V50 Vergaser bleibt undicht. Was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • V50 Vergaser bleibt undicht. Was tun?

      Hallo Leute!
      Ich habe vor etlichen Jahren mal 'ne V50 Special geschenkt bekommen.
      Es fehlten aber viele Teile. Nach und nach hatte ich mir alles zusammen gesucht und bin gerade dabei sie zum Laufen zu bringen.
      Ich hatte auch einen 16.10er Vergaser ersteigert.
      Diesem habe ich nun ne neue Schwimmernadel und neue Dichtungen verpasst, weil er undicht wie ein Spaghettisieb war.
      Hauptsächlich auffällig war die Undichtigkeit der Schwimmerkammer-O-Ring-Dichtung. Diese habe ich nun auch getauscht.
      Aber er bleibt offensichtlich undicht. Eine Benzinsäule bleibt nicht dauerhaft stehen.
      Habt ihr nen geheimen Schraubertrick, welchen ihr mir verraten würdet??
      Gruß Marco
      P.S.: ich hatte das gefühl, dass der O-Ring der Schwimmerkammer nicht rundherum gleich gepresst wird. Denn an den Schrauben lagen beide Dichtflächen auf press und dazwischen eben nicht. Habe dann die Schwimmerkammer-"Wanne" auf einer planen Fläche und feinem Sandpapier etwas egalisiert. Hat aber offensichtlich nix gebracht. Oder ich war zu zaghaft.
      Oder halten diese Vergaser generell die Spritsäule nicht??

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suburban-Marco ()

    • Es läuft aus dem Vergaser raus. Im Motor hatte ich nix gefunden. Müsste ich aber nochmal testen, wenn ich Vergaser und Tank wieder eingebaut habe.
      Derzeit habe ich den Vergaser aufgestellt und den Benzinschlauch hochgestellt und mit Benzin befüllt. Habe oben noch nen tranzparenten Benzinfilter montiert. Daher ist gut zu sehen, dass der filter voll ist, und über Nacht leer.
      Ich schrieb ja schon, primär scheint die Fuge zwischen Schwimmergehäusewanne und Vergaser trotz neuem O-Ring nicht dicht zu werden.
      In den Motor kann der Sprit doch nur über ein undichtes Schwimmernadelventil gelangen, oder?
      Und jenes hab ich auch schon erneuert.
    • Auch eine neue Schwimmernadel nützt nichts wenn z.B. der Sitz nichts mehr taugt oder die Nadel klemmt. Aber wenn du siehst das es am Schwimmergehäuse rausläuft dann ist das zumindest sicher. Hast du mal geschaut ob event. ein Haarriß im Gehäuse, Metall- oder Kunststoffwanne?, ist?
      Dein Bild in den VO-Kalender? Beteilige dich am VespaOnline-Fotowettbewerb. Bilder ans Postfach fotowettbewerb@vespaonline.de
    • Klar, ist die einfachste Lösung immer ein Neuteil zu nehmen. Aber wenn man versucht das Problem zu erkennen, kann man ganz viele alte Teile erhalten und reparieren.
      Haarrisse kann ich nirgends erkennen. Habe jetzt die "Wanne nochmals etwas "geplant" und den O-Ring mit etwas Fett eingesetzt. Bis jetzt ist alles dicht.
      Zum Thema Schwimmernadel: Die haben ja ne Gummidichtung auf der Nadel. Also kann sich der Sitz nicht "abnutzen". Nur der Gummi kann undicht werden. Und die hab ich ja getauscht.
      Hab ein ganz leichte Schwitzundichtigkeit oben am Schlauchanschlußgehäuse (Filtergehäuse), aber ich denke das ist so gering, dass es zu vernachlässigen ist.
      Na mal sehen, bis jetzt war er dicht.
      Habe auch noch ne Benzinhahndichtung in meinem Fundus gefunden und eingebaut. Hoffentlich ist der jetzt auch dicht. Hab nur das Benzinhahnsystem noch nicht verstanden. Hab mal von der Tüllenseite aus in den Tank gepustet, und in jeder Stellung kam innen Gepuste an... Soll das so sein? Hab aber noch nen neuen Tank da, und da isses genauso.
    • Also, ÜberNachtTest hat ergeben, dass der Vergaser nun dicht zu sein scheint. Sprit steht immer noch genauso hoch im Filter.
      Aber wenn der Benzinhahn in der "Geschlossen"-Stellung trotzdem über das Entlüfterröhrchen "offen" ist, kann ein minimal undichter Vergaser ja ständig leer laufen, da in der Spritleitung in "geschlossen"-Stellung trotzdem kein Unterdruck entstehen kann, da er sich ja immer Luft nachziehen kann... Sehe ich das richtig?
      Das wäre doch aber irgendwie nicht sinnig. Warum ist der Hahn in "zu"-Stellung nicht zu?