Lüfterrad abziehen Vespa Sprint Veloce

  • Hallo Zusammen,


    ich wollte am Samstag das Lüfterrad meiner Sprint abziehen, leider ist mir das nicht gelungen.


    Ich weiß das ich dazu den Seegering eingebaut lassen muss damit sich die Mutter quasi am Seegering absützen kann und somit das Lüfterrad abgezogen wird. Lüfterhalteblech angebaut Mutter gelöst und dann gegen den Ring gedreht, es verbiegt sich fast der Ring ohne das sich das Lüfterrad nur einen Milimeter bewegt.


    Ich habe auch schon in der Such Funktion geschaut allerdings da nichts gefunden. Ich habe ein Problem da einen Hammer ins Spiel zu bringen, da der Motor super läuft und ich nur mal den Kontakt zur Sicherheit wechseln möchte. Und auf der KW rumklopfen ist nicht mein Ding...


    Hat jemand einen Tip für mich ? Der nächst Schritt wäre jetzt Heißluft und Kältemittel, vieleicht geht ja da ein wenig...



    Vielen Dank schon mal vorab für Eure Hilfe.


    Herzliche Grüße aus dem Süden,


    Jürgen

    Only Steel is Real !


    Und Geiz ist niemals Geil. Wer das glaubt ist dumm!


    Den größten Fehler den ein Mensch machen kann, ist keine Fehler machen zu wollen !

  • Mal mit Rostlöser und leichten Hammerschlägen mit Gummiehammer probieren !

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Heiss machen, Mutter gegen Seegering auf Spannung bringen, links und recht vorsichtig das Polrad mit Schraubendrehern auf Spannung bringen und mittig auf die Mutter / KW schlagen ...

  • VORSICHTIG auf die Kurbelwelle, am besten mit gummihammer

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für Eure Tips. Ich habe mich sehr darüber gefreut.


    Werde am Samstag mal schauen ob ich das Teil runterbekomme und werde dann berichten.


    Herzliche Grüße aus dem Süden,


    Jürgen

    Only Steel is Real !


    Und Geiz ist niemals Geil. Wer das glaubt ist dumm!


    Den größten Fehler den ein Mensch machen kann, ist keine Fehler machen zu wollen !

  • Wenn garnix hilft, hilft nur der Klauenabzieher.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • .... dann ist das Lüfterrad meist im Arsch.... meistens außen zu weich ! Keine Ahnung wie es bei der Sprint ist ...

  • genauso weich wie PX


    wenn nichts hilft.. muss hart ran.. mit Heissmachen und Hammer etc...
    irgendwas wird leiden,.. Lüra .. Welle..
    würde versuchen, Sprengring raus, Mutter und scheibe raus...
    den Sprengringsitz sehr saubermachen - neuen Sprengring..
    und mit Viel rostlöser nochmal einwirken lassen..
    Mutter auf Spannung drehn und stehenlassen.. ab und an Klopfen..und
    weiter mit
    rostlöser penedrieren... auf spannung stehen lassen..
    Geduldsspiel..

  • Hallo Old N°7,Svensen,fgib98,CARDOC2001,


    ich möchte mich nochmals ganz Herzlich bei Eurer Unterstüzung bedanken.


    Das Lüfterrad ist unten.


    In jedem Tip war etwas enthalten was ich auch genutzt habe. Vielen Dank Old N°7, ich habe es dann auch so gemacht.


    Abdeckung runter, Haltewerkzeug rein, den Seegering raus, die Mutter gelöst, die Zahnscheibe rausgeholt, dann WD 40 rein, und zwar immer wieder ein wenig. Dann das Lüfterrad mit dem Heißluftfön erwärmt, dann wieder WD 40 rein, wieder erwärmt, dann Mutter und Seegering wieder eingbaut( vorher dann noch den Seegering wieder gerichtet ), wieder heißgemacht, alles auf Spannung gebracht, dann mit Kältespray die Welle runtergekühlt
    ( sie war dann eingefroren ) und dann einen wirklich ganz leichten Schlag mit dem Gummihammer auf die Mutter und nun die Mutter gegen den Seegering gedreht. Dann kamm das Lüfterad wie Butter runter.


