Schaltplan für Umbau V50 6V auf 12V inkl. "Zündschloss" und 12V Gleichstromnetz (also Akku) mit Akkuladefunktion mit Lenkerendblinker

  • Hallo zusammen,


    ich habe solch einen Plan leider niergendwo im Netz gefunden, daher dachte ich mir, ich teile ihn mit euch da ich hier oft gelesen habe, dass viele ihre V50 (Special) von 6V kontakt auf 12V kontaktlos umbauen.


    Ich habe entsprechend einen Schaltplan gemacht welcher folgende "Features" beinhaltet:


    - Zündschloss fungiert als "Killschalter" --> OFF-Stellung und gibt die Zündung wieder frei sowie die Batterieladefunktion auf "ON"
    - Es kann am Batteriekreislauf ein Gleichstromverbraucher angeschlossen werden (in meinem Fall wird es eine Zentralverriegelung für die Sitzbank, da ich bei meiner V50 Special keine Lust habe auf ein hässliches Schloss von außen oder sowas)
    - Die Hupe kann aufgrund des Gleichstromkreises direkt über das Gleichstromnetz gespeist werden -> kein Hupengleichrichter nötig
    - ansonsten bleibt nur zu sagen, dass alle Schalter Schließer sein müssen
    - Lenkerendblinker
    - Batterieladefunktion



    Falls jemand die PowerPoint-Version haben möchte zum ergänzen etc..> sagt mir Bescheid



    Joa.. ahja.. habe mich NICHT an irgendwelche DIN-Farbnormen gehalten... Farben sind "frei schnauze" gewählt.. wem's nicht gefällt kann ja andere Farben nehmen.


    Gruß :thumbsup:

  • Edith: Habe gesehen, dass man schlecht an ein Schloss mit 4 Polen kommt irgendwie.. naja sei es drum, die Batterieaufladung kann man auch über ein Relais steuern, werde dazu nochmal einen Schaltplan machen, dann braucht man eigentlich nur noch den KILL-Switch oder halt Zündschloss um das Mopped auszustellen bzw frei zu geben.

  • nimm einfach den bgm regler, dann hat sich das mit dem 4 poligen schlosschalter.


    wenn ich keinen gleichstromverbraucher habe, warum will ich mir dann die fehlerquelle batterie einbauen?

  • nimm einfach den bgm regler, dann hat sich das mit dem 4 poligen schlosschalter.


    wenn ich keinen gleichstromverbraucher habe, warum will ich mir dann die fehlerquelle batterie einbauen?


    Ja der BGM der geht natürlich auch, habe ich mir auch schon angeschaut damit.


    12V-Verbraucher wird die elektrische Verriegelung sein und überlege aktuell auch noch einen 12V Anschluss zu verlegen in den Werkzeugkasten weil ich auch vor habe damit später längere Touren zu machen, da wäre Navi ganz gut.

  • gut. eher bgm regler. der ist kompakt, potent und unglaublich preiswert.


    kannst ja über deinen schlosschalter ein relais schalten, welches dir 12 volt "einschaltet"...
    alternativ gehen kleine verbraucher auch über nen hupengleichrichter. die hupe hat ja doch ordentlich power.

  • gut. eher bgm regler. der ist kompakt, potent und unglaublich preiswert.


    kannst ja über deinen schlosschalter ein relais schalten, welches dir 12 volt "einschaltet"...
    alternativ gehen kleine verbraucher auch über nen hupengleichrichter. die hupe hat ja doch ordentlich power.

    hi chup,


    jap das werde ich auch so machen! brauche dann den Quatsch mit der Steuerleitung für's Batterieladen ja nicht. Werde meinen V50 Tacho auch "etwas modifizieren".. brauche dazu auch 12V.. also schon ok so ein 12V DC-Kreis. Werde den Schaltplan die Tage mal abändern zur "final-version" mit BGM , Schaltrelais usw..
    :)


    Gruß

  • übrigens:


    zentralverriegelung zieht ruhestrom. meistens sind motorradbatterien damit schnell überfordert.


    dark_vespa hat seine konstruktion wieder komplett rausgeschmissen, weil der roller grundsätzlich nicht mit leerer batterie lief!


    überleg dir, wie du das ding mit leerer batterie
    a) auf
    und
    b) gestartet


    bekommst