Pk 50 Xl Lackieren lassen: Wie anstellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pk 50 Xl Lackieren lassen: Wie anstellen?

      Hey,

      möchte mein Pk 50 xl lackieren lassen ...

      hab jetzt nicht so die ahnung von der Vespa ...

      wie bekomm ich die teile ab ... wie ist die aufgebaut ?

      lg leon
    • so hallo nochmal ;)

      würde an deiner stelle deine vespa ne saison mal so fahren bevori ich sie mir herrichte. außer natürlich sie is in erbärmlichen zustand. denke allerdings das es hilfreich wäre sich en bisschen mit vespen speziell mit der eigenen auszukennen bevor ich michs ans zerlegen mach. sonst word das wieder nen komplett bausatz bei ebay ala " wollte sie aufbaun hab aber keine zeit mehr für"

      wenn du trotzdem noch lust hast muss eben alles raus. nich nur die seitenbacke sonder auch der motor, die gabel, die züge...

      vllt findest du was bei tipps und tricks.. sonst würde ich mich davor setzten und anfangen mir gedanken zu machen an welcher schraube was hängt^^

      immer sschön mit bildern und schächtelchen für die schrauben verseteht sich ;)


      gruß

      tante edit: entschuldigt die schreibfehler. hab aber keine lust sie zu korregieren ^^
      ~ Wer Hubraum sät wird Drehmoment ernten, wo Saatgut fehlt muss Drehzahl her ~

      facebook.com/groups/ZweiTaktGruppeLudwigsburg/
    • aber machbar ist es ?

      hehe danke ... ne also möchte mir sie schön creme weiß lackieren ... hab mich auch schon davor gesetzt und geguckt wie ich das anstellen soll ...

      also werd mich mal im forum schaun .. danke
    • Machbar ist alles!

      Du musst dir aber im Klaren sein, dass soetwas nicht in 2 Tagen über die Bühne geht - vor allem wenn man´s zum ersten mal macht!
      Ich würde sagen du solltest schon nen Monat einplanen indem du mit dem Fahrrad oder sonstwas unterwegs bist ^^

      Denn wenn sie schon mal auseinander ist will man dann auch alles perfekt machen..., den Motor instandsetzen usw.
      Biete nix mehr an...
    • Hallo,

      tja, ich melde mich da auch mal zu Wort, da ich die vollständige Restauration meiner `83-er PK50S vor ca. 2 Wochen endlich abgeschlossen habe (inkl. Motor und Lackierung).

      Zunächst mal muss ich meinen "Vorrednern" klar beipflichten:

      1) Du solltest Dir definitiv sicher sein, Dein Schätzchen wirklich länger fahren zu wollen ...
      2) Du solltest wissen, dass auch neu lackierte Roller "schnell" mal einen Kratzer abbekommen....(ärgerlich!)
      3) Ahnung von der Technik/ Mechanik sollte man auch ein wenig haben, da es sonst alles echt teuer wird
      4) Eine Vollrestauration dauert .....und dauert


      Erst einmal würde ich mal genau überlegen, ob Motor, Vergaser usw. wirklich raus müssen. Ist die Vespa bisher gelaufen, sollte dies nicht unbedingt nötig sein. Ein Motortuning kann man da auch später noch machen. Sollte der Roller also gelaufen sein, dann würde ICH (Achtung: SUBJEKTIVE MEINUNG!!!) da erst mal nichts dran schrauben. Wenn fährt: Dann fährt, oder ?

      Von daher würde ich mir überlegen, ob ich das Teil mal neu farblich einkleide. Einfach Farbe drauf ist ja aber nicht !!! Erst einmal muss der alte Lack vollständig abgeschliffen werden. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du nicht sandstrahlen willst (dann müsste da doch alles raus!!!). Hat ja auch nicht jeder so eine Möglichkeit an der Hand.

