Vespa V50R fährt nur mit gezogenem Choke, geht beim Gasgeben aus

  • Hallo,
    ich bin neu hier und habe bis jetzt nur etwas Erfahrung in Sachen Vespa... Ich habe folgendes Problem und weiß echt nicht mehr weiter:
    Ich habe mir eine Vespa V50R aus Italien (Neapel) geholt und bis vor kurzem lief sie immer schön brav. Doch vor ca. ner Woche hat sie beim Fahren Leistung verloren, ich konnte kein Gas mehr geben und sie ist letztendlich ausgegangen. Nach längerem Antreten ging sie wieder und lief für ca. 10 km wie "Schmidt's Katze", ich konnte fast 80 km/h fahren 8| Jedenfalls ist sie nach 10 km nochmal aus und blieb nur noch mit Choke an. Sobald ich ohne Choke Gas gebe geht sie knurrend aus. Im Standgas kann sie sich allerdings halten. Daraufhin habe ich den Benzinfilter (am Vergaser) und den Luftfilter gereinigt, die Hauptdüse, (sicherheitshalber) die Nebendüse und die Schwimmernadel getauscht und den Vergaser richtig eingestellt sowie die Kerze überprüft (Funke ist da). Alles Ohne Effekt || Da ist ja noch ein Stückchen hinter der Hauptdüse (zwischen der großen Kammer bei der die Luft dazukommt und der Hauptdüse), da konnte ich allerdings durchpusten, sollte also auch frei sein. Bekommt man das vielleicht ausgebaut? Ich weiß grad echt nicht mehr weiter. Ich hab auch das Internet durchforstet und bin nicht weitergekommen auch die nützliche SuFu hat nichts gebracht... Wisst ihr noch ne Möglichkeit? Da ich noch Schüler bin kommt eine kostspielige Werkstatt nicht infrage und ein neuer Vergaser war für mich mit Kanonen auf Spatzen schießen.
    Ich brauche dringend einen guten Rat :saint:
    Schonmal Danke im Vorraus.

  • Was heißt " die Hauptdüse getauscht " ? Gegen eine gleichgroße, eine andere oder wie ?
    Hast Du vielleicht ( wieder ) eine zu kleine Düse eingebaut ? Das würde das Verhalten beim Gas geben erklären, dass sie
    nur mit Choke Gas annimmt.
    Dreht der Motor beim ankicken noch durch ? Hat er merkbare Kompression ?
    Was für ein Setup fährst Du denn ? Für ein Original 50´er Setup sind Deine beschriebenen " fast 80 km/h " recht zügig ... !


    Gruß Volker

  • Ich habe ne neue Hauptdüse getauscht, das ist auch die richtige, da hab ich extra drauf geachtet ;) nein, der motor lässt sich recht gut ankicken, aber ich hab das gefühl dass es ein bisschen leichter geht, aber vlt is das nur einbildung.... wie kann ich das mit Kompression? die vespa ist vollkommen ungetuned, mit den "fast 80" das war auch nur direkt danach und dann nie wider und auch nie zuvor... das hatte mich ja gerade so gewundert.
    Was ich vergessen hab ist, dass wenn ich an der gemischeinstellschraube dreh, passiert absolut nix... ich hab sie jetzt nach beschreibung (1,5 Umdrehungen) eingestellt. Was macht die schraube am vergaser? klar sie stellt das gemisch ein, aber wo bzw wie wirkt sie? kann sein dass da was klemmt? die hatte ic nicht überprüft...


    Danke fürs schnelle feedback, ich hab mich sehr gefreut :)
    Servus Xaver

  • Die Kompression kann mit einem Kompressionsprüfer testen / ermitteln.
    Als Test kann man aber auch einen Gang einlegen und den Roller versuchen zu schieben. Wenn mann dann einen recht deutlichen Widerstand merkt, also ein wechselndes leichtes und schwereres Anschieben ( der Kolben verdichtet dann im Zylinderkopf ) ist die Kompression in Ordnung.
    Die Gemischeinstellschraube regelt das Gemisch für den Motorlauf im Stand. Nennt man auch Leerlaufgemischeinstelleschraube ( LGES ).
    Um eine Veränderung am Motorlauf durch Drehen der LGES festzustellen, muss der Motor laufen.
    Da er das bei aber anscheinend noch nicht macht, tippe ich mal auf Elektrik-Probleme.
    Schon sehr oft erwähnt, aber auch leider oft des Problems Wurzel : Die Pick Up. Ein Zündteil auf der Zündgrundplatte ( ZGP ) hinter dem Polrad, welches die Zündung steuert.
    Zum Einbauz findest Du diverse Beiträge in der SuFu.


