PK50 XL2 seit 2003 gestanden. Welche Standschäden sind zu erwarten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK50 XL2 seit 2003 gestanden. Welche Standschäden sind zu erwarten?

      Hallo,

      Ich bin ein neues Mitglied in der Vespa Gemeinde, besser gesagt will es noch werden.

      Ich habe eine 1991er Vespa PK50 XL2 mit 4-Gang Schaltung und E-Start geschenkt bekommen.
      Diese Stand jetzt seit 2003 unter einer Plastikplane draussen und gammelte vor sich hin.
      Sie hat erst 2880 km drauf und wartet jetzt auf eine Inbetriebnahme.
      Nach einer gründlichen Wäsche sah ich auch wieder die normale Lackfarbe, ein blau Metallic (Farbe/Code brauch ich noch, vielleicht kann ja jemand helfen) und auch die Schäden, die vorhanden sind.
      • vergammelte Sitzbank
      • vergammelter Tank (noch 1/3 voll mit Brühe)
      • kaputter Tacho
      • zerbrochener Scheinwerfer
      • verbogenes Trittblech auf rechter Seite. (wie bekomme ich das wieder gerade?)
      • usw.
      Den Tank werde ich entleeren und mit einem Bekannten 2-Takt-Spezialisten säubern.
      Die defekten Teile werde ich nach und nach neu/gebraucht kaufen.
      Die scheußlichen Plastikfußmatten sind schon demontiert und neue V50 Leisten bestellt :)
      Wo bekomme ich eine schöne Ledersitzbank im Raum München her, besser gesagt wer kennt einen Sattler im Raum München?
      ......

      Welche Standschäden sind im Verborgenen noch zu erwarten?
      Wenn der Motor normal durchdreht (mit Kickstarter) ist das ein gutes Zeichen?
      Er macht auch keine Kratzenden Geräusche.
      Sollte ich die Reifen tauschen? (sind ja erst 2800km gelaufen) Aber wahrscheinlich zu alt.
      Welche Öle und Fette sollte ich tauschen?
      Gas und Bremse funktionieren; also die Drahtseile sind noch ok.

      Fotos mach ich noch.

      Greetz
      Opferkind
    • Hi,


      willkommen im Forum. Also mir als frisch Geschädigter (haha) wurde von Anfang an gesagt, dass bei einer so langen Standzeit gut die Simmerringe kaputt sein können, dann zieht der Motor Falschluft. Das ist ärgerlich und aufwendig sprich teuer wenn du es in einer Fachwerkstatt reparieren lässt. Richtwert so ca. 400€ ;(

      Wenn die ganze Zeit Benzin im Tank war ist der bestimmt rostig von innen aber wenn du da nen Spezialisten vor Ort hast :)

      Dann empfielt sich stets eine Vergaser- bzw. Luftfilterreinigung, habe ich auch letztens zum erstem Mal gemacht, is überhaupt nicht schwer mit den tollen Anleitungen hier im Forum: Boardsuchfunktion "PK Vergaser reinigen"

      Das ist soweit mein Erfahrungshorizont mit ner länger gestandenen Vespa...da können die Profis hier aber bestimmt noch einiges ergänzen.

      Viel Erfolg und Spaß,

      Malte
      Geduld ist die Mutter der alten Blechkiste...
    • Also die Reifen kannste tauschen. Die werden hart sein wie Stein und null Grip bieten.

      Meine Vespa die ich letzte Woche bekommen habe stand geschätzte 10 Jahre unbenutzt rum ! Keiner weis es ganz genau leider.

      Das einzige das ich machen musste war die Benzinleitung tauschen. Die war defekt. Reifen kommen die Tage neue drauf, da meine ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen sind.

      Ansonsten hatte ich glück, nix weiter zu machen um fahren zu können. Allerdings habe ich hier und da noch keine Probleme die ich nach und nach noch beseitigen werde. Tankanziege geht nicht. Kupplung geht etwas schwer wie ich finde usw. aber nur kleinigkeiten. Da scheints bei deiner deutlich schlimmer zu sein.

      beim Tank würde ich mir glaub keine große Arbeit mit machen. Die habe ich hier und bei ebay schon für unter 20 € gesehn in gutem Zustand.
      Sitzbank ... hm ... wär ne andere vielleicht auch besser wenn die so arg gammelig ist. Nen Bezug alleine gibts ja für 30€ etwa bei ebay.