      Ich weiß, jetzt kommt wieder die Fraktion, die den Roller auch im Vergaserraum und unter`m Tank so bearbeitet, dass er da in gleicher Farbe lackiert ist. Ich persönlich habe da den Originallack gelassen. Sieht doch keiner. Ist auch verdammt schwer, da in Eigenregie sauber zu arbeiten. Auch der Bereich unter den Backen (direkt am Rahmen) muss meiner Meinung nach nicht gesondert lackiert werden. Das sieht doch auch keiner. Wie gesagt, aber nur, wenn ich selber lackieren würde.

      So, dann musst`e Dir ja angucken, ob Du Dein Baby füllern musst. Dann noch grundieren und dann erst der Lack drauf. Zum Schluss am besten noch eine Schicht Klarlack drüber. Ich persönlich kenne da einige, die das auch versucht haben und sich dadurch ihren Roller verunstaltet haben (Nasen, ungleichmäßige Farbgebung, Farbe an einigen Stellen zu dick, usw.) So ein Roller hat halt viele Ecken und Kanten und eben keine großen, langen Flächen, wo man wirklich einwandfrei arbeiten kann.

      Die Frage, wie trage ich den Lack auf, ist dabei auch noch nicht geklärt. Nicht jeder hat eine staubfreie Lackierkammer. Mache sowas mal draussen oder in irgendeiner staubigen Garage, dann wirst Du leicht sehen, was Du dann davon hast. Sieht einfach Scheiße aus. Die richtige Temperatur braucht Du auch, sonst klappt das mit dem Lack nicht. usw....usw.

      Hier also mein persönlicher und gut gemeinter Tipp, wenn Du ein erstklassiges Ergebnis haben willst:

      Erkundige Dich nach einem guten Lackierer, der gleichzeitig jemanden an der Hand hat, der Dir Dein Baby zerlegt und wieder zusammenbaut.

      Ich habe mir auch erst überlegt, meine Vespa selbst zu lackieren, aber wenn man guten Lack und das ganze Zubehör kauft, geht auch schon viel Geld drauf. Dazu kommt, dass man das Ergebnis nicht vorbestimmen kann. Es könnte also im schlimmsten Fall passieren, dass Dein Roller bescheiden aussieht und Dein Geld dann zusätzlich auch aufgebraucht ist. Was macht man dann? Wahrscheinlich zum Lackierer bringen und versuchen, die Fehler beheben zu lassen.

      Ich habe jetzt für den hier abgebildeten Roller insgesamt 550 Euro bezahlt (Kosten Lack bereits insgesamt 400 Euro für 2 Liter). Ich habe aber auch eine Perllack-Effektlackierung drauf, sonst wird es hier auch schon etwas billiger. Die Farbe ist nahe an der Farbe des orangen Ford Focus ST. Insgesamt ist das zwar echt viel Geld gewesen, aber für günstiger habe ich, trotz monatelanger Suche, hier nirgendwo etwas gekriegt. Das Ergebnis ist aber top geworden. Bis auf den Bereich, wo der Vergaser drin sitzt, ist alles super neu lackiert. Ich bin voll stolz auf dieses Teil und habe hier bei allen, die meine Vespa bis jetzt gesehen haben, nur positive Resonanzen vernehmen können.

      Also, überlege Dir das mit dem Lackieren echt gut. Lass es Fachleute machen, hast`e echt mehr davon. Es sei den, Du bist ein sehr geübter Lackierer mit entsprechenden Möglichkeiten, eine professionelle Arbeit abzuliefern.

      LG aus Oberhausen

      Lars (Wespafan)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wespafan ()

