50 special bj. 72 springt nicht an, bekommt schlecht gas und ich komm nicht in leerlauf...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 50 special bj. 72 springt nicht an, bekommt schlecht gas und ich komm nicht in leerlauf...

      Hallo liebe Community,



      ich bin absoluter newbie, und auch zum ersten mal in einem forum mitglied. 8|

      gestern habe ich mir über privat eine Vespa bj. 72, 50 special mit offensichtlich orginal motor gekauft (1450 EUR), rot, teileweise beilackiert.

      beim verkäufer fuhr ich probe. die vespa sprang beim ersten kick an. während der fahrt kam die vespe jedoch nicht richtig in die gänge, d.h. leicht bergauf konnte ich fast mitlaufen.

      er erklärte mir das sei eben so bei nur 50ccm, und ausserdm sei sie jetzt ja auch kalt usw... ein grösseren satz drauf, und alles sei perfekt. schliesslich macht das jeder so!



      jetzt zur sache:

      zuause vollgetankt, über den kicker ist sie nicht anzubekommen (mit joke). jedoch konnte ich sie anschieben (mit joke), leicht bergab kam sie dann auch. sobald ich in ersten gang schalte oder anhalten will, säuft sie ab. und auch in fahrt, bilde ich mir ein, sie knattert nicht, wie sie sollte. und es wurde von mal zu mal schlechter.

      zunehmend habe ich das gefühl das die kupplung vorne immer weicher wird. die gänge kann ich mittlerweile ohne wiederstand durchschalten. den leerlauf kann ich nicht mehr finden!

      habe sie mit angezogener kupplung zuruck in die garage geschoben!



      eigentlich hatte ich nicht vor groß zu basteln, habe eigentlich auch nicht die möglichkeiten. was bleibt mir aber anderes übrig?!

      bitte sagt mir jetzt das es sich nicht schlimm anhört und ich einfach die kupplung o.ä. einstellen muss, das alles wieder läuft.

      falls ihr noch mehr infos braucht, ich teile ales mit was ich weiss, aber wie gesagt, goßen plan habe ich nicht. also bei fragen wie was für eine hauptdüse ich im vergaser habe etc. muss ich leider passen.

      vielen dank schonmal im vorraus.



      gruß Fabi
    • Ein schraubnippel ist ein kleines rundes teil durch das dein kupplungsseil gesteckt ist und mit einer wchraube fixiert wird, dieser nippel wird auch am hebel der kupplung eingehaengt

      Edit sagt noch, ich meine den kupplungshebel am motor ;)

      Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
      Die StVO entspricht nicht meinem Fahrstil!
    • oh, ok dankeschön... hätte ich mir auch denkn können!



      vielen dank soweit. ich melde mich wieder, wenn ich versucht habe die kupplung einzustellen.





      .....fortsetzung v. oben:

      habe nun versucht die kupplung einzustellen. jedoch nicht sehr erfolgreich. habe die einstellschraube gefunden und ganz zur kontermutter eingeschraubt. dann war der zug am hebel locker, habe so gut wie möglich versucht den nippel auszuhängen. aber der kupplungshebel am motor lies sich von hand wenig bis garnicht bewegen. ich gebe zu es ist auch gut zugeschmiert alles. habe dann die einstellschraube wieder rausgedreht. jetzt ist alles wie es war. werde es aber mit etwas zeit nochmal versuchen, vielleicht vorher die vespaunten etwas abspritzen.

      ich vermute stark es stimmt auch was mit den zügen de rgangschaltung nicht, denn ich kann den griff ohne widerstand durch die gänge drehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fabi1983 ()

    • habe das mit der kupplung halbwegs hinbekommen.

      mir ist aufgefallen das an dem drehteil welches die zwei drahtzüge von der gangschaltung befestigt sind, fehlt ein stift der durch dieses drehteil und die nabe geht.

      kann ich da auch einen nagel durch stecken und umbiegen?





      ....hi, ich bin stuttgarter. leider etwas zu weit. bin aber wieder optimistischer, nachdem ich entdeckt habe das da ein stift fehlt.

      jetzt muss ich nur noch rausfinden warum sie nicht richtig anspringt und wenn, wieder ausgeht.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Fabi1983 schrieb:

      kann ich da auch einen nagel durch stecken und umbiegen?

      Wir soll das funktionieren? Pfusch wäre in diesem Fall gar kein Ausdruck.
      Dieser Stift kostet nicht die Welt und du hast wieder Ruhe.
      Es hört doch jeder nur, was er versteht.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Mein Fuhrpark:
      Vespa 50 Special '80 (V5B3T)
      Vespa 125 '61 (VNB2T)

      Suche:
      Derzeit nichts
    • Vespa Fahrer Avatar

      Partagas schrieb:

      Vespa Fahrer Avatar

      Fabi1983 schrieb:

      kann ich da auch einen nagel durch stecken und umbiegen?

      Wir soll das funktionieren? Pfusch wäre in diesem Fall gar kein Ausdruck.
      Dieser Stift kostet nicht die Welt und du hast wieder Ruhe.
      Natürlich ist dieser Stift kein Kostenfaktor. Ihr habt recht...!!
      Kann mit vielleicht noch einer sagen wie die genaue Bezeichnung von dem Teil ist, wo der Stift durch kommt?!
      ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fabi1983 ()

    • Findet man unter Stift und/oder Kegelstift für Schaltwippe/Schaltraste/Schaltzugrolle.