      Dann sämtliche Züge schmieren und das Getriebeöl wechseln. Das steht mir auch noch bevor sobald ich nen Händler gefunden habe der das auch endlich mal da hat.
    • Vespa Fahrer Avatar

      dizzy schrieb:

      Also die Reifen kannste tauschen. Die werden hart sein wie Stein und null Grip bieten.

      Meine Vespa die ich letzte Woche bekommen habe stand geschätzte 10 Jahre unbenutzt rum ! Keiner weis es ganz genau leider.

      Das einzige das ich machen musste war die Benzinleitung tauschen. Die war defekt. Reifen kommen die Tage neue drauf, da meine ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen sind.

      Ansonsten hatte ich glück, nix weiter zu machen um fahren zu können. Allerdings habe ich hier und da noch keine Probleme die ich nach und nach noch beseitigen werde. Tankanziege geht nicht. Kupplung geht etwas schwer wie ich finde usw. aber nur kleinigkeiten. Da scheints bei deiner deutlich schlimmer zu sein.

      beim Tank würde ich mir glaub keine große Arbeit mit machen. Die habe ich hier und bei ebay schon für unter 20 € gesehn in gutem Zustand.
      Sitzbank ... hm ... wär ne andere vielleicht auch besser wenn die so arg gammelig ist. Nen Bezug alleine gibts ja für 30€ etwa bei ebay.

      Dann sämtliche Züge schmieren und das Getriebeöl wechseln. Das steht mir auch noch bevor sobald ich nen Händler gefunden habe der das auch endlich mal da hat.



      Das sind sehr gute Tipps die dir der "dizzy" gegeben hat!
      Durch den Sprit im Tank und dadurch auch im Vergaser sitzt selbiger sicherlich mit Ölschmand voll und muss auf jeden Fall ordentlich gereinigt werden! Alle Düsen auf Freigang prüfen, bzw. den Gaser in zerlegtem Zustand am Besten bei nem Optiker oder so Ultraschallreinigen lassen!
      Tank sauber machen und gut.

      Dass der Motor dreht ist schön, aber auch nicht verwunderlich. Durch Standzeit gehen seltenst Teile im Getriebe oder am Zylinder kaputt ;)

      Simmerringe sind zu tauschen wenn deine Vespe ohne Gas zu geben hochdreht. (mit der Suchfunktion nach "Falschluft" suchen)
      Biete nix mehr an...
    • hi

      danke für die tips.

      den vergaser baue ich doch aus, indem ich die lange schlitzschraube die ich von oben sehe einfach aufschraube und den vergaser nach vorne abziehe?
      die lange schlitzschraube hält doch nur den ringverschluss, oder?

      die sitzt bei mir so fest, dass ich die mit nem normalen schraubenzieher fast nicht aufbekomme!
      muss ich mal mit ner ratsche dran.

      macht ein optiker so eine reinigung????
      der versaut sich doch alles?
      so dreckig schaut mein vergaser garnicht aus.

      greetz
    • Die Schelle drückt eben die Hutze die über dem Ansaugstutzen steckt zusammen und befestigt so den Gaser.
      Ansonsten ja, so wie das vor hast ist es richtig - Schraube auf, Züge aushängen, Benzinschlauch ab und das Ding abziehen :)

      Wenn der Gaser von außen sauber ist sagt das gar nichts - innen war Gemisch - das Benzin ist verflogen und das Öl ist zurück geblieben und hat wahrscheinlich so einiges verklebt.
      Biete nix mehr an...
    • Aufgrund der Schäden die du berichtet hast am Anfang und daher das der Motor noch ungeprüft ist, na, ICH würde nicht mehr 100-150 geben.

      Meine ist in einem eigentlichen super Zustand und die hat mich 300€ gekostet...

      Aber das sehen andere Leute vielleicht etwas anders.

      Ich denke zerlegt und in Teilen verkauft bekommste mehr wie so in dem momentanen Zustand.
    • habe selber ende letzten jahres ne xl2 elestart gekauft- 10 jahre gestanden, und nur 260 km drauf!!! :thumbsup:

      ich brauchte ne neue batterie, einen ölwechsel, vergaser im u- schall gereinigt, neuen sitzbezug, trittleisten, spiegel und ein neues licht-

      und nu schnurrt er wie mieze und sieht aus wie neu!!!!