    • Ich würde sehr wohl den Motor herausnehmen. Einfach, um den Innenraum von eventuellem Rost zu befreien und um sicher zu gehen, dass man damit die nächsten Jahre Ruhe hat. Gleiches gilt für den Unterboden. Was nützt dir der beste Perleffekt-Lack, wenn das Blech an den Stellen wo man es nicht sieht vor sich hingammelt. Auch wenn man die preisgünstigere (und vom Ergebnis sicherlich nicht perfekte) Variante des Selbstlackierens wählt, sollte man zumindest Rostungen vorbeugen. Und wenn du die Kiste schon fürs Lackieren vorbereitest (Blinker, Scheinwerfer, Rücklicht und sonstige Anbauteile abnimmst), kannste auch direkt den Motor abnehmen, soviel Aufwand ist das nun auch nicht. Und wenn der Motor vor dem Lackieren läuft und du den sachgemäß aus- und wieder einbaust, läuft der auch wieder nach dem Lackieren.
      Meine Meinung
      Fuffziich
      cheers!
    • @Wespafan: Sorry, aber das ist totaler Stuss, den Du da schreibst.
      Wenn man den Weg geht und nen prof. Lackierer die Lackarbeiten machen lässt, dann sollte es doch 100%ig sein, oder?
      Gerade die Bereiche unterm Tank, unter den Backen und natürlich der Unterboden sind am anfälligsten für Rost.
      Desshalb würde ich gerade die Bereiche, die ich nicht sehe, bei einer lackierung berücksichtigen, also strahlen, grundieren und Lackieren.
      Nicht aus optischen Gründen, sondern wegen der Konservierung.
      was hast Du davon, wenn Deine Vespa gut aussieht, Dir aber die Karosse unterm Arsch wegrostet.

      Alles konsequent raus, Züge und Kabelbaum können drinbleiben und dann wirklich gründliche Arbeit.
      Dann hast Du auch ewig was von Deiner Vespa, oder "W"espa.
    • Hallo nochmal,

      gut, ich pflichte Euch ja bei, aber...... bei mir war nunmal kein Rost, da mein Baby die letzten 15 Jahre in einem Schuppen gestanden hat. Da war der Roller gut gegen alle Wettereinflüsse usw. geschützt.

      Da ich nirgendwo Rost habe, brauche ich da auch nicht lackieren. Ist alles noch bestens.

      Ich weiß ja nicht, in welchem Zustand dieser Roller sonst ist. Sollte er auch gut in Schuss sein, bleibe ich dabei, dann braucht das nicht unbedingt.

      Wespafan.
    • So jetzt komme ich hier auch mal zu wort!

      Da ich gar keine ahnung von Lackieren hab, will ich meine Vespa lackieren LASSEN! Was kostet mich so ca. von einer Firma lackieren zu lassen?Muss keine besondere farbe sein! Oder ist es sinnvoller das ich es selber mache?Wenn ja was brauche ich alles dafür?
      Suche: -Ersatzradhalterung V50
      -Vespa Pk50 "Südbaden"(Freiburg/Lörrach)
    • Hallo,

      ich wohne in Oberhausen, mitten im Ruhrgebiet und habe einige Monate hier und um Oberhausen nach einer Lackiererei gesucht, die das machen würde. Leider war meine Suche nicht gerade von Erfolg gezeichnet. Alle Werkstätten haben mir einen Preis ab 550,- bis ca. 900 ,- Euro genannt. Voraussetzung, der Roller wird zerlegt gebracht und auch zerlegt wieder mitgenommen.

      Durch Zufall habe ich dann letztendlich eine Topp-Lackiererei in Haan bei Wuppertal gefunden, die bereit war, schwarz unter der Hand zu lackieren und dann auch noch einen Mechaniker an der Hand hatte, der mir mein Baby fachgerecht zerlegt und wieder zusammengeschraubt hat. Kostenpunkt. Fixpreis 550,- Euro.

      Da ich wirklich über mehrere Monate rumgesucht hatte, habe ich da dann zugeschlagen. War viel Geld, aber hat sich gelohnt (siehe Bilder).

      Ich bin mir sicher, dass hätte ich selbst so nie hingekriegt. Ist aber immer `ne Frage, was man will. Ich bin jetzt 37 und wollte einen perfekt zurechtgemachten Roller. Mich hat die gesamte Restauration jetzt ca. 750 ,- Euro gekostet. Dafür macht das Fahren auch wirklich super Spaß. Auch meine Kinder lieben den Roller mittlerweile heiss und innig und fahren gerne mit Ihrem Papa durch die Gegend.

      LG

      Wespafan