PK 50 XL2 - Sitzscharnier eingerostet

  • Hallo,


    meine PK 50 XL2 hat unklugerweise mehr oder weniger 1,5 Jahre auf der Straße gestanden. Teilweise abgedeckt, teilweise offen.


    Ergebnis ist, dass der Bolzen im Scharnier zum aufklappen der Bank scheinbar vollkommen eingerostet ist.
    Bei meinem ersten Versuch die Bank hochzuklappen, habe ich daher unwissenderweise direkt die Halterung verbogen.


    Ich bin jetzt mehrfach mit WD40 an das Thema ran, aber ich kriege sie kein Stück gebewegt.
    Was wäre euer Lösungsansatz? Ich will ungern eine neue Bank kaufen, da sie ansonsten eigentlich einwandfrei ist und einen extra Bezug bekommen hat.


    Für Rat und Tat wäre ich sehr dankbar.



    Viele Grüße
    Nils

  • versuchs doch mal mit ähmmm....
    wie heist das zeug doch gleich????










    Ach ja ROSTLÖSER



    fals jetz noch die frage kommt welcher der von reca is nicht schlecht

  • Hi,


    habe auch eine PK 50 XL2 (allerdings Automatik).
    Ich muss gestehen, ich weiß grade nicht hundertprozentig, wie nun genau das Scharnier und dessen Befestigung aussieht. Müsste ich heute Abend entweder selbst mal nachschauen, oder Du stellst einfach mal ein Foto hier rein, wie das alles bei Dir aussieht und was genau Du da jetzt verbogen hast.


    Gehe ich recht in der Annahme, dass Du Das Scharnier zwischen Sitzbank und Rahmen meinst? Wie ist dieses Scharnier befestigt? Genietet, geschraubt, geschweisst? Evtl. kann man ja das ganze Scharnier tauschen.
    Kann man evtl. den Bolzen aus dem Scharnier austreiben? Das gäbe Dir die Möglichkeit ihn von aussen mit ganz feinem Schleifpapier zu bearbeiten (Innenseite des Scharniers natürlich auch) und nachdem alles mit Rostschutz und Schmiermittel behandelt wurde, wieder einzubauen.


    Ist wie gesagt nur so ne Idee. Kältespray halte ich auch nicht für verkehrt. Hab hier im Forum aber auch mal gelesen, dass einer eine festgeranzte Mutter mit kochend heißem Wasser wieder lösen konnte, wo vorher Rostlöser und Kriechspray versagt hatten.
    Ansonsten bleibt Dir nur die Geduld beim wiederholten einwirken lassen von WD40 :-)


    Meine Hinterradbremse war auf dem Bolzen, auf dem sie sich eigentlich hätte schwenken lassen sollen derart festgeranzt, dass ich nur mit ordentlich WD40 und viel liebevoller, sanfter Gewalt diese BESCHISSENE Bremsbacke da wieder runterbekommen hab :D


    mfG

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Hi, das Scharnier ist genietet, mit Popnieten auf die Kunstoffträgerplatte. Wenn Du da drann willst, muss zuerst der Bankbezug ab, dann kann man das Schaumgummi weg nehmen und dann kommt man an die Niete. Anders herum, beim Zusammenbau wird als erstes das Scharnier an die Platte genietet, dann der Schaumstoff aufgelegt, und der Bezug drübergezogen. Die Bank ist, Schalter oder Automat, gleich.