre bei dem "choke problem" denn nicht auch ein falschluftproblem möglich?

      Teflonhüllen sind bei der v50 zwar grundsätzlich auch möglich, aber eher unwahrscheinlich. Warum die Teflonhülle Öl nicht verträgt ist mir zwar nicht klar, aber ich lerne gerne dazu. Dazu gibt es dieses Forum hier ja schließlich.
      Das Thema Knick hatte ich schon erwähnt, ist also redundant dieser Tipp (siehe oben :rolleyes: ). So ist das eben, wenn man nur teilweise zitiert. :D

      Dies Sache mit dem Filz ist eine Überprüfung wert.
      Die andere Logik hinter einem gezogenen Choke und der Vermutung des verschmutzen Vergasers ist die: durch den gezogenen Choke kriegt die Vespe weniger Luft. Der Ansaugdruck, der das Benzin durch die (vermeindlich verschmutzten) Düsen saugt ist damit größer. Ergo: die Vespe bekommt mehr Sprit durch den künstlich erzeugten Unterdruck und läuft runder, aber - wie Du richtig bemerkt hast - auch fetter. Das führt zwangläufig auf Dauer zu einer schwarzen Kerze und Ablagerungen im Zylinder-/Zylinderkopf- und Kolbenbereich.

      Also Vergaser und Filter reinigen halte ich immer noch für das adäquateste Rezept. Freue mich allerdings auch immer über neue, bessere Erkenntnisse!

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Automatix ()