Fehlzündungen und Elektrik spinnt (Licht)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlzündungen und Elektrik spinnt (Licht)

      Hallo,
      war letzte Woche mit ein paar Freunden auf nem Treffen. Der Hinweg lief relativ problemlos(2-3h), aber der Heimweg hat ewig gedauert (70km).
      Schuld daran war meine Vespa (50R).
      Alles hat damit angefangen das sie zu wenig Sprit hatte, wollte dann auf Reserve umstellen, Benzinhahn abgebrochen...Reserve ging nicht mehr, also hab ich vollgetankt. Ging danach ein bisschen schwer an aber lief wieder.
      Die nächsten paar Kilometer zumindest. Als es dann auf ne Bundesstraße ging ist sie auf der Auffahrt mit Fehlzündungen, kein Gas mehr annehmen und nem dumpfen Geräusch stehen geblieben. Klang so wie wenn die Hauptdüse verstopft. Nichts ging mehr, auch kein Zündfunke.

      Als wir das Kabel vom Zündkerzenstecker in weiter in den Stecker gedrückt haben, lies sie sich zwar kaum ankicken (zum schieben war kein platz) und ohne fast Vollgas zu geben wär sie wieder ausgegangen aber lief wieder und ein Zündfunke war auch da. 5 km weiter, als wir von der Straße in einen kleinen Ort abgebogen sind und ich runtergeschalten habe gingen die Fehlzündungen von vorne los. Bis dahin lief sie ganz normal, so wie immer.
      Hab sie dann untergestellt und am selben Abend noch abgeholt. Sie lief dort noch auf den ersten Kick wieder so gut wie am Hinweg,
      Zuhause auch noch und am nächsten Tag ging sie kaum an.

      Wenn sie dann doch angeht klingt der Motor anders als sonst. Also nicht gleichmäßig und das Geräusch ist nicht so tief wie vorher, läuft im Standgas und wenn ich bisschen gasgebe auch nicht gleichmäßig. Weiß nicht wie ich das erklären soll aber ist vllt wichtig.

      Das Rücklichtbirnchen ist bei der Fahrt kaputt gegangen, habs ausgewechselt und hat auch geleuchtet. Nur das Birnchen vorne leuchtet nicht, bzw nur wenn der Schweinwerfer nicht im Lenker drin ist. Wenn er draußen ist leuchtets vorne und hinten, sobald der wieder drin ist nur noch hinten od gar nicht mehr.
      Hat das was mit den anderen Problemen zu tun od gibts da nur nen kleinen Kurzschluss sobald der Scheinwerfer im Lenker eingebaut ist?




      Sie hat bis jetzt noch nie wirklich Probleme gemacht, lief eigtl immer gut. Muss dazu noch sagen das sie vom Vorbesitzer mal für dessen Freundin "restauriert" wurde, ich also nicht weiß was der gemacht bzw nicht gemacht hat.
      Die Strecke war überwiegend bergauf auf ner Bundesstraße weil wir mal falsch abgebogen sind. Vllt war das ja für den Motor zu viel und er hat sich einfach überhitzt od so? Weil nachdem sie etwas gestanden war lief sie wieder.
      Bin aber schon mal s Bödele hochgefahren und da gings noch schlimmer bergauf, lief aber gut.

      Achja bevor ichs vergess: bei voller Drehzahl und Geschwindigkeit fühlt sichs so an als wenn se bremst und beschleunigt aber kurz und kaum bemerkbar.

      Tut mir Leid das der Text so lang geworden ist, war nicht beabsichtigt. Wollte nur nix vergessen was vllt wichtig sein könnte :love: :whistling:
      Brauche die Vespa in einer Woche wieder um in die Schule zu kommen.

      Hoffe ihr könnt mir helfen.
      lg,
      geli

      www.vespassione-shop.de *get dressed*
    • Vespa Fahrer Avatar

      Geli schrieb:

      Das Rücklichtbirnchen ist bei der Fahrt kaputt gegangen, habs ausgewechselt und hat auch geleuchtet. Nur das Birnchen vorne leuchtet nicht, bzw nur wenn der Schweinwerfer nicht im Lenker drin ist. Wenn er draußen ist leuchtets vorne und hinten, sobald der wieder drin ist nur noch hinten od gar nicht mehr.
      Hat das was mit den anderen Problemen zu tun od gibts da nur nen kleinen Kurzschluss sobald der Scheinwerfer im Lenker eingebaut ist?


