Notlösung für Gaszug (50N Spezial)

  • Moin, moin,


    heute ist mir der Gaszug gerissen. beim entfriemeln der Reste hab ich bemerkt dass der lose drin war (ohne Teflon-Führungs-Röhrchen oder wie die Dinger heißen). Hab die Speziale erst seit kurzem. Gaszug inkl. Führungsröhrchen und so heute bestellt. Doch wie krieg ich mein Baby nach hause? Keine Chance egal wie ichs anstelle, ich krieg den Ersatzgaszug einfach nicht durch, irgendwo hakt es immer. Gibts ne Notlösung für die Art von Problem damit ich wenigstens zur Garage zurückfahren kann anstatt 12km zu schieben?


    Jemand ne funktionierende Notlösung auf die schnelle? wuetend-)


    Gruß und so!

  • danke für die schnelle antwort, aber der neue zug ist da, aber der alte / defekte ist bereits raus.

  • tja, ganz doof :D
    dann wirst du fummeln müssen. evtl. hilft es dir, erst nen draht zurchzuziehen und daran dann den eigtl zug zu befestigen

  • LL Drehzahl hoch drehen und ohne Gaszug nach Hause ... Dauert zwar länger aber geht

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Gummi aus Benzinhahnöffnung raus. Gaszugseele am Vergaser einhängen und durch die Stellschraube, dann durch die Benzinhahnöffnung und von unten um den Gasgriff. Alles stramm ziehen und mehrfach um den Gasgriff wickeln und mit Klebeband fixieren. Dann müßte es zumindest provisorisch gehen. Allerdings kann durch die vielen Ecken das Ganze etwas schwergängig sein und verzögert auf Gaswegnahme reagieren. Aber für eine kurze Strecke dürfte es gehen.

  • gummi aus benzinhahnöffnung raus. gaszugseele am vergaser einhängen und durch die stellschraube, dann durch die benzinhahnöffnung und von unten um den gasgriff. alles stramm ziehen und mehrfach um den gasgriff wickeln und mit klebeband fixieren. dann müßte es zumindest provisorisch gehen. allerdings kann durch die vielen ecken das ganze etwas schwergängig sein und verzögert auf gaswegnahme reagieren. aber für eine kurze strecke dürfte es gehen.


    ich stelle mir vor wie er damit durch die stadt eiert... rassmo, ganz ehrlich, dagegen ist ein 75er dr ne lachplatte (du alter revoluzzer :d )

  • jaja... ^^ nu weiß ichs besser! diesen winter werd ich so einiges mal genauer unter die lupe nehmen müssen... thema "züge" ist ganz vorne mit dabei.


    ich versuchs mitm draht - mal schauen ob ichs hinkrieg - aber das wird ohne die teflon-dinger ja auch nicht gerade simpel gehen...


    jaja... ich habs gerafft - nie wieder einfach so den gerissenen rausziehen.

  • ich stelle mir vor wie er damit durch die stadt eiert... rassmo, ganz ehrlich, dagegen ist ein 75er dr ne lachplatte (du alter revoluzzer )

    ich stell mir das ganze mal vor meinem dritten auge vor. gesamten neuen zug nehmen und am vergaser normal einhängen, hülle an der einstellschrauben. dann durch das benzinhahnloch und zum lenker. tacho raus und durchs tacholoch an die gasrolle. hülle mit klebeband so fixieren das sich sich nicht bewegen kann. dann müßte das gas normal gehen.

  • danke rassmo, ich werds mal probieren wenns mit dem draht nicht funzt. tacho ist z.Z. garkeiner drin, sollte also recht zügig ausprobiert sein.

  • gummi aus benzinhahnöffnung raus. gaszugseele am vergaser einhängen und durch die stellschraube, dann durch die benzinhahnöffnung und von unten um den gasgriff. alles stramm ziehen und mehrfach um den gasgriff wickeln und mit klebeband fixieren. dann müßte es zumindest provisorisch gehen. allerdings kann durch die vielen ecken das ganze etwas schwergängig sein und verzögert auf gaswegnahme reagieren. aber für eine kurze strecke dürfte es gehen.


    goil!!!!

  • Hey rassmo... ganz vergessen - hat funktioniert! Fingerspitzengefühl und ab ging es. hat mich sicher bis nach hause getragen. einzig und allein steh-parties an ampeln machen mit der "notlösung" keinen spaß (gaser geht sehr schwer zu), so säuft se gerne mal ab.