Bietagent in Ebay, welchen benutzt ihr?

  • Hallo,


    da mir die letzten tage zwei auktionen durch die lappen gegangen sind will ich mir jetzt einen Bietagent zulegen der für mich mit meinem höchstgebot in letzter sekunde einsteigt. Es gibt ja einige im netz, mit welchen habt ihr gute Erfahrungen? Welche sind günstig vll. sogar kostenlos? Beschreibt einfach kurz eure Erfahrungen mit den Agenten. Welchen würdet ihr mir empfehlen.


    mfg thale

  • Biet-o-Matic.


    Geiles Teil :)
    und kostenlos..

    Das größte Glück der Frau auf Erden, ist Bügeln und gebügelt werden.

    - Arthur Schopenhauer

  • Ich wäre vorsichtig, die Strafverfolgungsbehörden loggen mit und fahnden nach Benutzern von diesen Biatagenten! Laut Versteigerungsgesetz VSTG §3.21 Abschnitt a) ist gesetzlich geregelt, dass Gebotsabgaben (sowohl während "echten" Auktionen als auch online) nur manuell abgegeben werden dürfen. "Automatisierte Mechanismen" sind Rechtswidrig und werden verfolgt. Es wurden auch von bestimmten Anwaltskanzleien schon dutzende Abmahnungen verschickt die damit lukratives Geschäft machen. Und sich bei so einer Abmahnung wieder rauszureden wird erst recht zur Qual...


    Von Togo aus kann man diese Teile mit ruhigem Gewissen einsetzen, in good old Germany würde ich persönlich die Finger davon lassen!

  • Da müssen die Strafverfolgungsbehörden aber ganz schön Langeweile haben, wenn sie sowas angesichts der Masse der Fälle ernsthaft verfolgen.


    Ich persönlich kann da auch nichts illegales dran finden - ich nutze Sniperprogramme, um ein Auktionsende nicht zu verpassen und schade dadurch niemandem. Einmal (manuell :rolleyes: ) eingestellt und man braucht nicht mehr dran zu denken. In Zeiten von für jedermann verfügbaren Breitband-DSL Anschlüssen kann man auch ohne Sniperprogramme problemlos 1 Sekunde vor Schluss bieten.


    Ansonsten macht man sich nach meinem Verständnis auch nicht strafbar (soweit die Nutzung von automatischen Bietprogrammen überhaupt strafbar ist), wenn der Sniper das Gebot über ebay.com abgibt, in den amerikanischen ebay-AGBs fehlt meines Wissens nämlich die Verbotsklausel für Sniperprogramme. Auctionstealer.com funktioniert z. B. so.


    Edith bittet noch um einen Link zum Text des Versteigerungsgesetzes - ich finde nur das Zwangsversteigerungsgesetz (abgekürzt ZVG) und unter der Abkürzung VStG das Vermögenssteuergesetz. Hat wohl beides nichts mit dem Problem zu tun.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Nicht lustig.


    Aber rein theoretisch richtig.
    Aber eine andere Frage:
    Alle Bietagenten funktionieren doch nur wenn ich entweder
    meine ebay-Zugangsdaten beim Agent hinterlege oder
    mein Computer mit geöffnetem ebay-Account online ist.
    Ich würde, vielleicht bin ich zu ängstlich, weder meine Zugangsdaten an jemanden weitergeben noch den Account geöffnet lassen wenn ich nicht in der Nähe bin.

  • Der Bietagent funktioniert vor allem nur wenn der Rechner an ist.
    Ansonsten einfach ebay daten eingeben, der baut die verbindung zu deinem Konto auf und schießt dann 2 sec. vor schluss das gewünschte Teil... :)
    Hab so schon echt viel " ersteigert" :P

    Das größte Glück der Frau auf Erden, ist Bügeln und gebügelt werden.

    - Arthur Schopenhauer

  • In den Bietagenten.


    Und das ist, zumindest für mich, das Problem. Wer speichert die Daten wo (Deutschland, USA, Togo?) und wer hat Zugriff (erlaubt oder unerlaubt).
    Würdest du deine ebay-Daten auch am mich und ein paar andere User weitergeben wenn wir dir versprechen das wir für dich bieten?

