PK: Wie Simmerring LiMaseitig geschickt wechseln?

  • Hallöle,


    meine Vespa PK s zieht scheinbar irgendwoher Falschluft :+5 Ich habe alles durchgechekt und bin beim Simmerring auf der LiMa-Seite hängen gebleiben.


    Was ich kontrolliert habe und wie (vollständig und vor allem richtig?):
    - Alle Verbindung/Motorengehäuse mit Bremsenreiniger abgesprüht -> kein absterben an keiner Stelle -> Verbindungen dicht!
    - Getriebeöl abgelassen und weder nach Sprit gerochen noch sonst irgendwas auffälliges -> Simmerring KuLuseitig in Ordnung!
    - Bremstrommel demontiert -> Simmerring ebenfalls in Ordnung


    Nur beim Simmerring auf der Lima-Seite (natürlich als letztes überprüft :-1 ) läuft Sprit/Öl heraus... Zum Glück kann ich den ja scheinbar ohne weiteres wechseln ohne den Motor spalten zu müssen klatschen-)


    Nur stellt sich mir jetzt die Frage wie: Wenn ich mit dem Schraubenzieher herumheble mache ich mir doch meine Dichtfläche kapputt? Mit Holzschrauben im Simmerring und herausziehen habe ich auch etwas Sorge, was wenn ich zu weit hineinkomme? Dann bin ich ja direkt im Lager...?


    Und als letztes: Habe den Motor gerade vor zwei Wochen gespalten... Also was habe ich dann falsch gemacht beim Zusammenbau? Was muss ich beim erneuten Einbau dann beachten?


    Danke vielmals im Vorraus
    Tobi

  • Wenn Du seitlich am Kurbelwellenstumpf vorbei einstichst und nicht zu tief damit Du in dem Rand vom Gehäuse keine riefe ziehst ... Sollte er auch so rausgehen.


    Haste die richtige Größe verbaut ?

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • dünnen körner nehmen, simmerring hat ne metallbasis unterm gummi.


    dünn annkörnen
    2 mal mit 1mm böhrer zentral ohne abrutschen ein loch bohren.


    2 kleine schrauben reindrehen, mit ner zange rausziehen.

  • Haste die richtige Größe verbaut ?

    Das habe ich mich gestern Abend auch noch gefragt... Zuerst wollte ich nämlich einen anderen PK (XL) Motor herrichten habe dann aber doch den PK (S) Motor genommen... Die Rechnungen habe ich mir auch nochmal angeschaut und ich Trottel habe wirklich einen 20mm Simmerring für eine PK (XL) verbaut :-4 :-1


    Zumindest habe ich jetzt den Fehler gefunden und auch gleich auf dem Nachhauseweg den richtigen Simmerring geholt :thumbup:


    Da der Simmerring ja sowieso schon zu groß ist, werde ich zuerst versuchen in den Spalt (durch falsche Größe) zwischen Kurbelwelle und Wellendichtring mit dem Schraubenzieher den Ring herauszuhebeln... Ansonsten die besagte Schraubenvariante.


    Werde berichten!
    Danke für Eure Hilfe!

  • Also den Simmerring habe ich jetzt gewechselt... Änderung war jetzt aber keine spürbar :+4


    Wie schon oben geschrieben habe ich folgendes am Motor kontrolliert bzw.erneuert:


    - Motor wurde schon zum zweiten mal komplett zerlegt, gereinigt und mit neuen SiRis, O - Ringen und Dichtungen zusammengebaut
    - Das gesamte Motorgehäuse sorgfältig mit Bremsenreiniger abgesprüht -> alles dicht
    - Simmerringe überprüft: LiMa - SiRi getauscht, Getriebeöl abgelassen und keinen Sprit gerochen -> Kupplungsseiter Kurbelwellen - SiRi ebenfalls in Ordnung, Bremstrommel abgenommen und auch kein Öl oder Spritzer gesehen -> Auch dieser Wellendichtring dürfte in Ordnung sein
    - Vergaser gereinigt und neu abgedichtet
    - alle Übergänge (Vergaser - ASS, ASS - Motorgehäuse, ...) durchkontrolliert


    Die Vespa ist absolut stubenrein! Sie verliert nach der letzten Motorspaltung keinen Tropfen Öl und auch der Vergaserraum ist beinahe steril.


    Mein Setup:
    - Vespa PK 50s (1983)
    - Dell'Orto 16:16 F Vergaser
    - Hauptdüse 72
    - Nebendüse 42
    - Originaler Luftfilter
    - DR 75ccm Zylinder (3 Überströmer)
    - Originale Übersetzung
    - Kupplung mit verstärkter Kupplungsfeder
    - Gehäuse unbearbeitet
    - Originales Auspuff


    Die genauen Symptome beim Patienten sind:
    - dreht im Stand nicht von selber hoch und auch nach dem gasgeben kommt sie im Stand auch wieder normal zurück auf Standgas
    - geht jedes Mal beim ersten Treter an, tadellos
    - von ca.1/4 Gas bis Vollgas keine Geschwindigkeitszunahme bemerkbar - nur um einiges lauter
    - Motor geht von Vollgas eigentlich immer recht normal zurück ins Standgas
    - nur bei 1/4 oder Halbgas will sie mit der Drehzahl nicht herunter
    - rauchen tut sie nicht übermäßig stark wie ich finde
    - lautes Ansauggeräusch - weiß nicht ob es am DR 75ccm liegt... mit den originalen 50ccm war sie früher auf jeden Fall um einiges leiser


    Das wäre erstmal alles was mir an relevanten Informationen einfällt :D


    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen meine Wespe nach über 10 Monaten wieder auf die Straße zu bringen...


    MfG
    Tobi :-2

  • ja hätte einen alten 16:10er herumliegen... Was ich mich schon lange frage: was bedeuten diese Zahlen (erste Durchmesser, zweite??) und Ansaugstutzen ist für alle 16er derselbe oder?

  • schau mal wie heiss die abgase sind, die aus dem auspuff kommen... lauwarm, alles gut, verbrennst du dir die finger wenn du hinter dem röhrchen deine finger hinhältst?
    dann wäre die ursache ein dichter auspuff ... geräuschpegel ändert sich auch hier sehr seltsam, könnte also bei dir durchaus ein fehler sein ...

  • Haste den Simmering der Kurbelwelle auf der Kupplungsseite richtigrum verbaut ?
    Ist auch schon vorgenommen ....

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Vergaser sitzt bombenfest und ganz drauf...
    das Geräusch was ich meine hört sich eher an als ob der Vergaser zwar auf halbgas oder mehr eingestellt ist aber der Motor trotzdem im Stand dreht. Oder wenn ich den Motor durch vollgasgeben aus dem Stand holen will und das Ansauggeräusch eben lauter wird... Ich hoffe Ihr wisst was ich meine 2-)
    Standgas dürfte vollkommen in Ordnung sein und hält er auch super!


    Auspuff habe ich ausprobiert und dürfte ebenfalls in Ordnung sein.


    Bezüglich Simmerring Kurbelle Kupplungsseitig: Er ist so verbaut, dass die Seite mit dem Federring zur Kurbelwelle hinzeigt... Dürfte als auch passen.


    Gruß
    Tobi

  • von ca.1/4 Gas bis Vollgas keine Geschwindigkeitszunahme bemerkbar - nur um einiges lauter
    - Motor geht von Vollgas eigentlich immer recht normal zurück ins Standgas


    Kolben richtig rum drin?