Fahrgestellnummern unterschiedlich!

  • Hi,


    hab mir kürzlich eine schicke Vespa 50N Rundlenker, baujahr 65 zugelegt 2-). ist auch alles top soweit bis auf die papiere! Hab die suche auch schon gequält


    nur leider hilft mir das alles noch nicht entscheident weiter! und zwar passt die Nummer auf meinem Fahrzeugbrief nicht mit der Nummer auf dem Rahmen,


    unter dem seitendeckel zsm., die motornummer aber schon! Ein Typenschild hat die gute aber nun leider auch nicht, wo eventuell die nummer deckungslgleich


    mit den Papiere wäre. Was nun? Versichern könnte ich die Gute zwar, im falle eines Unfalls hätte ich dann aber den salat :thumbdown: . Muss ich mir jetzt ganz neue


    Papiere beantragen lassen? Und kann es sein, dass ich ein modell habe, wo der Rahmen aus italien stammt und die entfertigung in deutschland stattfand?


    dann würde sich der Unterschied der nummern in den papieren ja erklären, was die polizei aber wahrscheinlich auch nicht überzeugt^^ Danke schonmal

  • Was hast du für Papiere wo die Motornummer drinsteht?
    Hast du am Rahmentunnel Löcher wo ein Typenschild angebracht war?


    Wenn du sie versicherst, dann gib die Nummer an die unter dem Motordeckel steht, dann hast du m.E.n in jedem Fall Versicherungsschutz da die Zusammengehörigkeit von Versicherung und Roller ja dokumentiert ist.

    Papiere beantragen lassen? Und kann es sein, dass ich ein modell habe, wo der Rahmen aus italien stammt und die entfertigung in deutschland stattfand?

    Wenn der Roller in Deutschland, was durchaus sein kann, eine neue Nummer bekommen hat dann kannst du keine Papiere beantragen. Piaggio hat keinerlei Dokumentation welche Rahmennr. mit welcher Nr. auf dem Typenschild korreliert.

  • Papiere siehe Foto. Löcher nicht direkt, aber eingravierungen, die für ein Typenschild passen würden!


    Wenn ich die Vespa jetzt versichere mit der nummer, die im motordeckel steht, wäre die ja dann nicht deckungsgleich mit meinen papieren. darf ich die vespa


    dann überhaupt fahren? Und wenn ich auch gar keine neuen papiere beantragen kann, was kann ich dann überhaupt machen, um die Vespa legal zu fahren?


    weiß echt nicht, was ich machen soll! ?(

  • Wenn ich die Vespa jetzt versichere mit der nummer, die im motordeckel steht, wäre die ja dann nicht deckungsgleich mit meinen papieren. darf ich die vespa
    dann überhaupt fahren? Und wenn ich auch gar keine neuen papiere beantragen kann, was kann ich dann überhaupt machen, um die Vespa legal zu fahren?

    Nein, natürlich hast du dann keinen Nachweis das die ABE für deinen Roller gilt. Ohne das passende Typenschild nützen die Papiere eigentlich nichts. M.E.n. kannst du nur über eine Vollabnahme legale Papiere bekommen.
    -- Für die Nummer unter dem Motorendeckel bekommst du von Piaggio keine Papiere. Das fällt also weg.
    -- Für deine Papiere brächtest du das passendes Typenschild. Das hast du aber nicht. Fällt also auch weg.
    -- Ein Typenschild nachmachen


    Du kannst auch Piaggio Deutschland per Mail anschreiben und dich, sinngemäß, wundern das die Rahmennummer unter der Haube nicht mit der Nummer auf dem Schild und in den Papieren nicht übereinstimmt. Dabei gibst du beide Nummern an. Nach ein paar Tagen bekommst du dann ein Schreiben das die Nummer unter der Haube nicht relevant ist sondern nur die Nr. auf Typenschild und Papiere. Dann läßt du dir ein Typenschild anfertigen und bringst es an. Das Schreiben führst du immer bei den Papieren mit.

  • Also Piaggio anschreiben, Typenschild nachmachen und dann lass ich die vespa versichern. und als fahrgestellnummer gebe ich die aus den papieren an, ja? und danach ann ich dann legal fahren? :thumbsup:

  • Normalerweise, ich sage bewußt normalerweise weil ich nur Piaggio kenne bei denen das anders ist, darfst du ein Typenschild anfertigen lassen wenn die Nummern im Fahrgestell mit dem Typenschild und den Papieren übereinstimmt. Bei Piaggio ist eben das Problem das die Vespae beim Import nach D teilweise andere Nummern bekommen haben die völlig unabhängig von der eingeschlagenen Rahmennummer war.
    Du kannst natürlich beim TÜV oder der Zulassungsstelle nachfragen was du unternehmen sollst da dein Typenschild abhanden gekommen ist. Dazu nimmst du den Brief von Piaggio und die Papiere mit. Aber ich nehme nicht an das du dort eine aussagekräftige Antwort bekommst.

