Anleitung: So kann man sein Handy an der Vespa laden!

  • Die neueste Version zu diesem Thema findet Ihr hier!
    Link: Handy an der Vespa laden mit USB-Buchse


    Hier zeige ich euch wie ihr euer Handy an der Vespa laden könnt. Anbei eine Zeichnung des Schaltplans für die Elektrik-Legastheniker


    Vorraussetzungen:
    -Eine Vespa mit 12V Zündanlage
    -1 Stunde Zeit
    -Ein Kabelschuh-Set
    -1 Stromdieb
    -Schrumpfschläuche
    -KOSO-Regler/Gleichrichter
    -USB-Lader wie z.B diesen



    1.Schritt: Anbauteile entfernen
    -Kaskade abschrauben
    -Handschuhfach entfernen


    2.Schritt:Steckdose einbauen
    -Sucht euch einen Platz und baut die Steckdose ein. Ich habe sie oben aufs Handschuhfach gebaut. Die Überwurfmutter von Unten festschrauben, damit nix verrutscht. Ich habe das Loch mit einem Dremel gemacht.
    -Schneidet das Kabel ca. bei der Mitte ab und fädelt es zum Kombistecker durch. Bei der PK geht das zum Beispiel durch das Loch für die Blinkerkabel.


    3.Schritt: Kabel verbinden
    -Rotes Kabel vom Kosoregler per Stromdieb mit einem Wechselstromführenden Kabel verbinden (z.B. Graues Kabel am Lichtschalter bei einer PK)
    -2 Schwarze Massekabel des Reglers und das Massekabel von der Steckdose auf einen Ringkabelschuh crimpen.
    -Braunes Kabel vom Regler per Verbinder aus dem Kabelschuhset mit dem Roten von der Steckdose verbinden
    -ca. 0,5mm Rund ums Schraubloch vom Handschuhfach den Lack per Schraubenzieher entfernen.
    -Kabelschuh mit den Massekabeln unter die Schraube vom Handschuhfach legen
    -Auf die Kabel der Steckdose und die Kabel die Vom Regler kommen ( DIe die ihr abgeschnitten habt) Jeweils Schuhe aufcrimpen damit ihr die Kabel einfach wieder abziehen könnt wenn das Handschuhfach mal ab muss.
    -Schrumpfschlauch vor dem Zusammenstecken auf BEIDE Kabel mit den gerade eben aufgecrimpten Schuhen schieben
    -Stecker verbinden.
    -Schrumpfschläuche auf den Steckverbinder schieben und schrumpfen. JEDES DER 2 KABEL BRAUCHT EINEN EIGENEN, DAMIT SICH + UND - NICHT BERÜHERN. Sonst gibts nen Kurzschluss und die Sicherung ist durch.
    -Handschuhfach anschrauben. Achtet darauf das der Ringschuh noch auf der Schraube sitzt


    4.Schritt: Testen
    -Startet den Motor
    -Wenn das Licht am Anschluss leuchtet, hat alles geklappt. Glückwunsch!


    5.Schritt: Zusammenbau
    -Versteckt die Kabel am Kombistecker
    -Schraubt die Kaskade wieder an



    Die Steckdose ist mit allen Modernen Handy´s kompatibel, die sich über das USB-Datenkabel laden lassen. Die Steckdose ist wasserdicht und hat gleich 2 Anschlüsse
    FERTIG!

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

    3 Mal editiert, zuletzt von fgib98 ()

  • Also es gibts Vespas mit Batterie! Dann ist das alles dort oben hinfällig, da man nur an ein DC-Kabel gehen muss! Am intelligentesten an die Batterie selbst, da man dann auch im Stand das Handy laden kann.


    Schön ist bei dieser Version, dass man zum Beispiel beim Zelten nachts Strom für ne Lampe o.ä. hat!

  • Das saugt einem aber irgendwann die Batterie durch die LEDs im Stand leer. Am besten auf Zündungs plus.


    Ich hab das so geschrieben, weil die meisten eben keine Batterie haben, und wenn man die nachrüsten will, muss man auch wieder kabel durch den Tunnel ziehen.


