Vergaserabstimmung: Beschleunigung beim choketest

  • Leider hab ich es inzwischen immer noch nicht richtig hinbekommen, den vergaser meiner VNB nach einem kleinen umbau richtig einzustellen..
    Ich habe einen 20.20 SI-vergaser, 150er zylinder, die 2 löcher im luftfilter und einen sportauspuff unbekannter marke (sieht ähnlich aus wie der sip-road mit den zwei verchromten endrohren) verbaut.
    Bedüsung 160/BE3 mit 112er HD, 160/45er LLD.


    Nun zu meiner frage:
    ich bin inzischen bei einer 112er HD angekommen und trotzdem zieht der roller beim choke-ziehen und vollgasgeben an. ansonsten läuft die vespa aber meiner meinung nach sehr gut, obwohl ich zur zuvor verbauten 98er HD eigentlich keinen unterschied merke!
    laut choke-test is aber die HD immer noch zu mager..
    würdet ihr also eine noch größere HD verbauen?
    ich hab noch nirgends gelesen, dass jemand mit nem 150er zylinder mit so großen HDs rumfährt..

  • Könnte eventuell Falschluft sein. So heftig das du es nichtmal mit fetteren Düsen hinbekommst. Luftballon Test bitte durchführen

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Wie sieht die Kerze denn nach einer ausgiebigen Vollgasfahrt aus?

  • Das mit der Falschluft werde ich mal überprüfen, danke für den Hinweis!
    Da fällt mir ein: Auf der Ölablassschraube (welche dank Teflonband definitiv dicht ist) sammelt sich immer ein Tropfen Getriebeöl.. Der hatt mich aber nie sonderlich gestört, weshalb ich noch nicht nach der Ursache gesucht hab.. Diese undichte Stelle könnte einen undichten
    Simmerring bedeuten und daher Falschluft. Der Luftballontest würde mir ja das dann bestätigen, oder?
    Aber kann da dann wirklich so viel Luft rein, dass ich gleich eine 112er HD brauch? Ansonsten läuft sie ja sauber und anspringen tut sie auf den ersten Tritt!


    Das Kerzenbild bei Vollgas hab ich noch nicht überprüft, da ich erst 300 km auf dem neuen Zylinder droben habe und somit noch in der Einfahrphase bin.


    Leider komm ich erst wieder am wochenende zum Schrauben, werd dann aber vom Ballontest berichten!

  • 300km einfahren?
    einfahren macht man 300m bis man aus dem Ort raus ist. Einfahren ist ein Mythos und nur sinnvoll wenn man die richtige Bedüsung noch nicht hat. Also vorsichtig fahren bis Bedüsung passt und dann direkt Knallgas.
    Tippe aber auch auf falschluft.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Endlich bin ich heute mal zum Schrauben gekommen: Da ich keinen Luftballon gefunden hab, hab ich den Getriebeölschnüffeltest gemacht. Riecht jedenfalls nicht nach Benzin! Der Kupplungssimmerring ist also i.O..
    Die undichte Stelle ist der Simmerring an der Antriebswelle. Gibt's einen Trick die Kronenmutter aufzubekommen, oder benötigt man dafür einen Schlüssel? Muss bei der VNB der Motor zum Auswechseln geteilt werden?
    Auch wenn ich nun die Ursache für den Ölaustritt gefunden hab, erkärt das aber immer noch nicht meine Vergaserprobleme... Gibt mir der SChnüffeltest nur Aufschluss über den Zustand des Kupplungssimmerrings, oder bedeutet kein Benzin im Öl auch, dass der LiMa-Simmerring i.O. ist?

  • Der LiMa-Simmerring ist dicht, hab gestern nachgeschaut.
    Kann auch ein kaputter Simmerring im Kurbelwellengehäuse die Ursache sein?
    Der Motor qualmt beim Starten immer recht stark, dachte mir immer, dass das normal wäre. Und Zwischen Auslass und Krümmer läuft verbranntes Öl in geringen Mengen runter.. das hab ich bis jetzt immer auf das zu fette Geschmisch zurückgeführt..

  • Wie soll Verbranntes Öl auslaufen?

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Wenn sie Beschleunigt ist er zu mager bedüst. Bitte den Luftballon test machen. Muss ja kein Ballon Sein, kann auch was Ähnliches sein ;)

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Gut hab jetzt den Luftballontest mit einem Gummihandschuh gemacht und er ist negativ. Hab also kein Aufblasen oder Zusammenziehen festgestellt. Die Simmerringe sollten somit i.O. sein.

  • endlich bin ich heute mal zum schrauben gekommen: da ich keinen luftballon gefunden hab, hab ich den getriebeölschnüffeltest gemacht. riecht jedenfalls nicht nach benzin! der kupplungssimmerring ist also i.o..
    die undichte stelle ist der simmerring an der antriebswelle. gibt's einen trick die kronenmutter aufzubekommen, oder benötigt man dafür einen schlüssel? muss bei der vnb der motor zum auswechseln geteilt werden?
    auch wenn ich nun die ursache für den ölaustritt gefunden hab, erkärt das aber immer noch nicht meine vergaserprobleme... gibt mir der schnüffeltest nur aufschluss über den zustand des kupplungssimmerrings, oder bedeutet kein benzin im öl auch, dass der lima-simmerring i.o. ist?


    achtung die mutter hat linksgewinde, es gibt einen speziellen schlüssel zum öffnen. den motor brauchste dafür nicht spalten.der lima-simmerring hat mit der getriebeölseite keine verbindung. ein hinweis für nen defekten limasimmerring könnte öl unterhalb der zgp sein,dort sollte sonst normal alles trocken sein.

  • Okay, muss ich die Kronenmutter überhaupt öffnen, um den Simmerring rauszubekommen? Oder genügt es den Sicherungsring zu entfernen, um den Simmerring dann mit ner Spax o.Ä. rauszuziehen?

  • Der sitzt hinter der Trommel. Demnach muss die Trommel runter und somit auch die Kronenmutter

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Update:


    - Die Simmerringe sind nun alle i.O.
    - der Falschlufttest mit Bremsreiniger ist negativ
    - Vergaser wurde mit Ultraschall gereinigt


    und das Problem ist immer noch das Selbe wie am Anfang :thumbdown: Langsam befürchte ich, dass mit dem Vergaser etwas verkehrt ist.. werd wohl mal nach nem anderen Vergaser Ausschau halten und schaun was passiert..