PX80 mit 135er D.R. spricht nach Schubbetrieb schlecht an.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX80 mit 135er D.R. spricht nach Schubbetrieb schlecht an.

      Hallo Leute,

      Ich habe folgendes Problem und weiß noch nicht ganz wo ich es einordnen/nach einer Lösung suchen soll.
      Vielleicht habt ihr ein paar Tipps wo ich zumindest anfangen kann zu suchen.

      Also, das Problem tritt immer dann auf wenn ich im dritten oder vierten Gang aus dem Schubbetrieb (bergabfahrt, geschwindigkeitsreduktion vor scharfer Kurve) wieder beschleunigen will.

      Beispiel: Vor einer Kurve nehme ich ein wenig Gas weg um durch die Kurve zu rollen. Dabei ziehe ich nicht an der Kupplung, sondern nehme nur das Gas ein wenig oder manchmal sogar ganz weg. Wenn ich nach der Kurve wieder beschleunigen will hört es sich so an als würde der Motor absterben oder absaufen, egal wie weit ich den Gaszug öffne. Nach 2-4 Sekunden kommt jedoch wieder die verlangte Leistung in einem Ruck (je nach dem wie viel Gas ich gebe) zurück und ich muss jedes mal aufpassen das mich dieser "Ruck" nicht vom Hocker haut. Es kommt durchaus in den "unmöglichsten" Situationen vor und hätte mich schon beinahe einmal einen Frontalcrash gekostet weil man das anspruchsmoment eben nicht genau berechnen kann.

      Aus dem Standgas heraus und auch beim anfahren ist alles Tip-Top. Nur wenn ich den Motor in einem Gang rollen lasse staut sich irgendwas auf und verhindert ein sofortiges ansprechen auf den Gaszug beim erneuten beschleunigen. Zusammenhänge zwischen dauer des "rollenlassens" und der ansprechverzögerung gibt es auch! Umso länger ich den Motor im letzten Gang rollen lasse umso länger ist auch die "bedenkzeit" oder das Leistungsloch das ich bekomme wenn ich wieder Gas geben will.

      Ich habe hier im Forum schon echt viel gelesen über solche Probleme, manche raten verschiedene Hauptdüsen zu testen, andere brennen ihren Auspuff aus, und wieder andere reinigen ihren Vergaser ohne etwas zu wechseln und alle kommen zu keinem für mich reproduzierbaren positiven Ergebnis. Denn, oben umschriebenes Problem habe ich noch nicht mit genau dieser Fehlerbeschreibung hier im Forum gefunden.

      Um mir möglicherweise unnötiges Vergaserausbauen und reinigen und Auspuff ausbrennen obwohl es nur eine größere HD hätte sein müssen zu sparen wollte ich hier noch kurz nach Ideen fragen mit was ich wohl am ehesten erfolg habe.
    • sowas hatte ich vor kurzem auch, bei mir war eine dringende Reinigung von Luftfilter und Vergaser nötig, danach war alles wieder super :)
      Durch den Vergaserausbau und reinigen beseitigst du auch direkt eventuelle Falschluftptobleme, falsche einstellungen etc. Alles sauber machen, auf Starteinstellungen setzen, neu einstellen, Problem weg :)

      Schau mal nach wie dein Luftfilter aussieht, wenn das dicht ist, läuft der Motor zu fett und es kann zu diesen Problemen kommen.


      Mfg, Holger
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Also,

      Ich hab mich Heute mal an die Reinigung vom Vergaser gemacht.
      Hier noch weitere Angaben:
      Modell: SI2424e
      Große Düse&Mischrohr 115/160 (s.u.)
      Kleine Düse&Mischrohr 55/160 (hab ich jetzt nicht extra außeinander gefriemelt)
      Irgendwie is das ja nen PX200er gaser oder nicht? (Ich hab die Vespa PX80 erst 4 Wochen und das ist der erste Check, keine Ahnung was der Vorbesitzer da ausprobiert hat)

      Soweit alles sauber jetzt!
      Ich hab den Vergaser noch nicht wieder eingebaut, da er aber sowieso ziemlich sauber ist hatte ich keine Probleme alles tip top zu wienern.