  • Der Bietagent speichert die Daten lokal auf deinem Rechner und baut nur eine verbindung zu deinem ebay konto auf wenn du es willst.
    Das sind keine Selbstläufer oder so...

    Das größte Glück der Frau auf Erden, ist Bügeln und gebügelt werden.

    - Arthur Schopenhauer

  • Die Daten werden ja lokal auf dem PC gespeichert, wie wenn du in deinem Feuerfuchs oder Internet-Explodierer Passwörter speicherst.


    Das Tool loggt sich bei eBay ein, gibt Gebot ab, fertig.


    Ich denke man muss da keine Angst haben, dass er durchs Hintertürchen die Login-Daten an dicke Kerle im Keller verschickt ;)
    Den Netzwerkverkehr könnte man ja aber zur Not mal mitloggen.

  • Es gibt zahlreiche Bietagenten, die auch bei ausgeschaltetem Rechner funktionieren, was für mich persönlich ein entscheidender Vorteil dieser Bietagenten ist. Natürlich muss man seinen ebay-Benutzernamen und das Passwort hinterlegen, sonst kann das Prinzip des Bietagenten nicht funktionieren.


    Genauso natürlich birgt das ein Mißbrauchsrisiko. Ich persönlich habe mich vor der Nutzung des Bietagenten über Erfahrungen anderer Nutzer damit informiert und dann für OK befunden, so dass ich das Risiko eingegangen bin. Ich nutze z. B. auctionstealer.com schon seit mehreren Jahren ohne irgendwelche Probleme. Einziges Manko ist, dass man dort in der kostenlosen Version nur 3 Auktionen pro Woche frei hat.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Ich geb ja zu das ich in dieser Hinsicht keinerlei technische Ahnung habe und deshalb, vielleicht zu, vorsichtig bin. Wenn ich was wirklich haben will versuche ich das Ende der Auktion zu verfolgen. Ansonsten kann und muß ich eben damit leben das es nicht geklappt hat.
    Meine Frau meint eh das ich viel zu viel Kram habe.

  • also ich habe jetzt den Biet o Matic probiert und muss sagen top, in letzter sekunde die Auktion gewonnen. Musste aber mit meinem Rechner und dem Program online sein. Welche bietagenten bieten auch mit wenn der pc aus ist und man zb. in der Arbeit ist und ist kostenlos bzw. kostengünstig? Ich glaub nämlich nicht dass das mit dem Biet i Matic funktioniert.

  • Ich wäre vorsichtig, die Strafverfolgungsbehörden loggen mit und fahnden nach Benutzern von diesen Biatagenten! Laut Versteigerungsgesetz VSTG §3.21 Abschnitt a) ist gesetzlich geregelt, dass Gebotsabgaben (sowohl während "echten" Auktionen als auch online) nur manuell abgegeben werden dürfen. "Automatisierte Mechanismen" sind Rechtswidrig und werden verfolgt. Es wurden auch von bestimmten Anwaltskanzleien schon dutzende Abmahnungen verschickt die damit lukratives Geschäft machen. Und sich bei so einer Abmahnung wieder rauszureden wird erst recht zur Qual...


    Von Togo aus kann man diese Teile mit ruhigem Gewissen einsetzen, in good old Germany würde ich persönlich die Finger davon lassen!


    Aus Interesse hast du dazu eine Quelle?


    Meines Wissens nach sind die "Auktionen" bei ebay nämlich keine Auktionen und auch keine Versteigerungen i.S.d. Gesetztes, weil der Zuschlag nicht durch einen Auktionator erteilt wird, sondern man sich durch das bloße Einstellen schon rechtmaessig an sein (ungewisses) Angebot bindet.


    Ps: das VStG ist das Vermögensteuergesetz, gibt es ein deutsches Versteigerungsgestez? Glaube nämlich nicht ;)


    Edith: Also ich hab nochmal nachgelesen, in allen Urteilen aus Deutschland wird bestätigt das es sich definitiv mangels Zuschlag nicht um eine Versteigerung handelt und somit auch nicht die Versteigerungverordnung - die aber auch nur Auflagen für Versteigerer gem. GewO enthält.


    Kurz, wo auch immer das her ist, es ist bullshit ;) - Zumindest in Deutschland