    Gruß Volker

  • Eine 50 R hat jedoch eine 6v Kontaktzundung ohne Pickup. Diese hat Kondensator und Unterbrecher.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Wenn die Kiste vom TE nicht auf 12 V kontaktlos umgebaut wurde, hat er in der Tat eine 6 V Kontaktzündung, also nix Pickup.


    Wenn sie im Stand läuft, aber sonst nur mit Choke und auch auf die LLGS nicht reagiert, tippe ich mal auf Falschluft. Sind die Siris mal gewechselt worden? Rieche mal am Getrieböl. Riecht das irgendwie spritig, ist der kupplungsseitige Siri hin. Wie siehts hinter dem Polrad aus? Ist es da ölig versifft, ist der polradseitige Siri hin (Falschluft kann man da aber auch nicht immer sehen).


    Kompressionstest ist auch nicht verkehrt, gerade dann, wenn das Kicken gefühlt leichter ging als vorher. Dann ggfls. mal den Zylinder ziehen und Kolben und Kolbenringe begutachten. Testen kann man das "russisch" so: Kerze raus, Daumen drauf und kicken. Dann sollte es dir den Daumen gut wegpluppen. Richtig geht da natürlich nur mit einem Kompressionstester (den aber die wenigstens haben).


    Unterbrecherabstand ist auf 0,4 mm? Unterbrechernocken oK? Hierzu sonst auch mal die SuFu quälen.

  • Die Vespa läuft ja im Standgas bzw mit gezogenem Coke und geht aus wenn ich Gas gebe. Also müsste sich was an der Gemischeinstellschraube an der Seite des Vergasers (die Standgasschraube ist auf dem Vergaser am Gashebel) tun, wenn ich sie verstelle. Die Siris und die Zündung sind so Sachen die ich zu aller letzt machen wollt, da ich das machen lassen muss. Zudem bekommt man die Motor nicht mehr so dicht wie er mal war. Gibt es für den Anfang nicht eine einfachere Möglichkeit? Nicht dass ich jetzt das Zeug für n Haufen Geld machen lass und dann wars das doch nicht. Gibts noch Tipps zum Vergaser? Dieses Stückchen über der Hauptdüse (das ein bisschen in die Kammer über der Hauptdüse hineinragt) kann man das ausbauen? Kann an der GEMISCHeinstellschraube was defekt sein? und geht bei Falschluft die Drehzahl nicht unkontrollierbar hoch?
    Nochmals Danke für die Schnelle Antwort.

  • Mit der Gemischeinstellschraube kriegst du dein Problem mit größter Wahrscheinlichkeit nicht in den Griff. Im Standgas läuft sie ja. Also müßte entweder die Neben- oder die Hauptdüse zu sein.
    Läuft sie jetzt im Standgas nur mit oder auch ohne Choke?
    Hast du die SGES 1,5 Umdrehungen rausgedreht?
    Ist der Vergaser und die Düsen sauber?
    Ist der Vergaser richtig drauf und der ASS fest?
    Wenn du die Fragen 2-4 mit Ja beantwortest wirst du nicht umherkommen die Lösung woanders zu suchen.
    Hast du die Kompression jetzt mal getestet?

  • Zudem bekommt man die Motor nicht mehr so dicht wie er mal war. Gibt es für den Anfang nicht eine einfachere Möglichkeit?
    Wieso bekommt man einen Motor mit einem neuen Dichtsatz nicht wieder dicht ???
    Genau dazu dient doch der Dichtsatz !!
    Du solltest wirklich erstmal alle außen liegenden, möglichen Probleme beseitigen, so wie rassmo das schon beschrieben hat.
    Traue Dich daran und Du wirst sehen, dass man dabei viel lernen kann.
    Wenn das alles nicht funktioniert kannst Du immernoch jemanden mit der Reparatur beauftragen.
    Gehe doch mal auf die " Schrauberhilfe nach Postleitzahl geordnet " ( SuFu ). Da wird es sicherlich jemanden geben, der Dir helfen kann.
    Und danach -> :-7


    Gruß Volker