      Stimmt die Bedüsung so für den 135er? Im Vespabuch steht etwas von 118/100 und 55/100 muss ich mir da jetzt Gedanken machen? Vielleicht muss ich noch eine andere Düse probieren?
      P.S.: Ich hab nicht ganz soviel Ahnung von vergasern wie man merkt... :pinch:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iow4 ()

    • Dr135 und 24er Vergaser sind eine denkbar schlechte Kombination!
      20er Si mit 102er Hauptdüse und Deine Kiste läuft 1a
      Am Besten noch eine 22er Kupplung verbauen damit der Motor seine Mehrleistung auch in Mehrgeschwindigkeit umsetzen kann
    • Die Kerze (NGK B6ES) ist schmierig dunkel und ich denk mal das es ist einfach zu fett.

      Kann ich nicht mit dem Vergaser rumspielen? Andere Düse und gut ist? Ich hab nicht umbedingt grad Asche dafür über...
      Ich muss nur damit zur Arbeit fahren können und keine 1/8Meile. :D
      Das konnte ich mit dem jetzigen Setup ja schon. Die läuft ja sonst ganz gut. Bis auf das Problem mit dem Ruckeln im Lastwechsel 3/4er Gang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iow4 ()

    • also der 20.20er Vergaser hab ich oft genug in Ebay für unter 5€ weg gehen sehen, dann noch ne 102er Düse für 2,50 und schon rennt se. Ist billiger als ein Kolbenklemmer :D
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Ich hab zuhause noch ein PX80er schlachtobjekt, werde da mal nachschauen was so drinn steckt. Vielleicht hab ich ja Glück, ich hatte bei der noch nicht unter der Haube nachgeschaut.

      Da der Vorbesitzer lustig verschiedenste Teile zwischen diesen beiden PX Modellen die ich zusammen erstanden habe hin und her gewechselt hat könnte ich mir gut vorstellen das in der anderen nun ein Malossi mit einem 20er Vergaser verbaut ist und verhungert...

      Wenn nicht melde ich mich nochmal. Danke schonmal für die Tips, wird wohl doch nicht so einfach.

      Hab grade noch diesen Beitrag gefunden, kann ich mir davon etwas ableiten?
      germanscooterforum.de/index.ph…ic=5902&hl=135er+si24/24e

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iow4 ()

    • So doppelpost!

      Sind aber wirklich neuigkeiten:

      Habe Düsen durchprobiert von denen die ich noch da hatte.
      110/160HD mit 55/160ND
      115/160 mit 50/100
      110/100 mit 50/100
      115/100 mit 50/100

      Und was soll ich sagen, das Problem bleibt immer unverändert! Es ist immer dieses Leistungsloch nach dem Schubbetrieb und im Halbgas ruckelt es auch immer mal wieder ein wenig. alles sehr merkwürdig!
      Trotz neueinstellung des Vergasers nach dem Wechsel der Düsen bringt es nur ein verändertes Ansprechverhalten, und eine andere Höchstgeschwindigkeit. Aber mein Problem ändert sich in keinster weise.
      Vielleicht hat ja noch einer ne idee? Wenn es mich nun doch zu sehr nervt dann muss ich wohl dazu übergehen einen 20er zu kaufen. Hatte ich ja eigentlich nicht vor...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iow4 ()

    • Die Hauptdüse sollst du ändern :)
      Das ist die unterste kleine Düse im Düsenstock, schau dir mal genau an wie die aufgebaut ist.
      Eventuell hab ich die Zahlen ja falsch gelesen aber ich glaube das war nicht die HD oder ?
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • ist schon klar, die kleine Spitze am Mischrohr unten bei mir war ne 115er drin. Dann kommt das Mischrohr da steht bei mir BE3 drauf. Und als letztes der Obere Teil, keine Ahnung wie das heisst, am oberen Ende steht 160 drauf.

      Bei der Nebendüse steht 55 unten und 160 oben drauf.

      So nun hab ich hier noch ne Nebendüse 50/100 und als HD 110 unten und für 100 oben am Mischrohr. Was ist denn so falsch damit rumzuprobieren um zu testen ob sich etwas ändert?
      (es ändert sich ja auch was, aber das Problem bleibt gleich)
      Wenn ich sehe was es hier für wilde Kombinationen gibt: setup-largeframe.de.vu/

      Wenn ich lese pack dir für das Setting ne 109er rein dann kann eine 110er ja schon mal nicht soo falsch sein wie ne 115 die drin war oder?

      Versteh ich das jetzt alles falsch? ?(
      Ich gebs zu ich bin noch frisch was SI vergaser angeht, aber jetzt bin ich verunsichert...