Bowdenzug wird am Ausgang aus dem Lenkerrohr durch diesen geklemmt

  • Habe heute die Bowdenzüge meiner neuen großen Liebe mit Caramba Plus geschmiert.
    Ich habe allerdings das erste technische Problemchen gefunden. Und zwar ist die Kupplunkshebel- und Schalteinheit nicht an der richtigen Stelle, da der Bowdenzug (unter der Amaturenabdeckung) durch den oberen Rand der Lenkerrohröffnung (wo der Bowdenzug herausgeführt wird) zugeklemmt wird, wenn in den ersten Gang schalte.


    Wie kann ich das Problemchen lösen?
    Wenn ich die gesamte Einheit nach vorne verschiebe würde, dann muß ich die Bowdenzüge neu justieren, oder?
    Wie kann ich die gesamte Einheit verschieben?


    Ich hoffe, dass das bestellte Reparaturhandbuch bald kommt, doch bis dahin wäre ich euch dankbar, wenn ihr einem Grünschnabel sagen könntet, wie das gemacht werden muß.
    Danke

  • Ok, hier ein Bild:


    Da an der Kante kommt der Bowdenzug raus. Beim Schalten in den ersten klemmt die Kante der Öffnung den Bowdenzug ab.


    Dieser (durch meien ruhige Hand gemalte) Pfeil gibt die Richtung an, in die ich das Rohr gerne verschieben würde.

  • Also!
    Um das Rohr zu verdrehen mußt du die Züge am Schaltkreuz lösen! Dann drehst du das Rohr so wie du's gern hättest und machst die Züge wieder fest. Vergiss nicht die beiden Nippel an den Zügen vorher so weit wie möglich zu entspannen. Nach dem festmachen bringst du die Züge auf Arbeitsspannung und bist fertig!


    Es ergibt sich aber ein kleines Problem!
    Die eingearbeitete Ganganzeige stimmt nachher nicht mehr!

  • Das mit der Ganganzeige wäre nicht so schlimm.


    Ist das ein genereller Konstruktionsfehler? Oder habe nur ich das Problem?


    Ich dachte an zwei Maßnahmen:
    1) Den oberen Rand des Lenkerrohrs um ca. 5mm wegfräsen


    2) Verdrehen des Rohrs, jedoch mit Neubohren der 2 Löcher zur Arretierung durch die Klammer.
    Dadurch würde ich mir das Justieren der Bowdenzüge hinten sparen können.