    Danch alles sauber gemacht, den Kontakt geprüft und sauber eingestellt. Die Nabe mit ein wenig Fett eingerieben und dann wieder alles zusammengebaut. Jetzt muss ich noch den Tank mit einem neuen Schlauch einbauen wieder Sprit rein und dann mal sehen wie sie läuft.


    Also nochmal an alle Obengenannten.


    Ganz Herzlichen Dank,


    viele Grüße aus dem Süden,


    Jürgen

    Only Steel is Real !


    Und Geiz ist niemals Geil. Wer das glaubt ist dumm!


    Den größten Fehler den ein Mensch machen kann, ist keine Fehler machen zu wollen !

  • TipTop :thumbup:

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • die nabe mit ein wenig fett eingerieben und dann wieder alles zusammengebaut.

    sag bitte nicht das du die kurbelwelle an der stelle wo das polrad ist eingefettet hast. das polrad hält per kraftschluß auf der kurbelwelle. dazu muß die verbindungsstelle fettfrei sein. ansonsten dürfte sich rel. schnell das polrad verdrehen und dabei den keil abscheren.

  • Hallo Rassmo,


    auch Dir Danke für Deinen Hinweis. Ich habe den Kurbelwellenstumpf nur ganz leicht mit Fett eingerieben und danch wieder mit einem Lappen abgewischt ( ch weiß um das Thema Kraftschluß ), so das nur ein Hauch von Fett auf der Nabe ist. Wirklich nur ein Hauch von einem Nichts an Fett.


    Ich bin dann aber am Samstag nach dem ich im Endspurt an der Charlston Ente für meine Freundin bin ( seit 7 jahre....)nochmal an das Lüfterrad von der Sprint und habe es nochmal abgezogen, einfach um zu wissen ob es da einen gefühlten Unterschied gibt zwischen Trocken und einem Hauch von Fettschicht.


    Was soll ich sagen, es war wieder das gleiche Theater mit dem Abziehen. Das Polrad steckte mit gefühlten 2 Tonnen Anpressdruck auf der Welle, und es verbog mir zweimal den Seegering , sprich er sprang aus der Nut, ich bin jetzt echt am überlegen ob ich nicht ein PX Lüfterrad anbaue ( Mal sehen ob es da etwas passendes gibt...) wo ich einen vernüftigen Abzieher einsetzten kann.


    Das mit dem Seegering und der Mutter ist ein echtes Gewürge, und für mich nur eine Frage der Zeit bis irgendein Kurbelwellenlager dahinter aufgrund der " Gummi" Hammer Schäge seinen Geist aufgibt.


    Ich streichle die Mutter nur mit dem Gummihammer, auch war es nur ein gaaannnnzzz leichter Schlag, aber Lager mögen so etwas nicht...


    Bin jetzt echt am Überlegen was ich mache,


    Also auch Dir nochmal vielen Dank und bis demnächst hier im Forum,


    Viele Grüße aus dem Süden,


    Jürgen

    Only Steel is Real !


    Und Geiz ist niemals Geil. Wer das glaubt ist dumm!


    Den größten Fehler den ein Mensch machen kann, ist keine Fehler machen zu wollen !

  • Das mit den aus der Nut springenden Seegering kenne ich. Ich hab mir inzwischen ein Blechstück gemacht das genau in die Lücke des eingesetzten Ringes passt. Blech rein und schrauben. Das Blech verhindert das der Ring sich zusammendrückt und aus der Nut geht. Hat bei mir bislang immer geklappt.

  • das mit dem seegering und der mutter ist ein echtes gewürge, und für mich nur eine frage der zeit bis irgendein kurbelwellenlager dahinter aufgrund der " gummi" hammer schäge seinen geist aufgibt.


    die lager vertragen aber meistens mehr als man glaubt, so schnell sind die nicht flott

    was Du nicht willst was man Dir tu, dass tu auch nicht, was willst denn Du???

  • ..um die Lager würde ich mir weniger Sorgen, als um die Welle....
    vielleicht kann man die nut nachfrässen, und einen neuen.. evtl härteren Ring einsetzen..
    sonst das von Rassmo versuchen


    Grusss Old

  • Ja, würd auch sagen den Ring so gut es geht auf Spannung bringen und dann einfach einen Schlag auf die Welle und Zack -das Ding ist ab 8o

    was Du nicht willst was man Dir tu, dass tu auch nicht, was willst denn Du???