Alte PX flott machen

  • Hallo Leute


    Unglaublich, aber mein Bruder hat ne 32jährige PX 125 E geschenkt gekriegt!! Er kennt sich mit Vespas nicht so aus und ich bin mit ihm das schmucke Teil abholen gegangen. Die Vespa hat nur 5000 Km auf dem Buckel und wurde seit 12 Jahren nicht mehr angerührt. Bereits beim 4ten Kick sprang die PX an und lief ganz flott vor sich hin. Die Vespa hat absolut keinen Rost und ist noch im O-Lack… einfach geil!


    Jetzt mache ich für meinen Bro die Vespa wieder flott. Musste nur den Vergaser neu dichten, Vergasserwannegummi wechseln und Ansaugbald ersetzen. Was muss ich sonst noch machen, so nach 12 Jahren Ruhestand. Klar, das Getriebeöl wechseln… was sonst noch? Soll man das Gemischöl auch ganz rauslassen und Neues reinkippen? Die Bremsen und die Schaltung sind etwas schwerfällig. Die Reifen sehen zwar noch gut aus, aber sind die jetzt nicht durchgehärtet?


    Danke für Tipps & Tricks

  • Also nach der langen Stanzeit würd ich auf jedenfall den Motor spalten und neu Lagern sowie alle Simmerringe erneuern , Kabel der Zündplatte prüfen , Reifen und Schläuche ern , sowie Bremsbeläge vorn und hinten , evtl sogar die Stoßdämpfer ers !
    Schaltzüge ern wäre auch nicht schlecht ... Also doch jede menge Arbeit !
    Aber es lohnt garantiert

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Warum motor überholen,wenn er läuft?
    Würd reifen,getriebeöl erneuern.
    Bremsen nachgucken .
    Den rest sieht man dann,wenn man mal ne zeit gefahren ist.

  • Stimmt und sich dann auf ner Tour mit Falschluft rumärgern ?

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Im Endeffekt seine Entscheidung aber soviel kostet das nun auch nicht den Motor mal zu erneuern. Und dann hat man auf jeden Fall Erstmal Ruhe


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Zumindest hast bei der Anschaffung schon mächtig Kohle gespart !
    Keiner kauft sich ein Oldtimer für 300,-€ und fährt den noch 12 Jahre ... Never !!
    Und glaub mir ich weiß wovon ich rede !!!

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Hallo
    Unglaublich , aber schön für Euch 2-) .


    Aber ich würde die Flüssigkeiten alle auswechseln ,die Reifen und Schläuche ebenfalls ,die Bowdenzügen mit Teflon öl gangbar machen .


    Anmelden fahren und schauen was passiert .


    Simmerringe können defekt sein müssen aber nicht .(die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch )
    Viel Spaß

  • lager... kann man drüber streiten, aber die gummiteile insbesondere die simmerringe sind hinüber. da verwette ich meinen arsch sowas von drauf!

  • es gibt spezialflüssigkeiten die simmerringe egal ob ausgehärtet oder ausgeschliffen wieder an die welle anpassen lassen können, das kann danach lange halten, nicht funktionieren oder einfach nur von kurzer dauer sein,


    aber tauschen ist wohl immer erste wahl

    Zitat pkracer:


    Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.




    Deloraz@chup4:
    du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

  • du meinst den spezialtrick "epoxidharz in das kurbelwellengehäuse kippen"?


    die dichtlippen der ringe sind meiner erfahrung nach nach der zeit meist einfach nicht mehr existent. gestern noch nen pk80 motor zerrupft mit superwenig kilometern. trotzdem waren die simmerringe total fratze.

  • ne in keinster weise,die dichtlippen sind auch hier bei unserem rollerscheiss zu fein ausgeführt, gehen würde das in erster linie auch nur beim kuluseitigem, bzw der ankerplatte, seis drum



    denn weichmacher bekommst du halt nicht so einfach wieder rein

    Zitat pkracer:


    Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.




    Deloraz@chup4:
    du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

  • OK, danke schon mal für eure Tipps. Ich mache mal das, was ich selbst machen kann, aber Motor spalten…??? Da lass ich mal dem Mech zeigen. Eigentlich dachte ich auch, never change a runnig System. Naja, bin gespannt… Thanks guys!

  • Ich habe mich nach locker zwanzig Jahren Schrauberabstinenz dran gewagt den Motor zu spalten. Mit dem einen oder anderen Werkstatthandbuch, Webrecherche und viel Zeit lassen hat das prima geklappt.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • "Dieser Thread ist sinnlos ohne Fotos"… Das finde ich zwar nicht, aber bitte schön :)


    Habe die PX nun flott gekriegt und schnurrt wie ein Kätzchen. Allerdings unter dem Motto: Never change a running System. Mal schaun, wie weit er damit kommt!!! 2-)

  • wo kann ich die abholen kommen? :)