  • Gut. Und angenommen beim Tüv, bzw. der Zulassungsstelle können die mir auch nicht weiterhelfen, muss ich dann ganz neue papiere machen lassen, so mit beglaubigung von der polizei und vollabnahme etc. Eigl.


    Schwasinn oder? Eigl. reicht doch dann das schreiben von Piaggio und ein nachgemachtes Typenschild?!

  • Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, hast Du Papiere mit der Nummer X und einen Rahmen mit der Nummer Y ? Oder ?


    Also gehören die Papiere nicht zu deinem Rahmen und dein Roller hat keine Papiere !!!


    Du kannst mit deiner Fahrgestellnummer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Zulassungsstelle anfordern und mit diesen übern Piaggio Händler neue Papiere besorgen. (Vorausgesetzt das Ding ist nicht geklaut und stammt aus Deutschland)

  • Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, hast Du Papiere mit der Nummer X und einen Rahmen mit der Nummer Y ? Oder ?

    Ja, so habe ich es auch verstanden. Dein Rückschluß

    Also gehören die Papiere nicht zu deinem Rahmen und dein Roller hat keine Papiere !!!

    ist jedoch nicht zwangsläufig richtig. Vespae die nach offiziell nach D importiert wurden haben z.T. eine neue Nummer bekommen die nur auf dem Typenschild, und eben in den Papieren, stand. Die eingeschlagene Nummer unter der Motorhaube weicht davon ab. Wenn nun das Typenschild verloren geht steht am Roller nirgends mehr die Nummer aus den Papieren.

    Du kannst mit deiner Fahrgestellnummer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Zulassungsstelle anfordern und mit diesen übern Piaggio Händler neue Papiere besorgen. (Vorausgesetzt das Ding ist nicht geklaut und stammt aus Deutschland)

    Dieser Weg ist dadurch auch nicht mehr möglich da Piaggio-Deutschland die eingeschlagene Rahmennummer nirgends vermerkt hat und deshalb, logischerweise, keine Papiere ausstellt.
    Ob das bei diesem Roller so ist kann ich natürlich nicht sagen, event. hat auch jemand irgendwelche Papier dazugelegt, aber zumindest die Möglichkeit besteht. Allerdings müßen dann logischerweise die Löcher für das Typenschild, solange sie niemand überlackiert oder sonstwie verschlossen hat, vorhanden sein.

    Schwasinn oder? Eigl. reicht doch dann das schreiben von Piaggio und ein nachgemachtes Typenschild?!

    M.E.n. ja, aber vor Diskussionen bei einer Kontrolle bist du dadurch nicht sicher. Der sicherst, aber auch teuerste und umständlichste, Weg führt sicher über eine Vollabnahme unter der eingeschlagenen Nummer.

  • Vorgesehen gibt es nicht. Entweder es war ein Typenschild dran, und damit Löcher drin, oder eben nicht. M.E.n. waren das aber Löcher die entweder nur lackiert wurden, dann kannst du mit einer Stecknadel durchstechen, oder minderwertig verschlossen und dann lackiert wurden.

  • Also glaubst du es war noch nie ein Typenschild an der Vespa? das auf dem Foto linke Loch konnte ich, wie du gesagt hast einfach durchstechen, bei dem


    rechten Loch treffe ich auf Blech! Kann ich das vorsichtig durchbohren?

  • Und vorsichtig aufbohren, wäre das ok? Und ich habe gehört, dass ich das Typenschild dann am Besten in einer Werkstatt mit Poppnieten festmachen lasse?!


    weißt du darüber was?

  • das ist schon richtig mit dem vernieten. das kannst du allerdings auch ohne irgendwelchen stress selber machen. im bekanntenkreis gibt es immer jemanden mit ner nietenzange und das ist echt keine kunst.



    gruß jan

  • Da das Aufflexen des Tunnels zur Verwendung einer Nietzange eher umständlich ist und umfangreiche Schweißarbeiten nach sich zieht, bestellst du dir das hier. Und wenn du bohrst paß auf den Lack auf.

    du rassmo... also wenn ich jetzt nicht vollkommen falsch hier im thema bin wäre es doch ohne aufwand, vorrausgesetzt das die zu vernitenden löcher gebohrt sind, zwei nieten von außen mit dem typenschild zu vernieten oder hab ich eben irgendwas überlesen?



    mfg

  • Die Löcher fürs Typenschild gehen in den Rahmentunnel wodurch das Gegenhalten m.E.n. stark erschwert wird. Event. könnte man es bei ausgebautem Bremspedal schaffen von innen zwei Nieten durchzustecken und dann mit einem Hammer etc. dagegenzuhalten solange man außen den Nietkopf draufschlägt. Ich habe es, zugegebenermaßen, noch nie probiert da ich mir dachte wenn es spezielle Befestigungsteile gibt nehm ich sie einfach. :D

  • aus der sicht geb ich dir vollkommen meine zustimmung.....allerdings habe ich gestern mein typenschild auch vernietet und das macht man von außen. also alles im grünen ;) hält fest sieht gut aus und war ein 15 sekunden aufwand plus zwei nieten :)