Wer will mit? Chemisch entlacken, entrosten, KTL beschichten

  • Hi!


    In der ersten Maiwoche werde ich unsere Vespa zum chemischen Entlacken, Entrosten und KTL Beschichten bringen, damit für die nächsten Jahre Ruhe ist.
    Ich brings zu carblast, das ist in Welzheim-Breitenfürst. Vespa-Standard Preis ist ca 450 zzgl Steuer, wenns weniger ist kann man noch ein bisschen handeln.
    Ich fahr von Friedrichshafen aus, falls jemand was rumliegen hat, das er auch mal machen lassen wollte - ich fahr mitm VW-Bus und hätte noch Platz.


    Hat sonst jemand noch spezielle Tipps, was man davor oder danach beachten muss?


    LG funka

  • Moin!


    Mach alles was aus alu ist ab. Sonst ist es nachher weg wegen den säurebad. Für alu gibts spezielle bäder
    Kleine dellen und so vorher raus machen. Ich würde nur ungerne auf der ktl beschichtung rumdengeln wollen. Bohr die löcher der fußleisten und so etwas größer. Lagerschalen evtl drin lassen. Sonst haste nachher probleme dir reinzubekommen. Die ktl beschichtung ist hartnäckig.


    Viel spaß. Gruß Marco

  • Erste mal von gehört...
    Eine Hohlraumversiegelung ist dann ja wohl nicht mehr nötig oder?
    Wie haltbar ist die Beschichtung?
    Und welche Farben sind möglich?


    Der Preis ist ja richtig gut.

  • @UCHIN


    warum nicht hohlraum versiegeln?
    schaden tuts nicht. Wer weiß wie stark es wo vibriert und sich im metall risse bilden? Ich werde meine rally auf jeden fall wachsen wo es nur geht.
    Ktl hält in der regel bombig. Vorrausgesetzt der untergrund wurde ordentlich behandelt. D.h wenn alle schritte (tauchbäder) vorher sauber durchgeführt wurden.


    wie welche farben sind möglich?
    Ich würde sagen seidenmatt schwarz!
    das ist ein rostschutz! Der kann man lacken oder drüber pulvern lassen.das ist nicht die endfarbe.
    so sieht ktl normalerweise aus. (Guckst du bild)


    Gruß Marco

  • Hab bis jetzt auch immer Versiegelt.
    Aber ist ja trotzdem gut, wenn das Zeug überall hinkommt.:-)

  • Hallo Zusammen,


    ich bin im Geiste dabei meine Sprint im kommenden Winter zu restaurieren, das heiß eigentlich muss nur geschweißt werden, der Rest ist gut ( technisch ist der Roller perfekt ) allerding ist bei mir die hintere Stoßdämpferaufnahme durch...


    Nun gut, zum Thema. Auch ich habe schon Carblast kontaktiert und auch hier im Süden ist es der gleiche Preis, es hört sich alles sehr gut an.


    Nun habe ich davon " meinem " Lackierer erzählt und er meinte ich solle das lassen, er meinte auch das wir in vielen jahren einen Schwund an Oldtimer haben werden weil dann die Karroserien von der Säure durchgefressen sind.
    ich weiß nicht was ich davon halten soll, ich weiß aber das zu Beginn der 90 jahre schon einmal die Rede davon war das Reste der Lauge in den Hohlräumen verbleiben und dort dann Jahre später Schäden anrichten. Es gab davon in einschlägigen Heften auch genug Lesestoff.


    Ich weiß nun echt nicht was ich machen soll. Wieder sandstrahlen ? Oder doch chemisch entlacken und dann KTL beschichten ?


    Momentan schießen diese Betriebe ( carblast ect...) wie Unkraut aus dem Boden, da ist ein Markt da....aber kann mir hier jemand im Forum fundiert sagen ob dies auch der bessere Weg ist ? Natürlich weiß ich das die Rahmen , oder bei Autos die Karrosserien gespült werden, aber bekomme ich wirklich überall die Lauge raus ? Natürlich wird das alles nachher getrocknet, aber wenn die Substanz nicht komplett draußen ist generiere ich mir den übelsten aller Rostherde...Das möchte ich gerne vermeiden. Bis Freitag letzte Woche war ich echt voll auf dem Trip chemisch entlacken, nun nicht mehr so.


    Bin mal gespannt wie hier im Forum die Meinung dazu ist.


    Sonnige Grüße aus dem Süden,


    Jürgen

    Only Steel is Real !


    Und Geiz ist niemals Geil. Wer das glaubt ist dumm!


    Den größten Fehler den ein Mensch machen kann, ist keine Fehler machen zu wollen !

  • Moin!
    ich habe mir ne bude mit langer erfahrung im bereich oldtimer ausgesucht. Der hat sich seinen namen unter den oldtimerrestauratoren gemacht über die jahre.
    ich hätte die rally auch dierekt hier am ort machen lassen können. Aber die machen das erst seit ca 3 jahren. Und vieles nur für industrie. Also große,massive sachen. Dann zahle ich lieber etwas mehr und lasse die arbeit von jemanden machen der sich damit besser auskennt und auch zu schätzen weiß was er da eigentlich hat. Als ich meine dort abgeholt habe hingen noch 2 vespas da. Selber haben sie sich auch eine feddich gemacht für ausstellungen. Also höre dich nach den ruf der jeweiligen firma um. Ist manchmal gold wert sowas im vorraus getan zu haben.

  • was kostet denn so über den Daumen eine KTL-Behandlung für eine Vespa?
    also inkl. vorher ablacken, entrosten

  • Je nach betrieb und aufwand zwischen 400-650€

  • danke für die Info - ich überlegs mir noch, ob es sich lohnt
    wie siehts denn mit der Grundierung aus, hält die dann überhaupt?
    oder werden Passungen eventuell zu eng?

  • Ich habe die lagerschalen z.b drin gelassen damit die neuen leichter rein gehen. Ist kein schnäppchen das entlacken/entrosten/ktl aber auf die zeit gesehen lohnt es sich weil sie ja komplett "rein" ist. Der lacker wo ich sie dann hatte hatte schon viele ktl beschichtete fahrzeuge und kannte sich damit aus. Da kommt ne etwas andere grundierung drauf als sonst. Der name fällt mir aber nicht mehr ein. Für die rally war mir der aufwand und die kosten es wert. Die werde ich ja behalten

  • Jo, die Lagerschalen drin lassen, ist ja sowieso sinnvoll,
    Ich hätte eben gern die Grundierung mit einem Kollegen / Fachmann
    draufmachen wollen, und dann sind das halt schon so ein paar Punkte
    die trotz den Vorteilen einer KTL-Beschichtung ein paar Fragezeichen aufwerfen.
    Bei mir gehts "nur" um eine "125 TS"... und die behalte ich auch, wie eigentlich alle :rolleyes:
    Langsam habe ich hier eh ein kleines Platzproblem... 8|