Demontage des Schaltgestänges

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Demontage des Schaltgestänges

      Liebe Vespafreunde,

      ich bin grade dabei meinen PK 125 Motor zu überholen. Leider habe ich es noch nicht geschafft, das Schaltgestänge auszubauen (das Teil, in das die beiden Schaltzüge eingehängt werden). Wenn man von unten auf den Motor schaut, sieht man einen kleinen Metallstift, der durch die Mitte des Kranzes (wo die Schaltzüge eingehangen werden) geht. Muss dieser entfernt werden? Oder bin ich völlig auf dem falschen Dampfer?
      Ich muss die ganze Sache entfernen um die O-Ringe dort auszutauschen, die sind undicht.

      Vielen Dank!
    • Korrekt, dieser Metallstift muss heraus, aber Achtung: der ist konisch, geht also nur auf eine Seite heraus. Man sieht aber mit bloßem Auge welche Seite dicker und welche dünner ist.

      Danach lässt sich das ganze Gestänge nach oben in den Motor herausziehen (sofern die Schraube im Motorblock genau darüber schon entfernt wurde).

      Noch was: nicht blind auf den Stift klopfen sondern die Welle immer irgendwo aufliegen lassen, ansonsten beschädigst du Welle + Motorgehäuse und die Stelle wird nie wieder dicht.