PK 50 XL 2: Drehzahl des Motors fällt stark ab, nachdem das Licht angeschaltet wird.

  • Hallo liebe Vespa-Freunde,
    ich habe seit kurzem ein PK 50 XL 2 und mir ist folgendes aufgefallen:
    Ich habe das Standgas an meiner Vespa neu eingestellt, weil sie etwas niedertourig lief. Dabei hatte ich kein Licht an. So weit so gut.. Sie lief jetzt schön ruhig und war am tuckern. Nachdem ich das Licht (Rücklicht und Scheinwerfer leuchten) dann angeschaltet habe, sind die Drehzahlen des Motors spürbar heruntergegangen, sodass sie von alleine ausgegangen ist. Nun habe ich das Standgas mit Licht eingestellt, sodass sie nicht mehr ausgeht. Wenn ich das Licht jetzt ausschalte, dreht sie im Standgas hoch und läuft für das Standgas eigentlich viel zu hoch.
    Woran liegt das? Ist die Lichtmaschine kurz vorm kaputt gehen oder muss da einfach irgendwo mal was geschmiert werden oder ist das ganz normal, dass die Drehzahl des Motors so stark herunter geht, wenn die Lichtmaschine genutzt wird.


    Vielen Dank schoneinmal im Voraus ;)
    Gruß
    riede

  • Ja das erledigt sich doch von selbst, Zweiräder müssen auch am Tag mit Licht fahren, warum schaltest Du das aus? Zum einen erzeugt die LIchtmaschine eine höheren Widerstand wenn sie Strom liefert als ohne Verbraucher. Ist das Gleiche wenn ich an meinem Auto das Klima einschalte. Nur ist mein Auto so intelligent, dass es dann den Leerlauf nachregelt, was bei einer Vespa nicht passiert. Stell den Leerlauf so ein, dass mit Licht der Motor noch gut läuft. Bei warmem Motor eingestellt. Wenn Du dann das Licht aus machst, wird sie etwas schneller OK.

  • ja ok danke :)
    so wie du es beschrieben hast, habe ich es auch belassen. Ich dachte ich frag lieber mal nach. Das die Lichtmaschine beim Stromerzeugen einen höheren Widerstand erzeugt, ist mir schon klar. Mir war nur nicht bewusst, dass das dann doch so viel ist (sie muss ja nur zwei Glühbirnen versorgen).

  • Überleg mal wo der Strom erzeugt wird und mit was.
    Die Lichtmaschine ist ja direkt mit der Kurbelwelle verbunde, ohne irgendwelche untersetzungen oder dergleichen. Und dann überlege weiterhin das du da !einen! Kolben drin hast, von de Durchmesser einen kleinen Banane. Leistung (sofern man das so nennen will) bekommst du nur über Drehzahl....
    Desweiteren ist die Lichtmaschine der Vespa auch so konzipiert das die so eben für die benötigten Verbraucher reicht. Und dann haut so ne Scheinwerfer Lampe und ne Rücklicht (45W) schon ganz ordentlich rein. Abgesehen von der Hupe gibt es nicht wirklich etwas, das annähernd so viel Strom verbraucht wie die beiden Sachen.

  • ich seh schon, ich denk viel zu viel nach. Bin halt neu unter den Vespa-Liebhabern^^ und reagiere vllt deswegen auf solche Sachen etwas stärker. Aber so wie ihr es erklärt habt, bin ich nun eines besseren belehrt. Deswegen Daumen hoch! 2-)

  • kleines detail, es ist ein problem in der entstehungsphase:


    der spannungsregler des fahrzeugs verbrennt die komplette elektrische energie, die die lichtmaschine erzeugt. immer. das licht kriegt nur das ab, was er eben nicht verbrennt.


    licht einschalten ausschalten mit massiven änderen in der drehzahl deutet auf einen fehler im zündbereich hin, oft stirebt demnächst der pickup oder die cdi. die teile würde ich an deiner stelle auf reserve halten.


  • licht einschalten ausschalten mit massiven änderen in der drehzahl deutet auf einen fehler im zündbereich hin, oft stirebt demnächst der pickup oder die cdi. die teile würde ich an deiner stelle auf reserve halten.


    @chup4 danke für die anwort. ich kann leider mit den begriffen wie pickup und cdi nich viel anfangen. gibts da irgendwo einen bereich, in dem diese erklärt werden?

  • pickup*1*1*1*16



    cdi*1*1*1*16


    zum austausch benötigst du noch einen potenten lötkolben und lötzinn und


    pk*1*1*1*16


    und ds sollte es gewesen sein .