    Praktisch für Anfänger ohne E-Start Vespa


    Werde das nochmal überarbeiten, wenn mir ne E-Start Vespa in die Hände fällt

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Dann nimm doch lieber ein Motorrad-Zigarettenanzündersteckdosen-Nachrüstset welches du verbaust. So wie die hier:

    Da sind keine LEDS oder sonstige Verbraucher drin und du kannst auch noch andere Dinge, die für nen Ziganzünder gedacht sind (Navi,....) auch einstecken...
    Und man muss dann nicht bei Batteriemodellen übers Zündplus gehen..

  • Ist doch besser über geschaltet es Plus, sonst lädt sich der nächste der es sieht sein Handy ^^

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Ach stimmt. Du hast es nach außen gebaut. Ja dann schon.
    Meins ist IM Handschuhfach. Daher kein Problem mit Stromdieben. :)

  • Mittlerweile wurde das ganze auf Batterie umgebaut. Mit dem 4 Poligen Zündschalter der Elestart Modelle ist das ganze auch geschaltet.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Tolle Idee! 8o
    Finde ich sehr praktisch. Kämpfe, selbst immer mit meinem Handy Akku. Das, leider ständig leer ist.
    Gerade, wenn man mal mit der Vespa eine größere Tour macht. Bzw. auch mal am Wochenende Zelten fährt.


    Ich frage mich nur, wo du es ablegst? Das es auch wirklich einen sicheren Halt hat?
    Im Handschuhfach, wäre ja dann eigentlich empfehlenswerter oder? =)


    Grüße

  • Meiner wird von Unten mit einer Mutter gesichert. Habe oben ein Loch reingedremelt das er reinpasst und festgeschraubt.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Der Anschluss wird mit einer Gummikappe vor Regen und anderen Flüssigkeiten geschützt. Bei eingeschalteter Zündung/Laufendem Motor leuchtet der Anschluss blau.

  • Tolle Idee


    aber braucht man denn unbedingt den Regler von Koso ?
    Kann man nicht einfach an den hupengleichrichter dran gehen ?
    Denn, ich habe garkeine Batterie ;-)


    lg micha

  • Der hält das ganze leider nicht sehr lange durch.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Hallo,

    habe jetzt in 2 Vespen PX ohne Batterie eine Handy Landemöglichkeit eingebaut. Als Grundlage habe ich den Eintrag von "fgib" genutzt war aber mit dem Einbau nicht ganz zufrieden.


    Trotzdem erst einmal Danke für deine Inspiration ;-)


    Bauteile sind erstmal alle gleich.


    Ich habe beim Restaurieren der beiden PX ein 2-adriges kabel von Reserverad bis Handschuhfach gezogen um den Kosoregler hinten zu montieren. Somit spare ich mir den platz vorne.


    Im Handschuhfach habe ich mir ein Einbauteil für Autos besorgt (s. Bild) und dies in einer kleinen Elektrodose verbaut mit Vorsicherung.


    Im Lenkkopf befindet sich eine weitere USB Steckdose um Das TomTom Navi VIO bei längeren touren mit Spannung zu versorgen ohne viel kabel um die Beine herum. Zusätzlich kann ich im Handschuhfach ein Handy laden.


    Befestigt habe ich die Dose an der Schraube vom Blinker und zusätzlich mit doppelseitiges Klebeband fixiert damit es nicht rappelt und wackelt.

    Den Koso-Regler habe ich an einem Schraubenloch am Batteriefach befestigt und das Kabel wurde durch der Öffnung Blinker-kabel geführt. Somit brauch ich nichts Bohren was immer unschön ist.


    Die USB Steckdose im Lenkkopf muss natürlich gefräst werden. Da ist es wichtig das ihr eher im oberen teil der Abdeckung bleibt als unten. Die Abdeckung ist an der stelle Doppelwandig so das die Einbautiefe gegeben ist. Den Luftraum zwischen der Doppelwandigen Abdeckung habe ich mit Heißkleber vorsichtig vergossen. Somit ist das Bauteil vor Wasser oder Ungeziefer geschützt.


    Viele spaß beim Bauen


    PX_Lello