Tank reinigen (Rost) ohne Benzinhahn auszubauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tank reinigen (Rost) ohne Benzinhahn auszubauen?

      Hallo,

      wie kann ich den Tank meiner V50 von leichtem Rostansatz (aber immerhin so viel Rost, dass der Benzinfilter zusetzt!) befreien, ohne aber den Benzinhahn auszubauen?
      Gibt es irgendwelche chemischen Methoden um den Tank zu reinigen? Also den Tipp mit Sand oder Kugellagerkugeln finde ich weniger elegant, das muss einfacher gehen!

      Gruss, der Fred
    • 10 Euro in 1 oder 2 Cent Münzen tauschen, Benzin in Tank und dann heißt es schütteln und rumwälzen bis der Arzt kommt.
      Ob das mit eingebauten Benzinhahn funktioniert, weiß ich nicht genau, denke aber schon. Sollte man halt im nachhinein einmal komplett ausblasen (den Hahn). Die Frage ist nur, ob du den Dreck auch mit eingebautem Hahn anständig aus dem tank bekommst!
      50n Special:
      133er Polini, 2mm höhergesetzt
      27er Mikuni Vergaser
      Mini-Tassi im Polini-Stutzen
      FRANZ
      2.56er Übersetzung
      12V PK-Zündung
    • Ohne Schweiß kein Preis!

      Es wird Dir wohl nicht viel anderes übrig bleiben, als den Tank auszubauen und ordentlich zu reinigen. Zwei Methoden hast Du genannt. Eine dritte Methode wäre mit Kieselsteinen. Sand ist so schlecht wieder raus zu kriegen. Wenn der Tank dann schon mal raus ist, dann kannst Du den Benzinhahn ja auch gleich ausbauen und das davor befindliche Filter reinigen.

      Viel Erfolg und beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • so gehts hoffentlich ohne schweiß...

      hi!

      hab grad ein ähnliches problem:

      v50 secial, 12 jahre gestanden,tank total verharzt.



      hab hier mal die suchfunktion benutzt und den tipp mit oxalsäure gefunden. hab gestern dann 2 liter wasser und ca. 70-80g Oxalsäure rein gekippt und nach 2 stunden sah es schon besser aus als nach 30 stunden nitro-verdünner. werde morgen die suppe mal raus lassen und dann wieder berichten.
    • ja und dann schüttest du das Zeugs in den Tank ohne den Sprithahn auszubauen und dann zerfrisst es dir die Dichtung und du musst den Hahn doch ausbauen! Lass mich raten du hast nicht das passende Werkzeug um den Hahn auszubauen?? Ich hab mir selbst einen gebastelt!! kein Thema!! Also ich würds mir überlegen da so scharfe Sachen rein zu schütten!!

      Gruß Chris
    • ja und dann schüttest du das Zeugs in den Tank ohne den Sprithahn auszubauen und dann zerfrisst es dir die Dichtung und du musst den Hahn doch ausbauen! Lass mich raten du hast nicht das passende Werkzeug um den Hahn auszubauen?? Ich hab mir selbst einen gebastelt!! kein Thema!! Also ich würds mir überlegen da so scharfe Sachen rein zu schütten!!

      Gruß Chris
    • Oxalsäure löst

      zwar den Rost, beseitigt ihn aber nicht oder löst ihn ganz und gar in Wohlgefallen auf. Ausserdem ist und bleibt Oxalsäure eben Säure. Und ein Benzinhahn ist mit Gummidichtungen und Kunststoffteilen versehen, die unter der Säure garantiert leiden.

      Fazit: Am Ende des Tages muss der Tank zur Reinigung doch raus, um alle Rückstände zu beseitigen! Doch Schweiß!?

      Nachtrag 17:23 Uhr: Da waren ChriB und ich wohl gerade parallel am Antworten. Inhaltlich haben wir aber fast das Selbe geantwortet. :D Also doch mit Arbeit verbunden!
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Automatix ()