      Ist in jedem Shop etwas anders definiert.
      Es hört doch jeder nur, was er versteht.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Mein Fuhrpark:
      Vespa 50 Special '80 (V5B3T)
      Vespa 125 '61 (VNB2T)

      Suche:
      Derzeit nichts
    • Super, danke dir!!

      Und dann Steck ich den Stift einfach durch?! Kann ich ja eigentlich nichts falsch machen, da es ja nur in einer Position geht. Richtig??!!??

      ...dann müsste ich jetzt nur noch wissen wieso meine Vespa immer aus geht wenn ich anhalten will. Es ist als würde sie absaufen!

      Ach und noch was, ist es schlimm die Vespa auf die Seite zu legen? Ein Kollege meinte das solle man nicht machen! Stimmt das, wenn ja, wieso?! ?( 8|
    • Beherzige den Hinweis zur Vergaserabstimmung und -reinigung.
      Dazu findest hier jede Menge Themen und Anleitungen.

      Umlegen ja, sofern keine Flüssigkeiten austreten können. Sprich leerer Tank.
      Ansonsten wüsste ich nicht, warum man seine Vespa nicht auf die Seite legen sollte.
      Es hört doch jeder nur, was er versteht.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Mein Fuhrpark:
      Vespa 50 Special '80 (V5B3T)
      Vespa 125 '61 (VNB2T)

      Suche:
      Derzeit nichts
    • Vespa Fahrer Avatar

      Fabi1983 schrieb:

      ...dann müsste ich jetzt nur noch wissen wieso meine Vespa immer aus geht wenn ich anhalten will. Es ist als würde sie absaufen!
      Geht der Gasschieber komplett zurück?
      Hast du stark mit der Fußbremse bebremst ohne zu Kuppeln bzw. mit defekter Kupplung?
      Stimmen Standgas und Gemischeinstellschraubeneinstellung?
      Dein Bild in den VO-Kalender? Beteilige dich am VespaOnline-Fotowettbewerb. Bilder ans Postfach fotowettbewerb@vespaonline.de
    • Vespa Fahrer Avatar

      rassmo schrieb:

      Vespa Fahrer Avatar

      Fabi1983 schrieb:

      ...dann müsste ich jetzt nur noch wissen wieso meine Vespa immer aus geht wenn ich anhalten will. Es ist als würde sie absaufen!
      Geht der Gasschieber komplett zurück?
      Hast du stark mit der Fußbremse bebremst ohne zu Kuppeln bzw. mit defekter Kupplung?
      Stimmen Standgas und Gemischeinstellschraubeneinstellung?
      Gasschieber? Was ist das? Das Problem liegt aber glaube ich nicht daran, vermute ich.
      Zu stark gebremst habe ich nicht. Ganz normal. Das Problem ist eher, das er das Gas nicht richtig annimmt. An der defekten Kupplung könnte es liegen, ich hoffe. Denn dann wäre es behoben nachdem ich die schaltwippe wieder in Gang gesetzt habe, denn die Kupplung ist nachgestellt.
      Zu Standgas und Gemischschraube kann ich nichts sagen. Das sollte ich mal überprüfen. Das ist ein guter tip. Dazu dann nähere fragen später. Vielen dank soweit. 2-)
    • Vespa Fahrer Avatar

      Fabi1983 schrieb:

      Gasschieber? Was ist das? Das Problem liegt aber glaube ich nicht daran, vermute ich.
      Zu stark gebremst habe ich nicht. Ganz normal.

      Gasschieber ist das Teil im Vergaser das beim Gasgeben den Durchlass erweitert und beim Gaswegnehmen wieder verringert.
      Wenn deine Kupplung kaputt war und nicht getrennt hat reicht im ungünstigsten Fall eine scharfe Bremsung um den Halbmondkeil am Polrad abzuscheren und den ZZP zu verstellen. Auch Bremsen ohne die Kupplung zu ziehen kann diesen Effekt erzielen.
      Dein Bild in den VO-Kalender? Beteilige dich am VespaOnline-Fotowettbewerb. Bilder ans Postfach fotowettbewerb@vespaonline.de
    • Ok gasschieber im Vergaser und Vergaser reinigen werde ich berücksichtigen.

      Vielen dank soweit! :thumbsup:









      ...Fortsetzung:

      Habe nun endlich den Kegelstift für die Kupplungswippe bekommen. Er ging für meinen geschmack viel zu leicht rein. konnte ihn fast ganz durch schieben, habe ihn dann an den enden etwas deformiert, damit er sich nicht wieder rausvibriert.

      zu beginn musste ich sie noch anschieben. bin jetzt den halben tag rum gefahren, jetzt geht sie auch über den kickstarter an.
      ich hoffe morgen ist das auch noch so. trotzdem war es noch oft so das die vespa an der ampel aus ging wenn ich nicht dauernd zwischengas gegeben habe. woran könnte das liegen?

      zündkerze ist leicht rußig. am gewinde ist sie feucht, ist das normal so?



      Nachtrag:

      Leider ist es immernoch so das sie wenn sie kalt ist nicht über kicken angeht. muss sie dann immer anschieben, das funkt aber sofort. kann mir jmd vielleicht helfen, woran das liegen könnte?

      danke schonmal...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fabi1983 ()