• Hallo,
    ich besitze ein Vespa Cosa 200. Sie ist absolut neuwertig und hat erst 7000 km runter. Ich habe sie nun nach Spanien ausgeführt, weil wir dort ein Haus besitzen.
    Nun ist es passiert. Ich fuhr eine längere Strecke mit 80 km/h. Plötzlich machte sich ein mergwürdiges Geräusch bemerkbar und auf einmal blockierte der Motor.
    Als ausgezeichnterer Vespafahrer :-4 habe ich natürlich sofort die Kupplung gezogen und den Roller ausrolllen lassen. Ich hatte die schlimmsten Befürchtungen.
    Am Strassenrand betätigte ich dann den Kickstarter und war doch verwundert, dass sich der Motor noch drehen ließ und auch noch über Kompression verfügte.
    Nach kurzer Zeit startete ich den Motor wieder und fuhr zur nächsten Tankstelle und füllte erstmal Motoröl auf. Seitdem bin ich mit meiner Cosa ca 300 km gefahren
    und alles ist wie vorher. Ich vermeide lediglich sehr hohe Drehzahlen in Dauerlast, weil ich nun doch meine Bedenken habe. Ansonsten läuft der Motor bisher völlig normal
    und auch ohne Leistungsverlust.
    Da ich mich nun ja nun mit meiner Vespa in Spanien befinde, fehlen mir dort natürlich die Ansprechpartner.
    Was ist zu tun? Soll ich einfach so weiter fahren oder sollte ich den Motor von einem Händler nachsehen lassen.
    Nachdem die Cosa nun 300 km ohne Probleme gefahren hat, denke ich, ich sollte einfach nur die hohen Drehzahlen
    im Dauerbetrieb vermeiden.
    Ich wäre euch für einen Erfahrungsaustausch dankbar.

  • Da in Spanien du ne andere Luft/Druck hast müßtest du den Gaser auch dementsprechend angleichen.Ist ja schon so das du in Hamburg ne andere Düse brauchst wie in Bayern.Ich würde den Kolben ausbauen die Reibstellen am Kolben und Zylinderwand begutachten,ggf ein bischen nachschleifen und wieder verbauen.Kolbenringe sollten natürlich frei drehen und Kolbenbolzenclipse neu sein.Dir über die Entfernung zu sagen welche Düse du jetzt rein machen sollst kann ich nicht.Mein Tipp 2 Düsengrößen mal nach oben.

  • Also die Ölleuchte leuchtete schon seit 50 km auf. Laut Betriebsanleitung soll man aber 300 km Zeit haben um Öl nachzufüllen.
    Ich konnte insgesamt 0,9 l nachfüllen. Meines Wissens hat der Tank aber 1,85 l Inhalt. Daran dürfte es also nicht gelegen haben.
    Ich könnte mir eher vorstellen, dass das Gemisch zu schwach eingestellt ist. In sofern überlege ich nun wirklich, eine größere Düse einzubauen.

  • Wahrscheinlich war nur ne Luftblase im System
    Beim Transport dann seitlich gelagert kann die Ölzuleitung ( bei fast leerem Öltank) Richtung Tank leergelaufen sein.
    Du hast natürlich nicht kontrolliert ob in der Zuleitung ne Luftblase zu sehen war :+7 und Zack


    Zitat

    Laut Betriebsanleitung soll man aber 300 km Zeit haben um Öl nachzufüllen.



    Da verlass dich mal nicht drauf ....glaube auch das in den Öltank nur max 1,3 L passen.
    Der Ölpumpenschnack wird Via Ritzel auf Kurbelwelle > Schnecke > Zahnradpumpe drehzahlabhängig gesteuert.
    Theoretisch wären 1:50 1 Liter Öl auf 1000 Km bei einem Verbrauch von 5litern Sprit pro 100 KM.
    Die Praxis zeigt das der Liter Öl nach ca. 700 > 800 Km aufgeraucht ist.Also bei Getrenntschmierung eher eine 1:40 Mische gefahren wird.
    Wenn jetzt deine Lampe erst bei 200-250 Restöl aufflammt ist im Extremfall nach 150Km der letzte Tropfen Öl rausgelutscht.