      Also da hast du wohl wirklich nen Kurzschluss. Schau mal ob dein Gaszug zu lang ist und gegen die Birnenfassung gedrückt wird. Ggf. kürzen und gut.
      Vielleicht hat das auch was mit den Fehlzündungen zu tun.

      Ps: komme auch aus Lindau und hab mich mit meiner V50 damals nie getraut aufs Bödele zu fahren - da war ich zwar oft boarden... aber immer mit dem Bus unterwegs...

      Was hast du denn für nen Zylinder drauf?
      Biete nix mehr an...
    • hey,
      danke für deine Antwort.
      Das ist ja schonmal ein Ansatz. Werd ich nachher gleich mal schauen gehn obs des is.

      Ich hab originale 50ccm drauf. Bin damit aufs Bödele gefahren mit ner großen Gruppe von ca 100 Vespas. War die langsamste und wurde immer n Berg hochgeschoben. Aber die 140km wo wir gefahren sind sind ohne Probleme gewesen.
      Deswegen versteh ich jetzt nicht wieso bei der Rückfahrt gar nichts mehr ging. Hab nämlich an Zündung und Elektrik seit damals nix geändert.

      Was mir noch eingefallen ist, wenn ich sie jetzt ankick dann kommt manchmal etwas dichter Rauch ausm Auspuff. Hab aber auch nicht mehr Öl reingemischt ins Benzin wie sonst auch und da war des nicht so.

      Lg,
      Geli
      lg,
      geli

      www.vespassione-shop.de *get dressed*
    • Ok danke, Zündkerze hat den richtigen Abstand und Zündfunke ist auch da.
      Unterbrecher und Kondensator weiß ich zwar wies ausschaut aber nicht wo da was kaputt sein könnte, schaut sich aber n Kumpel bald an.

      Hab mich grad ums Licht gekümmert, nachdem die Kabel endlich nimmer runtergerutscht sind und ich an paar stellen Klebeband hingetan hab weil immer wenn da ein son Steckerchen drankommt s Licht ausgegangen ist, gehts nur noch aus sobald das Metall am Rand vom Scheinwerfer links od rechts den Lenker berührt 8| . Auch nachdem dann der ganze Scheinwefer voller Klebeband war isses Licht immer noch ausgegangen ?( .

      Außerdem ist mir aufgefallen das es manchmal klingelt bei laufendem Motor und das LüRa schleift od zumindest mehr Lärm macht als früher.
      Ich bring die Vespa morgen jemandem vorbei der gemeint hat Lagerschaden am Kurbelwellenlager. Mal shcaun was er sonst noch so findet... :S
      lg,
      geli

      www.vespassione-shop.de *get dressed*
    • Diagnose vor Ort ist natürlich einfacher...

      Mit den 0,4 mm ist übrigens nicht der Abstand der Elektrode zur Zündkerze, sondern der Abstand des Unterbrechers gemeint. Kannst du mit ner Fühlerleere über das Loch im Polrad messen. (Loch muss nach links unten gedreht werden, dann kannst den Unterbrecher sehen)
      Biete nix mehr an...
    • Zündkerze sollte doch nen Abstand von 0,6 haben, gell?

      Ja das mit den 0,4 beim Unterbrecher war mir klar wie du das meinst, ich weiß nur nicht wo ich an dem messen soll.
      Gefunden hab ich ihn auch dank deiner Beschreibung. Da sind so zwei Kabel dran und zwei Metallstreifen hab ich auch gefunden zwischen denen bisschen Platz is. Bin ich da richtig?
      Od gibts hier vllt auch n Foto damit ich nicht lang rumfragen muss?

      Hab zwar eins gefunden aber mir ist nicht ganz klar wo der Abstand hin muss :S

      Frauen und Technik und so :P
      lg,
      geli

      www.vespassione-shop.de *get dressed*
    • Also der Unterbrecher sieht ungefähr so aus wie auf dem Foto unten.
      Wenn du das Sichtfenster am Polrad richtig drehst siest du ihn. Dann steckst ne Fühlerleere mit 0,4 mm rein, schraubst die Schraube die daneben sitzt auf. Jetzt geht der Unterbrecher zusammen und du machst die Schraube wieder zu.
      Fühlerleere raus und du solltest 0,4 mm Abstand zwischen den zwei braunen Kontakten haben.
      Bilder
      • Unterbrecher.jpg

        27,11 kB, 600×532, 451 mal angesehen
      Biete nix mehr an...