50N legalisieren

  • Hallo zusammen!
    Habe eine entwas ungewöhnliche Frage.
    Ich habe von einem Verwandten eine Vespa 50N Baujahr 81 "geerbt".
    Problem ist jetzt, dass die Vespa sicher schon vor 20 Jahren getunt wurde mit neuem Zylinder, Auspuff und wohl auch Vergaser.
    Es gibt natürlich nichts mehr dazu, keine Papiere, nicht mal was genau verbaut wurde.
    Was meint ihr, ist es möglich die Kiste irgendwie zu legalisieren, so dass man normal / legal damit auf der Straße fahren kann?
    Großes Nummernschild wäre kein Problem, hab nen A-Führerschein. Knackpunkt könnte evtl. sein, dass es für die Vespa auch keine Papiere gibt, die sind im Laufe der Jahre verloren gegangen.


    Fände es so schade wenn man die Vespa nicht mehr fahren könnte, bin aber auch in nem Alter wo ich es mir nicht mehr antun möchte mit ner total frisierten und illegalen Kiste rum zu fahren.
    Über Ideen würde ich mich freuen.
    Gruß
    HH

    Was ist das? Grünes Licht!
    Was macht es? Es leuchtet grün!



    Das Leben ist zu kurz um popelige Autos zu fahren.

  • Die Hauptfrage ist m.E.n. ob die Tuningmaßnahmen damals eingetragen und der Roller zulassungspflichtig gefahren wurde.
    Wenn ja dann kannst du bzw. dein Verwandter der sie damals zugelassen hatte bei der Zulassungsstelle event. die Daten bekommen. Dann Papiere als verloren melden und neue beantragen.
    Wenn der Roller damals ohne Papier, dh. auf kleines Kennzeichen, gefahren wurde dann bleibt nur der Weg zum TÜV. Also alle relevanten Teile rausfinden und mit dem zuständigen Prüfer sprechen.

  • Alternativ kannst du dir Primavera-Papiere besorgen und den Roller wie eine Primavera mit 125ccm Motor aufsetzen. Ist auf diesem Weg aber nicht legal in der durchführung (Nummer einschlagen), deswegen lieber den Haufen verkaufen und dir eine Pk80, pk125 oder halt die deutlich teurere Primavera kaufen.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • hä? das ist doch überhaupt gar kein problem das zu legalisieren.... was wollt ihr denn alle...


    muss nur klar sein, was für teile verbaut wurden und welche leistung anliegt. und dann muss klar sein, dass man vernünftige teile verbaut, damit man vernünftig leistung hat :D

  • und der Eigenstumsnachweis muss vorhanden sein,
    ob das jetzt durch Beantragung einer Zweitschrift, eidesstattliche Erklärung oder wie auch immer gemacht wird.. spielt dann keine Rolle.

  • Also an sich ist es möglich das eintragen zu lassen. Aber nach 20 Jahren wir wohl ohnehin ein besuch in der Werkstatt anstehen, also zu einer Vespa Fachwerkstatt, die wirklich Ahnung davon hat. Da kann sie mal durchgecheckt werden und die können meist auch das Teil tüven lassen.

  • also an sich ist es möglich das eintragen zu lassen. aber nach 20 jahren wir wohl ohnehin ein besuch in der werkstatt anstehen, also zu einer vespa fachwerkstatt, die wirklich ahnung davon hat. da kann sie mal durchgecheckt werden und die können meist auch das teil tüven lassen .


    machst du das? wer bitte bringt ne vespa in eine werkstatt? :d

    Biete:


    Quattrini M1 56 GTR 280,- ; M1 60 GTR 300,- ; M1L 56 GTR 390,- ; M1L 60 GTR 441,- ; M-200 591,- ; Motorgehäuse C2 für M200 620,-

    Quattrini M1X 11 380,- ; M1XL 470,- ; M232 541,- ; M244 581,-


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. Am Besten hier: Der Vespaschieber



  • Ich bin auch grundsätzlich für selber machen, aber einem bei einem Neuling sollte mal wer nachgucken, der Ahnung hat. Bei mir meist welche ich ich kenne. Bei Neuen, die noch nicht so vernetzt sind ist die Werkstatt mM nicht die schlechteste option.